unbekannter Gast
vom 18.03.2017, aktuelle Version,

Arnulf Ploder

Arnulf Ploder 2011

Arnulf Ploder (* 1955 in Graz) ist österreichischer Schriftsteller und Lehrer.

Leben

Arnulf Ploder wurde 1955 in Graz geboren. Er lebt seit 1963 in Kärnten. Studium der Deutschen Philologie und der Philosophie/Pädagogik/Psychologie für das Lehramt an der Universität Klagenfurt. Ist Mitglied verschiedener Interessenverbände, beispielsweise der Grazer Autorenversammlung und des Kärntner Schriftstellerverbandes.

Sein Schaffen

Ploder veröffentlicht seit 1976 in Anthologien und Literaturzeitschriften. Lesungen aus seinen Erzählungen und dem unveröffentlichten Roman "Erdschwere".

Werke

  • 1986 „Klagenfurter Texte“. Hg. Humbert Fink und Marcel Reich-Ranicki, München 1986
  • 2007 „Hinter tausend Stäben“ (Bühnenwerk) Uraufführung des szenischen Monologs durch das Schauspielstudio am Kärntner Landeskonservatorium
  • 2007 „literatur/a 07“ (Anthologie) Hg. Klaus Amann/ Doris Moser, Klagenfurt ISBN 978-3-85415-418-1
  • 2007 „Hinter tausend Stäben“, szenischer Monolog, Uraufführung durch das Schauspielstudio am Kärntner Landeskonservatorium
  • 2008 „Mein Café“ (Anthologie) Hg. Gabi Russwurm-Biró/ Gerhard Maurer, Drava Verlag, Klagenfurt/ Laibach/ Wien 2008 ISBN 978-3-7086-0361-2
  • 2010 „Gegenliebe“ (Bühnenwerk) Uraufführung des Dramas an der „neuebuehnevillach“ (Regie: Manfred Lukas-Luderer)
  • 2011 „Mein See“ (Anthologie) Hg. Gabi Russwurm-Biró/ Johannes Puch, Drava Verlag, Klagenfurt/ Laibach/ Wien 2011 ISBN 978-3-85435-655-4
  • 2015 „Mein Garten“ (Anthologie) Hg. Gabi Russwurm-Biró, Drava Verlag, Klagenfurt/ Laibach/ Wien 2015 ISBN 978-3-85435-760-5
  • 2015 „Villach/Beljak – Europa erlesen“ (Anthologie) Hg. Lojze Wieser/ Vinzenz Jobst, Wieser Verlag, Klagenfurt/ Celovec 2015 ISBN 978-3-99029-074-3
  • 2016 „Klagenfurt – es reicht!/Celovec – dost nam je!“ (Anthologie) Hg. Günter Schmidauer/ Erika Hornbogner, Drava Verlag, Klagenfurt/Celovec 2016 ISBN 978-3-85435-794-0

Auszeichnungen

  • 1986 Ernst-Willner-Preis beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb
  • 1988 Literaturförderungspreis des Landes Kärnten
  • 1990 Rom-Stipendium des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst
  • 2016 Anerkennungspreis beim Lyrikwettbewerb der Klagenfurter Stadtwerke