unbekannter Gast
vom 01.03.2017, aktuelle Version,

Das ewige Leben

Das ewige Leben, erschienen 2003 und ist der sechste Band der Brenner-Krimi-Reihe von Wolf Haas. Das Buch wurde 2009 als Bühnenstück dramatisiert und 2014 verfilmt.

Inhalt

Erstmals nach 30 Jahren wird Brenner in seiner Heimat, dem Grazer Stadtteil Puntigam, wieder ansässig – ausgerechnet in dem Moment, in dem sich die Situation um seine Ex-Polizeischulfreunde zuspitzt, mit denen ihn eine Jugendsünde verbindet. Die diesbezüglichen Andeutungen, die Leser der vorangegangenen fünf Bände bereits kennen, werden vertieft und münden in eine Kriminalhandlung, in die Brenner verwickelt wird und bei der – extremer noch als in Komm, süßer Tod – schwer zu entscheiden ist, ob er mehr Verfolgter oder Ermittelnder ist. Während Brenner den Showdown letztlich überlebt, wird der bisher unbekannte Ich-Erzähler der Brenner-Reihe erschossen.

Theater und Film

Das Buch wurde von Pia Hierzegger für das Schauspielhaus Graz dramatisiert und am 22. Oktober 2009 ebendort uraufgeführt. Verfilmt wurde der sechste Brenner-Krimi ab Mitte März 2014 in Graz.[1] Die Regie übernahm erneut Wolfgang Murnberger, Brenner wird wieder von Josef Hader dargestellt. In weiteren Rollen sind auch Tobias Moretti, Nora von Waldstätten und Roland Düringer zu sehen. Der Film kam am 5. März 2015 in die Kinos.[2]

Hörspielbearbeitung

Ausgaben

Sekundärliteratur

  • Sigrid Nindl: Wolf Haas und sein kriminalliterarisches Sprachexperiment. Erich Schmidt Verlag, Berlin 2010, ISBN 978-3-503-09888-0

Einzelnachweise

  1. Kleine Zeitung: Drehstart für „Das ewige Leben“ in Graz. Abgerufen am 5. Februar 2015
  2. Website zum Film. Abgerufen am 5. Februar 2015