Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 19.05.2020, aktuelle Version,

Catalina Molina

Catalina Molina mit ihrem Bruder Conrado (2013)

Catalina Molina (* 8. Oktober 1984 in Buenos Aires) ist eine österreichisch-argentinische Filmregisseurin und Drehbuchautorin.

Leben

Molina studierte ab 2004 Regie an der Wiener Filmakademie bei Michael Haneke, den sie bei seiner Opernproduktion Così fan tutte (2013, Teatro Real Madrid) als Regieassistentin begleitete. Internationale Beachtung erhielt sie mit ihren Kurzfilmen Talleres Clandestinos (2010), der unter anderem für den europäischen Filmpreis nominiert wurde und Unser Lied (2012), der den österreichischen Filmpreis für den Besten Kurzfilm 2013 erhielt.

Ihr Langfilmdebüt ist der Fernsehfilm Drachenjungfrau (Epo-Film), der 2016 in der Landkrimi-Reihe des ORF erschien. 2018 führte sie Regie bei der in Wien gedrehten Tatort-Folge Glück allein nach einem Drehbuch von Uli Brée. Die Erstausstrahlung erfolgte am 2. Juni 2019.[1][2] Für ihren zweiten Landkrimi Das dunkle Paradies wurde sie im Rahmen der Romyverleihung 2020 in der Kategorie Beste Regie TV-Fiction ausgezeichnet.[3]

Molina hat zwei Töchter und lebt in Wien.

Filmografie (Auswahl)

  • 2008: Zeitfeld (Kurzspielfilm, Drehbuch und Regie)
  • 2010: Talleres Clandestinos (Kurzspielfilm, Drehbuch und Regie)
  • 2012: Unser Lied (Kurzspielfilm, Drehbuch und Regie)
  • 2014: Hinter der Tür (Kurzfilm, Darstellerin und Regie)
  • 2016: LandkrimiDrachenjungfrau (Fernsehfilm, Regie)
  • 2019: Landkrimi – Das dunkle Paradies (Fernsehfilm, Drehbuch und Regie)
  • 2019: Tatort: Glück allein (Fernseh-Krimi, Regie)
Catalina Molina mit dem österreichisch ­en Filmpreis 2013 für den besten Kurzfilm ( Unser Lied)

Auszeichnungen (Auswahl)

Commons: Catalina Molina  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Der Standard: Regisseurin Molina gibt "Tatort"-Debüt: "Freude und Bestätigung", 29. März 2018
  2. Der Standard: "Glück allein": Wie sahen Sie den Wiener "Tatort"?, 2. Juni 2019
  3. 1 2 Christoph Silber: ROMY-Akademie kürt Sieger: Androiden, Unterweltler und Drogenhändler. In: Kurier.at. 19. Mai 2020, abgerufen am 19. Mai 2020.