unbekannter Gast
vom 31.03.2018, aktuelle Version,

Barbara Hollomey

Barbara Hollomey (* 24. Oktober 1957) ist eine österreichische Politikerin der Österreichischen Volkspartei (ÖVP) und Lehrerin. Sie war seit 2014 Abgeordnete zum Steiermärkischen Landtag, wo sie die Nachfolge von Kristina Edlinger-Ploder, die mit 1. September 2014 zur Vize-Rektorin der Medizinischen Universität Graz bestellt wurde, antrat.[1] Im Juni 2015 schied sie wieder aus dem Landtag aus.

Politik

Hollomey ist Frauenvorsitzende der FCG Steiermark[1] und Landesvorstand des steirischen Österreichischen Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbund (ÖAAB).[2] Darüber hinaus ist sie Aufsichtsrätin im Berufsförderungsinstitut Steiermark (BFI).[3]

Am 23. September 2014 wurde Hollomey, die von Landeshauptmann-Stellvertreter und ÖVP-Chef Hermann Schützenhöfer vorgeschlagen wurde, im Landtag angelobt.[4] Ihre erste Rede im Landtag hielt sie am 16. Dezember 2014 in der sie zum Rechnungshofbericht betreffend universitäre Einrichtungen Stellung nahm.[5] Im Landtag war sie Sprecherin für Wissenschaft und Forschung.[6][7] Nach den schweren Verlusten der ÖVP bei den Landtagswahlen schied sie im Juni 2015 wieder aus dem Landtag aus.

Ausbildung und Beruf

Hollomey studierte Deutsch und Geschichte und schloss das Studium als Magistra ab. Sie ist Mittelschullehrerin am Bundesrealgymnasium Körösi in Graz und trägt den Berufstitel Oberstudienrat. Weiters ist sie Lehrbeauftragte am Institut für Geschichte an der Universität Graz.[1][8][9]

Privates

Hollomey ist mit dem Architekten Ralf Hollomey verheiratet und Mutter zweier Kinder.[1]

Einzelnachweise

  1. 1 2 3 4 Kleine Zeitung vom 14. August 2014: Hollomey folgt Edlinger-Ploder im Landtag nach (abgerufen am 23. Februar 2015)
  2. Österreichischer Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbund: Die Landesvorstandsmitglieder des Steirischen ÖAAB, G–H (abgerufen am 23. Februar 2015)
  3. Berufsförderungsinstitut Steiermark: Impressum (abgerufen am 23. Februar 2015)
  4. Landtag Steiermark: 47. Sitzung des Landtages Steiermark, XVI. Gesetzgebungsperiode 23. September 2014 (Memento des Originals vom 24. Februar 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.landtag.steiermark.at (pdf-Dokument, 622 KB; abgerufen am 23. Februar 2015)
  5. Landtag Steiermark: 50. Sitzung des Landtages Steiermark, XVI. Gesetzgebungsperiode 16. Dezember 2014 (S. 9249f) (Memento des Originals vom 24. Februar 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.landtag.steiermark.at (pdf-Dokument, 1,2 MB; abgerufen am 23. Februar 2015)
  6. Steirische Volkspartei: Barbara Hollomey (Memento des Originals vom 24. Februar 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.stvp.at (abgerufen am 23. Februar 2015)
  7. ORF Steiermark: Barbara Hollomey wird neue ÖVP-Abgeordnete (abgerufen am 23. Februar 2015)
  8. Bundesrealgymnasium Körösi: Lehrerinnen Geschichte (abgerufen am 23. Februar 2015)
  9. Universität Graz: Hollomey, Barbara, Mag. Prof. (Memento des Originals vom 24. Februar 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fachdidaktik-geschichte.at (abgerufen am 23. Februar 2015)