Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 08.04.2019, aktuelle Version,

Elisabeth Kölblinger

Elisabeth Kölblinger, auch Elisabeth Kölblinger-Engelmann, (* 25. November 1966 in Bregenz[1] als Elisabeth Engelmann) ist eine österreichische Politikerin (ÖVP). Seit 2017 ist sie Abgeordnete zum Oberösterreichischen Landtag.

Leben

Elisabeth Kölblinger besuchte nach der Volksschule in Dornbirn das Bundesgymnasium Dornbirn, wo sie 1985 maturierte. Anschließend studierte sie an der Wirtschaftsuniversität Wien Handelswissenschaften, das Studium schloss sie 1990 als Magistra ab. 1995 promovierte sie dort zum Dr. rer. soc. oec.[2] 1998/99 legte sie die Steuerberaterprüfung und 2003 die Personalverrechnerprüfung ab, seit 2003 ist sie allgemein beeidete und gerichtlich zertifizierte Sachverständige.[1]

Von 1990 bis 1997 war sie als Universitätsassistentin am Institut für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen der Wirtschaftsuniversität Wien, anschließend bis 2003 im Konzernrechnungswesen der Asamer Holding. Von 2004 bis 2017 war sie Prokuristin und Leiterin des Rechnungswesens der Franziskanerinnen von Vöcklabruck. Seit 2003 ist sie außerdem als Steuerberaterin tätig.[1]

Politik

Seit 2003 vertritt sie die ÖVP im Gemeinderat von Vöcklabruck, wo sie von 2006 bis 2018 Stadtleiterin der ÖVP Frauen war[3] und seit 2009 Stadträtin ist. In dieser Funktion ist sie seit 2015 für Finanzen, Soziales und Wohnbau zuständig. Bei der Landtagswahl in Oberösterreich 2015 kandidierte sie erstmals für die Landesliste der Oberösterreichischen Volkspartei (OÖVP) im Landtagswahlkreis Hausruckviertel. Am 21. September 2017 wurde sie als Nachfolgerin von Doris Hummer in der XXVIII. Gesetzgebungsperiode als Abgeordnete zum Oberösterreichischen Landtag angelobt, wo sie dem Ausschuss für Bildung, Kultur, Jugend und Sport, dem Ausschuss für Frauenangelegenheiten und dem Ausschuss für Wirtschaft und EU-Angelegenheiten angehört. Im ÖVP-Landtagsklub fungiert sie als Sprecherin für Industrie, Wirtschaft und Standortentwicklung.[4][5]

Publikationen (Auswahl)

  • 1995: Umweltberichterstattung: Auswirkungen des Umweltschutzes auf die Berichterstattung der Unternehmen, Linde-Verlag, Wien 1995, ISBN 978-3-85122-485-6

Einzelnachweise

  1. 1 2 3 Land Oberösterreich - Kölblinger Elisabeth, Mag. Dr. (ÖVP) Abgerufen am 12. Oktober 2017.
  2. Auswirkungen des Umweltschutzes auf die Berichterstattung der Unternehmen. Dissertation, Wirtschaftuniversität Wien 1995.
  3. Kastner folgt Kölblinger: ÖVP-Frauen Vöcklabruck unter neuer Leitung. Artikel vom 30. Oktober 2018, abgerufen am 30. Oktober 2018.
  4. OOEVP Landtagsklub: LAbg. StR Dr. Elisabeth Kölblinger. Abgerufen am 12. Oktober 2017.
  5. Vöcklabruckerin Elisabeth Kölblinger erhält ab September Landtagsmandat von Doris Hummer (Memento vom 12. Oktober 2017 im Internet Archive). Artikel vom 30. Mai 2017, abgerufen am 12. Oktober 2017.