Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 12.12.2017, aktuelle Version,

Erwin Angerer

Erwin Angerer (* 30. Dezember 1964 in Mühldorf, Kärnten) ist ein österreichischer Politiker (FPÖ). Angerer ist seit dem 2. Juli 2014 Abgeordneter zum Nationalrat.

Leben

Ausbildung und Beruf

Nach dem Besuch der Volksschule und der Hauptschule in Spittal an der Drau absolvierte Angerer die Fachschule für Bautechnik an der Höheren Technischen Lehranstalt (HTL) in Villach, welche er im Jahr 1983 abschloss.

Nach seinem Abschluss begann er bei der Alpine als Techniker im Bereich Bauvermessung und -abrechnung zu arbeiten (Tauern Autobahn A10, Kroislerwand- und Oswaldibergtunnel). Anschließend arbeitete er zwischen 1986 und 1988 als CAD-Verantwortlicher bei einer Firma in Hohenems. Nach seinem zweijährigen Intermezzo in Vorarlberg ging Angerer wieder nach Kärnten zurück und war zwischen 1988 und 1994 als EDV-Techniker bei einer Firma in Villach beschäftigt. Im Jahr 1995 stieg er dort zum Bereichsleiter auf und war für Vertrieb und Marketing verantwortlich (CAD für Haustechnische Anlagen). Anschließend wechselte er nach Wien, wo er die Vertriebsleitung (Haustechnik, FM, CRM) in der Wiener Niederlassung der Nemetschek SE übernahm (Nemetschek GmbH Österreich). Dort stieg er im Jahr 2002 zum Prokurist und Niederlassungsleiter auf. Anschließend war Angerer zwischen 2008 und 2013 als Prokurist und Bereichsleiter (Technologie- Industrie- und Gewerbeparkmanagement und -entwicklung) bei der Entwicklungsagentur Kärnten GmbH beschäftigt.

Politik

Erwin Angerer ist seit April 2003 Bürgermeister seiner Heimatgemeinde Mühldorf. Von Juli 2013 bis Juni 2014 übte er die Funktion des geschäftsführenden Bezirksparteiobmanns der Freiheitlichen im Bezirk Spittal an der Drau aus, dem im Juni 2014 die Wahl zum Bezirksparteivorsitzenden folgen sollte. Seit Juni 2013 ist er zudem im Landesparteivorstande der FPÖ Kärnten.

Als Harald Vilimsky Anfang Juli 2014 auf sein Nationalratsmandat verzichtete und ins EU-Parlament wechselte, übernahm Angerer dessen nun frei gewordenes Mandat. Bei der Nationalratswahl 2017 erreichte Angerer erneut ein Mandat im Nationalrat.

Erwin Angerer ist verheiratet und Vater zweier Kinder.