unbekannter Gast
vom 11.04.2016, aktuelle Version,

Familie & Beruf Management GmbH

Die Familie & Beruf Management GmbH wurde im Jahr 2006 als österreichweite Koordinierungsstelle für Vereinbarkeitsmaßnahmen gegründet[1] und steht im Eigentum des Bundesministeriums für Familien und Jugend. Unternehmensgegenstand gemäß dem Bundesgesetz über die Errichtung der Gesellschaft ist „das Management von Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, sowie die Koordination der Forschungsförderungen für das Österreichische Institut für Familienforschung bzw. dessen Nachfolger“.

Hauptaufgaben der Familie & Beruf Management GmbH sind das Angebot und die Verwaltung der Audits berufundfamilie, hochschuleundfamilie und familienfreundlichegemeinde sowie die Abwicklung der Förderungen bedarfsgerechter Kinderbetreuungseinrichtungen. Für das Audit berufundfamilie ist die Familie & Beruf Management GmbH Lizenznehmerin der „berufundfamilie gemeinnützige GmbH“[2] in Deutschland, einer Gründung der gemeinnützigen Hertie-Stiftung.

Audits

Audit berufundfamilie

Das Audit berufundfamilie ist ein Personal-Management-Instrument, das eine strukturierte und systematische Auseinandersetzung mit dem Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Unternehmen ermöglicht. Das Ziel ist die Umsetzung einer nachhaltigen familienbewussten Personalpolitik und größere Wettbewerbsfähigkeit.[3] Die Auditierung erfasst den Status quo der bereits im Unternehmen angebotenen Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Ausgehend von dem erhobenen IST-Stand, werden gezielt Maßnahmen zur Verbesserung und Weiterentwicklung erarbeitet. Diese werden im Auditprozess in den folgenden 3 Jahren umgesetzt. Die teilnehmenden Unternehmen werden vom Bundesminister für Wirtschaft, Familie und Jugend mit dem (Grund-)Zertifikat Audit berufundfamilie ausgezeichnet.

Audit berufundfamilie für Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen

Das Audit berufundfamilie für Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen wurde eigens entwickelt, um den besonderen Bedürfnissen in der Gesundheitsbranche entgegenzukommen. Der Verlauf entspricht grundsätzlich dem des Audit berufundfamilie.

Audit hochschuleundfamilie

Das Audit hochschuleundfamilie ist ein Personal-Management-Instrument, das eine strukturierte und systematische Auseinandersetzung mit dem Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Wissenschaft und Studium in Hochschulen ermöglicht. Die Auditierung erfasst den Status quo der bereits in der Hochschule angebotenen Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Wissenschaft und Studium. Ausgehend von dem erhobenen IST-Stand, werden gezielt Maßnahmen zur Verbesserung und Weiterentwicklung erarbeitet. Diese werden im Auditprozess in den folgenden 3 Jahren umgesetzt. Die teilnehmenden Hochschulen werden vom Bundesministerin für Familie und Jugend mit dem (Grund-)Zertifikat Audit hochschuleundfamilie ausgezeichnet. Das an die Bedürfnisse der österreichischen Hochschullandschaft angepasste Audit wurde in Zusammenarbeit mit Experten folgender Universitäten entwickelt: AAU Klagenfurt, JKU Linz, KFU Graz, TU Wien und VetMed Wien. Das interuniversitäre Netzwerk UniKid (www.unikid.at) hat dabei eine tragende Rolle gespielt.

Audit familienfreundlichegemeinde

Das Audit familienfreundlichegemeinde ist ein kommunalpolitischer Prozess, der die Gemeinden unterstützt, ihre Familienfreundlichkeit systematisch zu überprüfen und weiterzuentwickeln. Als strategisches Planungs-, Controlling- und Evaluierungskonzept bietet das Audit Möglichkeiten, den Wirtschafts- und Lebensraum Gemeinde wieder zu stärken. Es werden alle Generationen mit eingebunden und es wird parteiübergreifend für die Gemeinde gearbeitet. Das Audit fördert so auch die Identifikation der Bürger mit ihrer Gemeinde als Lebensraum aller Generationen. Die operative Abwicklung des Audit familienfreundlichegemeinde hat der Österreichische Gemeindebund übernommen.

Einzelnachweise

  1. BGBl. I Nr. 3/2006
  2. berufundfamilie – Eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung. Abgerufen am 4. Februar 2008.
  3. Vereinbarkeit von Familie und Beruf in österreichischen Unternehmen – Status Quo und betriebswirtschaftliche Effekte. Abgerufen am 23. April 2015.