Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 31.08.2018, aktuelle Version,

Christopher Felix

Kanada Christopher Felix
Geburtsdatum 27. Mai 1964
Geburtsort Bramalea, Ontario, Kanada
Größe 180 cm
Gewicht 85 kg
Position Verteidiger
Schusshand Rechts
Karrierestationen
1981–1985 Sault Ste. Marie Greyhounds
1985–1988 Team Kanada
1988–1991 Washington Capitals
1991–1993 Innsbrucker EV
1993–1995 Klagenfurter AC
1995–1996 HC Servette Genève
1996–1997 Ilves Tampere
1997 Kaufbeurer Adler
1997–1998 Adler Mannheim
1998–1999 South Carolina Stingrays
1999–2000 New Mexico Scorpions
2000–2001 Topeka ScareCrows
2001–2002 Bakersfield Condors

Christopher Robin Felix (* 27. Mai 1964 in Bramalea, Ontario) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler, der in der National Hockey League für die Washington Capitals sowie in der Deutschen Eishockey Liga für die Adler Mannheim und die Kaufbeurer Adler spielte.

Karriere

Der 1,82 m große Verteidiger begann seine Karriere bei den Sault Ste. Marie Greyhounds in der kanadischen Juniorenliga OHL, bevor er 1988 von den Capitals als ungedrafteter Free Agent verpflichtet wurde.

Für die Hauptstädter absolvierte der Rechtsschütze bis 1991 35 Spiele in der höchsten nordamerikanischen Profiliga, die meiste Zeit verbrachte er jedoch bei den Fort Wayne Komets und den Baltimore Skipjacks, zwei Washington-Farmteams aus der IHL bzw. der AHL. Zur Saison 1991/92 wechselte Felix zum Innsbrucker EV in die Österreichische Bundesliga, eine weitere Station in Österreich war der Klagenfurter AC, den er 1995 in Richtung HC Servette Genève in die Schweizer Nationalliga B verließ.

Nach einem einjährigen Engagement bei Tampereen Ilves in der finnischen SM-liiga unterschrieb der Kanadier zur Saison 1997/98 einen Vertrag bei den Kaufbeurer Adlern, die er jedoch noch während der Saison verließ, um die Spielzeit beim Ligakonkurrenten und amtierenden Deutschen Meister aus Mannheim zu beenden. Mit den Adlern gewann Felix erneut die Meisterschaft und ging dann zurück nach Nordamerika, wo er für verschiedene Minor League-Teams spielte und seine Karriere 2001 beendete.

Karrierestatistik

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1981/82 Sault Ste. Marie Greyhounds OHL 66 3 18 21 37 7 0 2 2 0
1982/83 Sault Ste. Marie Greyhounds OHL 66 15 47 62 39 16 2 12 14 10
1983/84 Sault Ste. Marie Greyhounds OHL 70 32 61 93 77 16 3 20 23 16
1984/85 Sault Ste. Marie Greyhounds OHL 63 29 72 101 85 16 7 21 28 20
1987/88 Fort Wayne Komets IHL 19 5 17 22 24 6 4 4 8 0
1987/88 Washington Capitals NHL 1 0 0 0 0
1988/89 Baltimore Skipjacks AHL 50 8 29 37 44
1988/89 Washington Capitals NHL 21 0 8 8 8 1 0 1 1 0
1989/90 Baltimore Skipjacks AHL 73 19 42 61 115 12 0 11 11 18
1989/90 Washington Capitals NHL 6 1 0 1 2
1990/91 Baltimore Skipjacks AHL 27 4 24 28 26 6 1 4 5 6
1990/91 Washington Capitals NHL 8 0 4 4 0
1991/92 Innsbrucker EV ÖEL 44 13 41 54 91
1992/93 Innsbrucker EV ÖEL 30 8 28 36 18
1993/94 Klagenfurter AC ÖEL 45 18 28 46 34
1994/95 Klagenfurter AC ÖEL 33 11 25 36 28
1995/96 HC Servette Genève NLB 36 20 23 43
1996/97 Tampereen Ilves SML 49 2 12 14 50 8 0 1 1 22
1997/98 Kaufbeuren Adler DEL 15 0 4 4 20
1997/98 Adler Mannheim DEL 25 0 1 1 6 5 1 0 1 2
1998/99 South Carolina Stingrays ECHL 70 5 15 20 70 3 0 2 2 8
1999/00 New Mexico Scorpions WPHL 65 10 40 50 78 15 0 8 8 30
2000/01 Topeka ScareCrows CHL 68 7 38 45 100 4 0 0 0 12
2001/02 Bakersfield Condors WCHL 70 4 25 29 87 4 0 0 0 6
OHL gesamt 265 79 198 277 238 55 12 55 67 46
AHL gesamt 150 31 95 126 185 18 1 15 16 24
ÖEL gesamt 152 50 122 172 171
DEL gesamt 40 0 5 5 26 5 1 0 1 2
NHL gesamt 35 1 12 13 10 2 0 1 1 0

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)