unbekannter Gast
vom 29.11.2016, aktuelle Version,

Andreas Kollross

Andreas Kollross (* 8. Januar 1971 in Trumau, Niederösterreich) ist ein österreichischer Politiker der sozialdemokratischen Partei (SPÖ).

Der scheidende Trumauer Bürgermeister mit seinem Nachfolger.

Leben

Kollross begann nach Abschluss der Pflichtschule eine Lehre als Elektroinstallateur. Seine Interessen führten ihn bald zur Politik. So war er von 1989 bis 1992 Vorsitzender der Sozialistischen Jugend Trumau. 1993 wurde er zu deren Landesvorsitzenden gewählt. 2000 bis 2004 war er Bundesvorsitzender. Von 1995 bis 2003 war er Gemeinderat der Marktgemeinde Trumau, ab 1998 als geschäftsführender Gemeinderat.

Großen Bekanntheitsgrad erlangte er durch sein Engagement bei den Kinderfreunden, deren Trumauer Vorsitzender er seit 1995 ist. Im Oktober 2004 wurde er Landesvorsitzender in Niederösterreich. Seit November 2005 ist er stellvertretender Bundesvorsitzender.[1]

Am 17. Mai 2013 wurde bekannt, dass Andreas Kollross in der Gemeinderatssitzung vom 6. Juni 2013 zum Nachfolger des langjährigen Trumauer Bürgermeisters Otto Pendl gewählt werden soll. In der Gemeinderatssitzung am 6. Juni 2013 wurde er von allen im Gemeinderat vertretenen Parteien einstimmig zum Bürgermeister der Marktgemeinde Trumau gewählt.[2]

Bei der Gemeinderatswahl 2015 erreichte er mit der SPÖ als Listenerster in Trumau ein Plus von 9,21 Prozent. Die SPÖ Trumau konnte ein Ergebnis von 74,82 Prozent (18 von 23 Mandaten) erzielen. Besonders bemerkenswert war, dass er von 2.276 abgegebenen Stimmen 1.002 persönliche Vorzugsstimmen erhielt. Dieser Anteil von über 44 Prozent persönlicher Vorzugsstimmen war im Bezirk Baden mit Abstand Rekordwert. Bei der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates am 11. Februar wurde er mit Stimmenmehrheit wieder zum Bürgermeister der Marktgemeinde Trumau.

Bei der ordentlichen Generalversammlung der SPÖ Bezirk Baden wurde er am 28. November 2016 zum Bezirksparteivorsitzenden der SPÖ Baden und zum Spitzenkandidaten für die nächste Nationalratswahl gewählt.

Einzelnachweise

  1. Andreas Kollross bei noe.spoe.at (PDF; 18 kB), abgerufen am 21. Mai 2013
  2. Trumau: Bürgermeister Pendl tritt zurück – noe.ORF.at, abgerufen am 21. Mai 2013