unbekannter Gast
vom 30.10.2015, aktuelle Version,

Günther Goach

Günther Goach (* 4. Juli 1957 in Sankt Stefan ob Stainz, Steiermark) ist ein österreichischer Gewerkschaftsfunktionär und Präsident der Arbeiterkammer Kärnten.

Leben

Günther Goach wurde 1957 in St. Stefan ob Stainz als Sohn einer Bergarbeiterfamilie geboren. Günther Goach ist seit 1983 mit Anna Maria verheiratet, hat eine erwachsene Tochter und einen Enkel.

Goach besuchte die Höhere Technische Lehranstalt in Graz mit Schwerpunkt „Gestaltendes Metallhandwerk“ sowie die Sozialakademie in Wien/Mödling. Seinen Präsenzdienst leistete Goach bei den Heeresfliegerkräften in Graz-Thalhof und Linz-Hörsching (Karo As Kunstflugstaffel/Bodenpersonal)

Berufslaufbahn

Nach seiner Schulausbildung arbeitete Günther Goach in verschiedenen Gewerbebetrieben und kam 1979 zur Siemens Bauelemente OHG Villach (ab 1999 Infineon Technologies Austria AG). Zwei Jahre davon verbrachte er bei Siemens in München. Sein großes Engagement für Arbeitnehmerrechte zeigte Goach bereits als Betriebsratsvorsitzender des Arbeiterbetriebsrates von 1984 bis 2005.

Schon 1989 wurde Goach zum Kammerrat in die Vollversammlung der Kärntner Arbeiterkammer gewählt. Mitglied des AK-Vorstandes wurde er 1994. Seit 2002 ist er Landesvorsitzender der Gewerkschaft Metall-Textil-Nahrung (ab 2009 PRO-GE) und Präsident der Arbeiterkammer Kärnten. Seit Juni 2008 ist er ebenfalls Landesvorsitzender der FSG Kärnten.

Im November 2013 wurde Goach zum Bundesfraktionsvorsitzenden der PRO-GE gewählt.

Das Amt des Vizepräsidenten der Bundesarbeitskammer (BAK) und des FSG-Fraktionsvorsitzenden in der Bundesarbeitskammer hat Günther Goach seit 17. September 2014 inne.