Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 21.03.2019, aktuelle Version,

Danny Bois

Kanada    Danny Bois
Geburtsdatum 1. Juni 1983
Geburtsort Thunder Bay, Ontario, Kanada
Spitzname Boisy
Größe 183 cm
Gewicht 90 kg
Position Rechter Flügel
Schusshand Rechts
Draft
NHL Entry Draft 2001, 3. Runde, 97. Position
Colorado Avalanche
Karrierestationen
2000–2004 London Knights
2004–2009 Binghamton Senators
2009–2010 Rockford IceHogs
2010–2012 EC Red Bull Salzburg
2012–2013 Dornbirner EC
2013–2014 EHC Red Bull München
2014–2015 Sheffield Steelers
2015–2016 Vienna Capitals

Daniel „Danny“ Bois (* 1. Juni 1983 in Thunder Bay, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der bis zum Ende der EBEL-Saison 2015/16 bei den Vienna Capitals in der Erste Bank Eishockey Liga unter Vertrag stand.

Karriere

Danny Bois wurde im NHL Entry Draft 2001 in der dritten Runde an 97. Stelle von der Colorado Avalanche ausgewählt. Im Juniorenbereich spielte der Stürmer für die London Knights in der Ontario Hockey League, wo er mehrere Jahre als Mannschaftskapitän fungierte.

Da er von der Avalanche nicht übernommen wurde, unterzeichnete er im April 2004 einen Vertrag bei der Organisation der Ottawa Senators. Ab der Saison 2004/05 spielte der Kanadier fünf Jahre lang für die Binghamton Senators. In der Spielzeit 2006/07 hatte er einen Einsatz in der National Hockey League, beim Auswärtsspiel gegen die Washington Capitals. Im Juli 2009 unterzeichnete Bois einen Kontrakt über ein Jahr bei den Chicago Blackhawks. Auch hier brachte er es nur zu Einsätzen im Farmteam, den Rockford IceHogs.

Im Juli 2010 entschied er sich Nordamerika zu verlassen, um einen Einjahresvertrag beim österreichischen Erstligisten EC Red Bull Salzburg zu unterschreiben. In der EBEL spielte Bois insgesamt drei Jahre – zwei Spielzeiten in Salzburg und eine dritte beim Dornbirner EC.[1]

Am 10. Mai 2013 gab der EHC Red Bull München die Verpflichtung von Danny Bois bekannt.[2] Hier traf er auf seinen ehemaligen Trainer Pierre Pagé, der ihn bereits in Salzburg betreut hatte.

Am 19. November 2014 gaben die Sheffield Steelers die Verpflichtung des Kanadiers bekannt.[3] Auf den Tag genau zwei Monate später gab das britische Eishockeyteam die Entlassung des 31-jährigen Angriffsspielers bekannt,[4] woraufhin dieser kurzzeitig als vereinslos galt. Am 27. Januar 2015 vermeldeten die Vienna Capitals die Verpflichtung von Danny Bois, der damit wieder zurück in die österreichische Liga wechselte und als Ersatz für den an einer langwierigen Rückenverletzung laborierenden Adam Naglich gehandelt wurde.[5]

Erfolge und Auszeichnungen

Karrierestatistik

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga GP G A Pts PIM GP G A Pts PIM
2000–01 London Knights OHL 66 21 16 37 218 5 2 1 3 19
2001–02 London Knights OHL 62 16 14 30 256 12 2 2 4 47
2002–03 London Knights OHL 56 19 13 32 197 13 4 6 10 38
2003–04 London Knights OHL 52 14 26 40 240 7 4 4 8 29
2004–05 Binghamton Senators AHL 72 2 4 6 287 6 0 1 1 2
2005–06 Binghamton Senators AHL 79 18 17 35 226
2006–07 Binghamton Senators AHL 65 14 13 27 153
2006–07 Ottawa Senators NHL 1 0 0 0 7
2007–08 Binghamton Senators AHL 54 8 13 21 153
2008–09 Binghamton Senators AHL 66 12 12 24 149
2009–10 Rockford IceHogs AHL 73 10 12 22 156 4 0 0 0 20
2010–11 EC Red Bull Salzburg EBEL 48 12 17 29 136 17 1 3 4 76
2011–12 EC Red Bull Salzburg EBEL 43 11 13 24 154
2012–13 Dornbirner EC EBEL 47 12 11 23 135
2013–14 EHC Red Bull München DEL 46 5 10 15 133 3 0 1 1 0
2014–15 Sheffield Steelers EIHL 15 2 5 7 22
2014–15 Vienna Capitals EBEL
EBEL Gesamt 138 35 41 76 425 17 1 3 4 76
AHL Gesamt 409 64 71 135 1124 10 0 1 1 22

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise

  1. Danny Bois stürmt für den EC Dornbirn. In: vol.at. 30. Juli 2012, abgerufen am 8. Juni 2017.
  2. Sport: Danny Bois stürmt zum EHC München – EHC München. In: merkur.de. 10. Mai 2013, abgerufen am 8. Juni 2017.
  3. Steelers Sign Danny Bois (Memento des Originals vom 24. Januar 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.sheffieldsteelers.co.uk (englisch), abgerufen am 27. Januar 2015
  4. Danny Bois Released by the Steelers (Memento des Originals vom 22. Januar 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.sheffieldsteelers.co.uk (englisch), abgerufen am 27. Januar 2015
  5. Danny Bois verstärkt Caps-Offensive, abgerufen am 27. Januar 2015