unbekannter Gast
vom 09.12.2016, aktuelle Version,

David Lasar

David Lasar (* 5. Oktober 1952 in Wien) ist ein österreichischer Politiker (FPÖ). Er ist aktuell Abgeordneter zum österreichischen Nationalrat und war davor Stadtrat in Wien sowie Abgeordneter zum Wiener Landtag und Mitglied des Wiener Gemeinderats.

David Lasar besuchte Volksschule und Gymnasium und ist von Beruf Kaufmann. Er war Bezirksrat der FPÖ in Wien Floridsdorf und vertritt seit dem 11. November 2005 die FPÖ im Wiener Landtag und Gemeinderat. David Lasar ist in der 18. Gesetzgebungsperiode Mitglied in den Ausschüssen „Finanzen, Wirtschaftspolitik und Wiener Stadtwerke“ sowie „Gesundheit und Soziales“.

Als Mitglied der Israelitischen Kultusgemeinde wurde David Lasar kritisiert, der FPÖ ähnlich wie Peter Sichrovsky als „jüdischer Persilscheingeber“ zu dienen, da er laut einer FPÖ-Presseaussendung auch über „hervorragende internationale Kontakte“ verfüge.[1]

Im Juli 2011 reiste Lasar nach Libyen und traf sich mit Saif al-Islam al-Gaddafi, dem Sohn von Muammar al-Gaddafi, und verurteilte die Luftangriffe der NATO während des Bürgerkrieges in Libyen. [2] [3]

Im Mai 2016 wurde bekannt, dass Lasar im Juni 2016 als Nachfolger von Gernot Darmann in den Nationalrat wechseln und Ursula Stenzel Lasar als nicht amtsführende Wiener Stadträtin (Landesregierung und Stadtsenat Häupl VI) nachfolgen werde.[4] David Lasar wurde daraufhin mit 24. Juni 2016 als Darmanns Nachfolger zum Nationalratsabgeordneten.

Einzelnachweise

  1. haGalil.com Karl Pfeifer: Jüdischer Persilschein: Peter Sichrovsky und David Lasar, 15. September 2005
  2. derStandard Blaue Libyen Connection (abgefragt am 16. Juli 2011)
  3. Der Spiegel: Rechtspopulisten wollen für Gaddafi vermitteln (abgefragt am 16. Juli 2011)
  4. derStandard.at - Stenzel wird FPÖ-Stadträtin, Lasar wechselt in den Nationalrat. Artikel vom 3. Mai 2016, abgerufen am 3. Mai 2016.