Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 12.06.2019, aktuelle Version,

Dorothy Khadem-Missagh

Dorothy Khadem-Missagh (* 26. November 1992 in Mödling, Österreich) ist eine österreichische Pianistin.

Biographie

Dorothy Khadem-Missagh wurde als jüngstes Kind einer Musikerfamilie in Österreich geboren und wuchs in Baden bei Wien auf. Sie setzt als Pianistin das musikalische Schaffen ihrer Familie in der vierten Generation fort. Ihr Vater Bijan Khadem-Missagh ist Geiger und Dirigent. Er ist Gründer und langjähriger künstlerischer Leiter des internationalen Kammermusikfestivals Allegro Vivo und war Konzertmeister des Tonkünstler-Orchester Niederösterreich. Ihre Schwester Martha und ihr Bruder Vahid sind Violinisten.

Im Alter von drei Jahren erhielt sie ihren ersten Klavierunterricht und bereits mit sechs Jahren wurde sie an die Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien aufgenommen. Sie studierte ebenda unter anderem bei Noel Flores, Stefan Arnold und Jan Jiracek von Arnim. Weitere musikalische Impulse erhielt sie von Martha Argerich[1] und Pavel Gililov sowie im Rahmen der „Verbier Festival Academy“ von András Schiff, Ferenc Rados, Arie Vardi, Robert Levin, Gábor Takács-Nagy und Menahem Pressler[2].

2011 gab Dorothy Khadem-Missagh ihr Debut im Großen Saal des Wiener Musikvereins mit Joseph Haydns Klavierkonzert in D-Dur.[3] Seitdem ist sie regelmäßig auf Einladung der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien für Solo-Recials[4] und Kammermusik-Konzerte[5] im Wiener Musikverein und im Wiener Konzerthaus[6][7] zu Gast. Weitere Auftritte erfolgten im MuTh[8], bei der Styriarte Graz[9], dem Internationalen Festival Allegro Vivo, dem Mosel Musikfestival, dem Chopin Festival Gaming[10], dem Norwegian Youth Chamber Music Festival sowie dem Internationalen Kyoto Festival. Konzertreisen führen sie durch ganz Europa, nach Japan und China sowie in die USA und nach Kanada.

Auszeichnungen

Dorothy Khadem-Missagh ist mehrfache Preisträgerin der International Telekom Beethoven Competition Bonn[11], des Internationalen Klavierwettbewerbs „Ricard Viñes“[12] und des 13. Internationalen Klavierwettbewerb für Junge Pianisten in Ettlingen[13]. Sie ist Gewinnerin des Internationalen Béla Bartók Wettbewerbs Wien[14], Finalistin des New York International Piano Competition und wurde in weiteren internationalen und nationalen Wettbewerben vielfach ausgezeichnet.

Einzelnachweise

  1. Jerri Southcott: Pianists flock to Lunenburg to play for legendary Martha Argerich. In: CBC News. 1. April 2017, abgerufen am 19. September 2017.
  2. Verbier Festival Academy 2015
  3. Stipendiaten der Int. Mendelssohn Akademie Leipzig
  4. Tasten.Lauf - Dorothy Khadem-Missagh
  5. Musikverein Wien - Programm
  6. Wiener Konzerthaus - Ursula Strauss, Dorothy Khadem-Missagh
  7. Musica Juventutis - Wiener Konzerthaus
  8. MuTh - Konzert
  9. Styriarte - Programmdetails
  10. Chopin Festival Gaming
  11. Int. Telekom Beethoven Competition Bonn 2015
  12. Dorothy Khadem-Missagh - Ricard Viñes
  13. Results of the Ettlingen International Competition 2012 (Memento des Originals vom 19. September 2017 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.emcy.org
  14. Brillantes Konzert im Hotel Imperial. In: Niederösterreichische Nachrichten. 15. Dezember 2015, abgerufen am 24. September 2017.