Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 30.11.2018, aktuelle Version,

Gabriele Kranzelbinder

Gabriele Kranzelbinder (2015)

Gabriele Kranzelbinder (* 1968 in Klagenfurt[1][2]) ist eine österreichische Filmproduzentin.

Leben

Gabriele Kranzelbinder studierte zunächst Rechtswissenschaft in Wien, Paris und Rom. Ab 1994 war sie mit der Organisation von Film-, Theater- und Kunstprojekten beschäftigt und wirkte bei Filmproduktionen in Österreich und Italien als Produktions- und Regieassistentin mit, später übernahm sie die Produktionsleitung. 2001 war sie eine der Mitbegründerinnen der Filmproduktionsgesellschaft Amour Fou, für die sie Spiel- und Dokumentarfilme produzierte. 2007 gründete sie die KGP Kranzelbinder Gabriele Production mit Fokus auf internationale Koproduktionen von europäischen Autoren-Filmen.[1] Gabriele Kranzelbinder ist Gründungsmitglied der Akademie des Österreichischen Films und Vorstandsmitglied der Association of Austrian Filmproducers.[3]

Filmografie (Auswahl)

  • 1995: Tascheninhalt und Nasenbluten (Kurzfilm, Produzentin)
  • 1996: Blindgänger (Kurzfilm, Produzentin)
  • 2003: Small Fires Burning (Kurzfilm, Produzentin)
  • 2003: Fast Film (Kurzfilm, Koproduzentin)
  • 2003: Struggle (Koproduzentin)
  • 2003: Pas de repos pour les braves (Koproduzentin)
  • 2003: Das Meer und der Kuchen (Dokumentation, Produzentin)
  • 2004: Meine Mutter (Koproduzentin)
  • 2004: Die Josef Trilogie (Produzentin)
  • 2005: Crash Test Dummies (Produzentin)
  • 2005: Volver la vista – der umgekehrte Blick (Dokumentation, Produzentin)
  • 2005: Sperrstunde (Produzentin)
  • 2006: Taxidermia – Der Ausstopfer (Produzentin)
  • 2006: Kleine Geheimnisse (Perl oder Pica)
  • 2006: Kurz davor ist es passiert (Produzentin)
  • 2006: La mémoire des enfants (Dokumentation, Produzentin)
  • 2007: Liebe und andere Verbrechen
  • 2007: Schindlers Häuser (Dokumentation, Produzentin)
  • 2007: Weisse Lilien (Produzentin)
  • 2008: Loos Ornamental (Dokumentation, Produzentin)
  • 2008: Universalove (Produzentin)
  • 2009: Zara (Produzentin)
  • 2009: Dust (Produzentin)
  • 2009: Zwei Projekte von Friedrich Kiesler (Kurzfilm, Produzentin)
  • 2010: Tender Son – Das Frankenstein Projekt (Szelíd teremtés – A Frankenstein-terv)
  • 2010: Muezzin (Dokumentation, Produzentin)
  • 2011: AUN: The Beginning and the End of All Things (Produzentin)
  • 2011: Die Vaterlosen (Koproduzentin)
  • 2012: What Is Love (Dokumentation, Produzentin)
  • 2012: Griffen (Dokumentation, Produzentin)
  • 2012: Museum Hours (Produzentin)
  • 2013: Shirley – Visionen der Realität (Produzentin)
  • 2014: We Come as Friends (Dokumentation, Produzentin)
  • 2014: Und in der Mitte, da sind wir (Dokumentation, Produzentin)
  • 2014: Kick Out Your Boss (Dokumentation, Produzentin)
  • 2015: Bad Luck (Produzentin)
  • 2016: Maikäfer flieg
  • 2016: Lou Andreas-Salomé
  • 2016: Home Is Here
  • 2017: Life Guidance

Auszeichnungen

  Commons: Gabriele Kranzelbinder  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Interessengemeinschaft Österreichischer Dokumentarfilm: Gabriele Kranzelbinder. Abgerufen am 5. März 2017.
  2. derStandard.at: „Ich sehe mich als eine Art Geburtshelferin“. Artikel vom 20. September 2013, abgerufen am 5. März 2017.
  3. Akademie des Österreichischen Films: Mitglieder. Abgerufen am 5. März 2017.