unbekannter Gast
vom 04.07.2017, aktuelle Version,

Anton Lang (Politiker, 1959)

Anton Lang (2016)

Anton Lang (* 12. November 1959 in Leoben) ist ein österreichischer Politiker (SPÖ). Er ist seit Mai 2016 Landesrat in der Landesregierung Schützenhöfer.

Leben

Nach dem Schulbesuch und Ablegung der Matura in seiner Heimatstadt war Lang ab 1982 beruflich als Innenrevisor der Sparkasse in Leoben tätig und ist politisch stark in der SPÖ-Ortsorganisation verwurzelt. Lang ist Ortsvorsitzender der SPÖ Leoben-Hinterberg und war Gemeinderat für Jugend und Sportangelegenheiten in Leoben. Nach dem Wechsel von Andrea Gessl-Ranftl in den Nationalrat rückte Lang am 28. Oktober 2008 in den Landtag nach. Am 30. Juni 2009 wurde Lang zudem zum Klubobmann der SPÖ-Leoben gewählt.[1] Ab April 2014 war er zusätzlich Leobener Stadtrat für Finanzen.[2]

Mit 18. Mai 2016 wurde Lang als Nachfolger von Jörg Leichtfried, der als Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie in die Bundesregierung Kern wechselte, als Landesrat designiert. In seine Zuständigkeit fallen die Bereiche Verkehr, Umwelt, erneuerbare Energien und Sport.[3] Als Schwerpunkt für diese Tätigkeit bezeichnet er den öffentlichen Nahverkehr, insbesondere die S-Bahn.[4] Am 4. Juli 2017 gab Michael Schickhofer bekannt das Finanz-Ressort an Anton Lang abzugeben.[5]

  Commons: Anton Lang  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Anton Lang auf den Webseiten des Landes Steiermark

Einzelnachweise

  1. Kleine Zeitung: Anton Lang ist Klubobmann der SPÖ Leoben, 1. Juli 2009
  2. Lang wird Finanzstadtrat, Mautner kriegt die Kultur, Kleine Zeitung vom 14. April 2014, abgerufen am 18. Mai 2016
  3. Lang folgt Leichtfried als Verkehrslandesrat,steiermark ORF.at vom 18. Mai 2016, abgerufen am 18. Mai 2016
  4. Politiker von der Pike auf, Kleine Zeitung vom 18. Mai 2016, abgerufen am 19. Mai 2016
  5. derStandard.at: Schickhofer gibt steirisches Finanzressort ab. Artikel vom 4. Juli 2017, abgerufen am 4. Juli 2017.