unbekannter Gast
vom 04.07.2017, aktuelle Version,

Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Tulln

BW

Das Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Tulln ist ein Gymnasium und Realgymnasium des Bundes in der Stadtgemeinde Tulln an der Donau im Bezirk Tulln in Niederösterreich.

Geschichte

Nachdem sich Stadt Tulln lange um eine weiterführende Schule bemüht hatte, organisierte sie selbst das Städtische Realgymnasium Tulln. Im Gebäude der heutigen VS Kirchengasse wurde ab dem Schuljahr 1931/32 der Unterricht erteilt. 1838 wurde die Schule als Staatliche Oberschule für Jungen übernommen und 1945 in das Bundesrealgymnasium Tulln übergeführt.[1] 1854 zog das Gymnasium in die Konradgasse und seit 1980 befindet es sich an der Donaulände.

Bildungsangebot

In der gesamten Unterstufe wird der Computer verwendet, wofür bereits in der 1. Klasse (5. Schulstufe) das Fach Computerunterstützte Texterfassung unterrichtet wird. Ab der 2. Klasse wird Informatik in die Unterrichtsfächer integriert.

In der Oberstufe wird traditionell Russisch als Fremdsprache angeboten.

Leitung

  • 1931–1938 A. Lechner
  • 1938–1945 A. Gasselich
  • 1945–1948 Friedl
  • 1948–1968 L. Zaussinger
  • 1968–1972 Johannes Katzenschlager
  • 1972–1975 Franz Seyr
  • 1975–1995 Roderich Geyer
  • 1995–1996 Irmgard Unfried
  • 1996–2004 Franz Fetti
  • 2004–2016 Ingrid Balka
  • Seit 2016 Irene Schlager

Bekannte Lehrer

Bekannte Absolventen

Einzelnachweise

  1. Geschichte des BG/BGR Tulln auf bgtulln.ac.at