unbekannter Gast
vom 05.05.2016, aktuelle Version,

Breitspitz

Breitspitz

f1

Höhe 1804 m ü. A.
Lage Salzburg, Österreich
Gebirge Fritztaler Berge, Salzburger Schieferalpen
Dominanz 1,7 km Hochgründeck
Schartenhöhe 169 m Hofersattel
Koordinaten 47° 23′ 51″ N, 13° 16′ 42″ O
Breitspitz (Land Salzburg)
Breitspitz

Gestein Ostalpines Paläozoikum (Grauwackenzone)
Alter des Gesteins 300–500 Mio. Jahre (OrdoviziumDevon–?Karbon)
Normalweg von Bischofshofen, Pöham oder Hüttau

Der Breitspitz (1804 m ü. A.) ist ein Nebengipfel des Hochgründecks in den Fritztaler Bergen (Salzburger Schieferalpen) im Land Salzburg.

Der Breitspitz erhebt sich über dem Fritztal, und bildet den nordwärts laufenden Grat des Hochgründeckmassivs, der sich zwischen Iglsbach und Raidlgraben erstreckt. Am Breitspitz knickt er nach Osten, führt zum Schroffkoppen (1562 m ü. A.) und bricht dann steil zum Iglsbach ab. Am Nordfuß liegen die Ortschaften Alpfahrt und Fritzerberg der Gemeinden Bischofshofen respektive Hüttau, und im Tal Pöham und Hüttau, am Ostfuß die Hüttauer Ortschaft Iglsbach. Der Gipfel bildet die Gemeindegrenze Bischofshofen–Hüttau.

Wie auch der nur wenig höhere Hochgründeckgipfel (1827 m ü. A.) – das Hochgründeckmassiv ist einer der höchsten bewaldeten Berge Mitteleuropas – ist der Breitspitz bis oben hin baumbestanden, hier öffnet sich auf den letzten Höhenmetern eine Trockenlichtung, und bietet eine weitreichende Rundsicht[1] in die Kalkhochalpen mit Hochkönig, Tennengebirge und Dachstein im Norden und den Alpenhauptkamm mit Niederen und Hohen Tauern im Süden.

Der Berg gehört zur Grauwackenzone, mittel- bis altpaläozoische Schiefergesteine, 300–500 Millionen Jahre alt, die sich hier als nurmehr schmaler Streifen zwischen Zentral- und Kalkalpen einschieben.

Den Gipfel erreicht man unschwer vom Heinrich-Kiener-Haus am Hochgründeckgipfel über den Hofersattel (1635 m ü. A.). Zu letzterem führt auch der Talweg von Bischofshofen und Kreuzberg herauf, der Friedensweg, wie auch der Weg von Hüttau über Igelsbach – Klammalm und die Südflanke des Breitspitzes (Meditationsweg), beide als Teil des St.-Rupert-Pilgerwegs (Route 3, Etappen 16/17).[2] Auch von Pöham–Alpfahrt sind mehrere Anstiege zum Sattel und zur Klammalm markiert. Vom Hofersattel ist es nur ein vergleichsweise kurzer Abstecher auf den Breitspitz,[1] von dort führen diverse Steige unschwer aber unmarkiert weiter. Er wird selten begangen.[1]
Die Flanken des Bergs sind von zahlreichen Forststraßen durchzogen und eignen sich gut zum Mountainbiken.

Einzelnachweise

  1. 1 2 3 Hochgründeck von Hüttau / Wander Tour, Leicht, Manfred Karl, 18. Dezember 2011, auf alpintouren.com, insb. Abschnitt Kombinationsmöglichkeiten
  2. Verein St. Rupert Pilgerweg: St. Rupert Pilgerweg, Etappen 16 Von St. Martin zum Hochgründeck und 17 Vom Hochgründeck nach Bischofshofen: Hochgründeck – Hofer Sattel – Buchberg – Missionshaus St. Rupert – Bischofshofen, S. 60/61 (Route 3, Etappen 11–17, pdf, Karte, pdf, beide pilgerwege.at).