Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 08.04.2018, aktuelle Version,

Erich Poyntner

Erich Poyntner (* 1960 in St. Pölten) ist ein österreichischer Universitätsdozent, Gymnasiallehrer und Schriftsteller.

Leben

Poyntner studierte nach der Reifeprüfung am Gymnasium Tulln an der Universität Wien Deutsch und Russisch und absolvierte ein Auslandssemester in Leningrad. Danach wurde er Lehrer am Gymnasium Josefstraße für Russisch und Deutsch und lehrte am Institut für Slawistik der Universität Wien mit dem Schwerpunkt Fachdidaktik. 2012 war er Preisträger des Internationalen Puschkin-Wettbewerbs.[1]

Werke

  • Die Zyklisierung lyrischer Texte bei Alexandr A. Blok. Sagner, München 1988, ISBN 3-87690-410-2.
  • Anderswelt: Zur Struktur der Phantastik in der russischen Literatur des 20. Jahrhunderts. Lang, Frankfurt am Main 2007, ISBN 978-3-631-54026-8.
  • Der Zerfall der Texte: Zur Struktur des Hässlichen, Bösen, und Schlechten in der russischen Literatur des 20. Jahrhunderts. Lang, Frankfurt am Main 2005, ISBN 3-631-36918-2.
  • Prostranstvo. Intimer und öffentlicher Raum, Kosmos und Chaos in der russischen Literatur. Lang, Frankfurt am Main 2015, ISBN 978-3-631-66540-4.

Einzelnachweise

  1. Hohe Ehrung für Dr. Poyntner in Moskau (Memento des Originals vom 13. April 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bgstpoelten.ac.at, Website Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium St. Pölten, 6. September 2012