unbekannter Gast
vom 03.03.2016, aktuelle Version,

Demner, Merlicek & Bergmann

Demner, Merlicek & Bergmann
Rechtsform Gesellschaft mbH
Gründung 1969
Sitz Wien, Österreich
Leitung Mariusz Jan Demner, Harry Bergmann
Mitarbeiter 110
Branche Werbegestaltung
Website www.dmb.at

Demner, Merlicek & Bergmann ist eine österreichische Werbeagentur mit Sitz in Wien, die als GmbH geführt wird.

Geschichte

Die Agentur wurde 1969 von Mariusz Jan Demner (geb. 1945), dessen Eltern einen Juwelierladen führten, und dem gleichaltrigen Franz Merlicek gegründet. Sie war in der Branche Jahrzehnte lang als Demner und Merlicek geläufig und zählte fast ebenso lang zu den Spitzenagenturen Österreichs; seit 1995 trägt sie ihren heutigen Namen. Harry Bergmann (geb. 1951) ist aktuell neben Demner der wichtigste Gesellschafter des Unternehmens. Es hat sich im Unterschied zu anderen führenden Werbeagenturen des Landes nicht darum bemüht, Teil einer internationalen Agenturkette zu werden.

Die Agentur belegte 2011 den ersten Platz im EFFIE-Ranking im gesamten deutschsprachigen Raum und war 2010 die Nummer 1 im österreichischen Kreativ-Ranking.[1] Sie gewann 2008 und 2010 alle drei „Werbetrommeln des Top-Spot“ in Gold, Silber und Bronze.[2]

2011 wurden die Kampagne für Ja! Natürlich mit dem Staatspreis Werbung in der Kategorie Print/Outdoor und die Kampagne für Mömax mit dem Gesamtpreis ausgezeichnet.[3]

2007 konnte die Agentur erstmals über 100 Millionen Euro umsetzen.[4] Zu ihren Kunden gehören unter anderem BMW, Darbo, Rewe Group, OMV, Mobiltel, XXXLutz, Wiener Städtische Versicherung sowie Vöslauer.

Im Februar 2015 wurde bekannt, dass Franz Merlicek, bisher nach Agenturangaben immer wieder als kreativer Muskel des Unternehmens tätig, die Firma verlässt; seine Anteile an der GmbH hatte er schon Ende der 1980er Jahre verkauft.[5][6][7] Zuvor hatte Rosa Haider-Merlicek, Ehefrau des früheren Gesellschafters, die Agentur im Herbst 2014 im Streit verlassen.

Einzelnachweise

  1. Demner, Merlicek & Bergmann wieder an der Spitze, Bestseller-Kreativranking auf derstandard.at, 10. Dezember 2010
  2. Die „Top Spot“-Verleihung 2010 auf enterprise.orf.at
  3. Staatspreise Werbung 2011 verliehen auf wko.at.
  4. Iris Appiano-Kugler, Traude Kogoj: Going Gender & Diversity. Facultas, Wien 2008, ISBN 978-3-7089-0269-2, S. 39 (Google books).
  5. derStandard.at - Franz Merlicek verlässt Demner, Merlicek & Bergmann. Artikel vom 13. Februar 2015, abgerufen am 14. Februar 2015.
  6. derStandard.at - Rosa Haider-Merlicek überlegt nach Rauswurf eigene Agentur. Artikel vom 1. Februar 2015, abgerufen am 14. Februar 2015.
  7. derStandard.at - Adieu, Merlicek: "Haben uns Konkurrenz immer auch selbst gemacht". Artikel vom 14. Februar 2015, abgerufen am 14. Februar 2015.