unbekannter Gast
vom 26.05.2016, aktuelle Version,

Atha Athanasiadis

Atha Athanasiadis, eigentlich Athanasios Athanasiadis (* 28. April 1969 in Graz), ist ein österreichischer Journalist.

Leben

Atha Athanasiadis, der seinen griechischer Großvater als großes Vorbild hat, wuchs in Bruck an der Mur[1] auf und begann seine journalistischen Berufsweg 1986 bei der Steirischen Wochenpost.[2] Anschließend arbeitete er im ORF-Landesstudio Steiermark und für eine Uni-Zeitung.[1] Nach einer Umsiedlung 1991/92 nach Wien arbeitete er zunächst bei Kurt Falks damaliger Neugründung, der Tageszeitung „täglich Alles“ und anschließend gehörte er dem Gründerkreis von „News“ an. 1997 arbeitete er für ORF-Hitradio Ö-3 und ein Jahr darauf für Antenne Wien. Nachdem er bereits bei der Gründung von News Leiter des Ressort Chronik war, übernahm er diesen Job um 1998 neuerlich. 2004 wurde er Chefredakteur des Privatsenders ATV, 2005 des Seitenblicke-Magazins und 2006 des neugegründeten Redbulletins von Didi Mateschitz. Weiters war er ab 2006 in der Verlagsgruppe News in führender Stellung tätig, beispielsweise als Chefredakteur von „TV-Media“.[2] Von 2012 bis Ende 2014 war er Chefredakteur der Tageszeitung Österreich[3]

Athanasiadis hat eine Tochter mit einer Marketingexpertin.[1]

Einzelnachweise

  1. 1 2 3 Der Österreichische Journalist: „Reg Dich nicht auf! Tu was!“, Ausgabe 08-09/2009
  2. 1 2 horizont.at: Athanasiadis verstärkt ,Österreich‘; abgerufen am 5. Dez. 2014
  3. derStandard.at - "Österreich": Chefredakteur Athanasiadis geht. Artikel vom 5. Dezember 2014, abgerufen am 6. Dezember 2014.