Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 04.08.2019, aktuelle Version,

Anna Weidenholzer

Anna Weidenholzer Leipziger Buchmesse 2013

Anna Weidenholzer (* 1984 in Linz) ist eine österreichische Schriftstellerin.

Leben und Werk

Weidenholzer studierte Vergleichende Literaturwissenschaft in Wien und Breslau und schloss ihr Studium mit einer Arbeit zur Interkulturellen Literatur aus Bosnien-Herzegowina ab. Sie arbeitete als Chronikjournalistin der Oberösterreichischen Nachrichten und ist seit 2010 freischaffende Schriftstellerin.[1][2] 2012 war sie Stadtschreiberin von Kitzbühel.

Mit ihrem ersten Buch Der Platz des Hundes (2010) war sie 2011 für das Europäische Festival des Debütromans in Kiel nominiert. Ihr Roman Der Winter tut den Fischen gut war 2013 für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert. 2013 erhielt sie den Reinhard-Priessnitz-Preis. 2016 stand ihr Roman Weshalb die Herren Seesterne tragen auf der Longlist des Deutschen Buchpreises[3].

Sie lebt seit 2003 in Wien. Ihr Vater ist der ehemalige Präsident der Volkshilfe Österreich und Mitglied des Europäischen Parlaments Josef Weidenholzer.[4]

Auszeichnungen

Werke

Einzelnachweise

  1. Die Oberösterreicherin Anna Weidenholzer, nominiert für den Preis der Leipziger Buchmesse, im Gespräch "Das glaubt dir niemand", Wiener Zeitung, 8. März 2013
  2. Litport, Anna Weidenholzer
  3. Longlist 2016 auf der Website des Deutschen Buchpreises. Abgerufen am 11. April 2019.
  4. Volkshilfe-Chef Josef Weidenholzer:Überraschungs-Demo in Goisern zum 60er. Artikel vom 7. März 2010, abgerufen am 8. Dezember 2016.
  5. derstandard.at vom 12. Juni 2013
  6. orf.at: Staatspreis für Europäische Literatur an Karl Ove Knausgard. Artikel vom 23. April 2017, abgerufen am 23. April 2017.