Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 06.11.2018, aktuelle Version,

Georg Lindorfer

Georg Lindorfer (* 1962 in Rohrbach, Oberösterreich) ist ein österreichischer Künstler, Bühnenbildner und Schauspieler.

Leben

Lindorfer machte von 1977 bis 1980 eine Fleischerlehre in Wels. Danach studierte er Bühnenbild am Mozarteum in Salzburg unter der Leitung von Heinz Bruno Gallée. Seit 1989 ist er als freischaffender Künstler tätig. Lindorfer war Mitbegründer der Galerie „The only one“.[1] Er kreierte künstlerische Projekte mit der Stadtwerkstatt Linz und designte Kunstprojekte für den öffentlichen Raum. Er schuf Bühnenbilder u. a. für das Theater Phönix Linz, das Landestheater Linz, das Stadttheater Regensburg, das Deutsche Nationaltheater Weimar, das Saarländisches Staatstheater Saarbrücken, das Theater Potsdam, das Staatstheater Wiesbaden, das Kleine Theater Salzburg, die Vereinigten Bühnen Graz, das Volkstheater Wien, das Schauspielhaus Salzburg, das Kurtheater Bad Hall und das Musikfestival Steyr.

2008 trat Lindorfer erstmals als Schauspieler in Der Zwerg ruft unter der Regie von Kurt Palm am Theater Phönix, Linz, auf.

Lindorfer lebt und arbeitet in Linz, Oberösterreich.

Bühnenbilder

Schauspiel

Musiktheater

Theaterschauspieler

  • 2008: Der Zwerg ruft, von Kurt Palm, Theater Phönix, Linz
  • 2011: Bad Fucking, von Kurt Palm, Theater Phönix, Linz
  • 2017: Ein Sommernachtstraum oder Badewannengriffe im Preisvergleich, von Kurt Palm, Theater Phönix, Linz[8]

Kunst im öffentlichen Raum

Auszeichnungen

Literatur

  • The Only One / Already Made 1989–1993, Herausgeber Joachim Eckl und Georg Lindorfer, Verlag Estermann Ried

Einzelnachweise

  1. HEIM.ART® - The Only One - © Joachim Eckl. Abgerufen am 30. Oktober 2018.
  2. Oberösterreichische Nachrichten: Vereinbarung auf Kosten der weiblichen Würde. (nachrichten.at [abgerufen am 30. Oktober 2018]).
  3. Oberösterreichische Nachrichten: Kindertheater: Der Mann, dem ein Licht aufging. (nachrichten.at [abgerufen am 30. Oktober 2018]).
  4. Oberösterreichische Nachrichten: Bitte einsteigen in das sich flott drehende Gedankenkarussell! (nachrichten.at [abgerufen am 30. Oktober 2018]).
  5. Sprachspiele im Schloss - derStandard.at. Abgerufen am 30. Oktober 2018.
  6. Oberösterreichische Nachrichten: Dieser West Side Story nimmt man (fast) alles ab. (nachrichten.at [abgerufen am 30. Oktober 2018]).
  7. Oberösterreichische Nachrichten: Ein perfekter Freiluftsommer: Die Festivals waren Publikumsmagneten. (nachrichten.at [abgerufen am 30. Oktober 2018]).
  8. Oberösterreichische Nachrichten: Drei Sandler, der Tod aus der Toilette und der völlig überschätzte Shakespeare. (nachrichten.at [abgerufen am 30. Oktober 2018]).
  9. OÖ, Kulturquartier: Höhenrausch.1. Abgerufen am 30. Oktober 2018 (deutsch).
  10. Bühnenkunstpreise an Lindorfer und Froschauer. 23. Dezember 2015 (orf.at [abgerufen am 30. Oktober 2018]).
  11. Land Oberösterreich - Landeshauptmann Pühringer überreicht Bühnenkunstpreis des Landes an Georg Lindorfer und Franz Froschauer. Abgerufen am 30. Oktober 2018.
  12. Oberösterreichische Nachrichten: "Das Reserverad eines Regisseurs". (nachrichten.at [abgerufen am 30. Oktober 2018]).