unbekannter Gast
vom 13.08.2017, aktuelle Version,

Brixen Dolomiten Marathon

Der Brixen Dolomiten Marathon ist Südtirols einziger Marathon, der seit 2010 Ende Juni / Anfang Juli in Brixen stattfindet. Er führt vom Domplatz auf das 1890 m höher gelegene Plose-Hochplateau (insgesamt 2400 Höhenmeter).

Streckenverlauf

Die Strecke führt vom Domplatz (560 m) größtenteils auf Wald- und Wiesenwegen über Milland und Mellaun nach St. Andrä zum ersten Wechsel (Staffel) an der Talstation der Plosebahn (1067 m). Die zweite Teilstrecke verläuft auf Wald- und Forstwegen zum 1504 m hoch gelegenen zweiten Wechsel in Afers. Über den Höfeweg (Asphalt) geht es weiter taleinwärts, über einen Wanderweg hinauf zur Schatzerhütte und über Forst- und Wanderwege vorbei an der Rossalm bis Kreuztal zum dritten Wechsel (2070 m). Entlang der Waldgrenze führt die Strecke über den Brixner Höhenweg beinahe waagrecht durch steile Hänge bis zur Ochsenalm. Von dort geht es 3,2 km steil bergauf zum 400 m höher gelegenen Ziel auf dem Hochplateau der Plose (2450 m). 2015 gab es die Möglichkeit den K33 zu bestreiten. Es war derselbe Streckenverlauf wie beim Marathonlauf, allerdings befand sich das Ziel in Kreuztal beim dritten Staffelwechsel (33,7 km, 2100 hm).

Statistik

Streckenrekorde

  • Männer: 3:25:28 h, Rungger Hannes (ITA), 2014
  • Frauen: 4:09:59 h, Thaler Edeltraud (ITA), 2011
  • Staffel Männer: 3:21:45 h, Telmekom, 2010
  • Staffel Frauen: 4:00:56 h, TOP 4, 2010
  • Staffel Gemischt: 3:41:57 h, Hotel Cendevaves, 2011

Zeiten von 2013 wegen Alternativstrecke nicht berücksichtigt (2060 Höhenmeter).

Siegerliste Einzelläufer 42,195 km und K33

Datum Marathon Männer Zeit Marathon Frauen Zeit Höhenmeter K33 Männer Zeit K33 Frauen Zeit Höhenmeter
3. Juli 2016 Italien Hannes Rungger 3:38:48 h Italien Simonetta Menestrina 4:28:52 h 2450
27. Juni 2015 Neuseeland Jonathan Wyatt 3:32:23 h Italien Edeltraud Thaler 4:30:16 h 2400 Italien Simon Pertinger 3:16:28 h Italien Natalie Niederkofler 4:23:07 h 2100
28. Juni 2014 Italien Hannes Rungger 3:25:28 h Italien Edeltraud Thaler 4:19:38 h 2340
29. Juni 2013 Italien Thomas Niederegger 3:11:46 h Italien Edeltraud Thaler 3:54.16 h 2060
30. Juni 2012 Italien Hermann Achmüller 3:41:12 h Italien Edeltraud Thaler 4:12.11 h 2340
2. Juli 2011 Italien Hermann Achmüller 3:35:40 h Italien Edeltraud Thaler 4:09:59 h 2340
3. Juli 2010 Italien Hermann Achmüller 3:37:04 h Italien Irene Senfter 4:47:11 h 2340

Siegerliste Staffel 4x4

Datum Staffel Männer Zeit Staffel Frauen Zeit Staffel Gemischt Zeit Höhenmeter
3. Juli 2016 Top Runners 3:33:22 h Fit & Fun 4:02:52 h WEICO 4:02:06 h 2450
27. Juni 2015 SG Eisacktal 3:32:24 h ASV Rennerclub Vinschgau 4:11:16 h Hotel Cendevaves 3:49:40 h 2400
28. Juni 2014 SG Eisacktal 3:32:06 h Fullsport Meran 4:51:22 h Hotel Cendevaves 3:45:05 h 2340
29. Juni 2013 Sportler Team 2:54:53 h Die flotten Südtirolerinnen 3:50:56 h Fit & Fun & friends 3:12.47 h 2060
30. Juni 2012 SG Eisacktal 3:26:09 h Südtiroler Laufverein Sparkasse 4:23:17 h SG Eisacktal 2 3:42:13 h 2340
2. Juli 2011 SG Eisacktal 3:33:58 h Die flotten Südtirolerinnen 4:15:06 h Hotel Cendevaves 3:41:57 h 2340
3. Juli 2010 Telmekom 3:21:45 h Top 4 4:00:56 h FULL SPORT 4:01:28 h 2340

Siegerliste Staffel 2x2

Datum Staffel Männer Zeit Staffel Frauen Zeit Staffel Gemischt Zeit Höhenmeter
3. Juli 2016 Südtiroler Laufverein Sparkasse 3:56:37 h Die Laufboutique Meran 5:28:30 h Hotel Cendevaves 4:02:33 h 2450

Entwicklung der Teilnehmerzahlen

Jahr Männer Frauen Staffel 4x4 Staffel 2x2 K33 Männer K33 Frauen
2016 369 91 51 44
2015 321 63 59 17 8
2014 293 57 62
2013 350 65 55
2012 288 52 53
2011 234 50 38
2010 181 29 37

Siehe auch