Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 08.06.2020, aktuelle Version,

Carolina Schutti

Carolina Schutti bei den Innsbrucker Wochenendgesprächen 2011

Carolina Schutti (* 1976 in Innsbruck) ist eine österreichische Schriftstellerin.

Leben

Schutti studierte Germanistik, Anglistik und Amerikanistik und Konzertgitarre, absolvierte eine Gesangsausbildung und promovierte über Elias Canetti. Nach ihrer Tätigkeit als Lektorin an der Universität in Florenz und als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Literaturhaus am Inn Abbruch der Habilitation (Gedächtnis und Gesellschaft) zugunsten des literarischen Schreibens. Ihre Bücher wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt.

Von Brigitte Schwens-Harrant wurde sie 2020 zum Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb eingeladen.[1][2]

Auszeichnungen

  • 2007 Anerkennungspreis der Jury des Preises des Fürstentums Liechtenstein für wissenschaftliche Forschung an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
  • 2009 START Stipendium des BM:UKK
  • 2010 Autorenprämie des BM:UKK
  • 2010 Literaturförderstipendium der Stadt Innsbruck
  • 2011 Nominierung für den Rauriser Literaturpreis
  • 2011 Mentoringprojekt des BM:UKK
  • 2011/12 Staatsstipendium für Literatur und Jahresstipendium der Literar-Mechana
  • 2012 Alois-Vogel-Literaturpreis (in diesem Jahr erstmals vergeben)
  • 2012 Nominierung für den Alpha Literaturpreis (Shortlist)
  • 2015 Finalistin Literaturwettbewerb Wartholz
  • 2015 Literaturpreis der Europäischen Union für Einmal muss ich über weiches Gras gelaufen sein
  • 2016 Hilde-Zach-Literaturstipendium

Publikationen

  • Die Bibel in Elias Canettis ,Blendung‘. Eine Studie zur Intertextualität mit einem Verzeichnis der Bibelstellen. Diss. Innsbruck University Press, Innsbruck 2006, ISBN 3-901064-33-8.
  • Wer getragen wird, braucht keine Schuhe. Otto Müller Verlag, Salzburg 2010, ISBN 978-3-7013-1178-1.
  • Kalte Asche. Hörspiel. Musik: Ralph Schutti. Regie: Martin Sailer. Eine Produktion des ORF 2011.
  • einmal muss ich über weiches Gras gelaufen sein. Otto Müller Verlag, Salzburg 2012, ISBN 978-3-7013-1193-4.
  • ...lautlos Hörspiel. Regie: Martin Sailer. Eine Produktion des ORF 2014.
  • Eulen fliegen lautlos. edition laurin, Innsbruck 2015, ISBN 978-3-902866-24-0.
  • Nervenfieber. edition laurin, Innsbruck 2018, ISBN 978-3-902866-62-2.
  • Patagonien edition laurin, Innsbruck 2020, ISBN 978-3-902866-85-1.

Einzelnachweise

  1. Bachmann-Preis heuer mit fünf Teilnehmern aus Österreich. In: DerStandard.at. 28. Mai 2020, abgerufen am 28. Mai 2020.
  2. Carolina Schutti, A. In: bachmannpreis.orf.at. Abgerufen am 28. Mai 2020.