Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 05.11.2017, aktuelle Version,

Gernot-Röhr-Biwak

Gernot-Röhr-Biwak
ÖAV-Biwakschachtel Kategorie I
Gernot-Röhr-Biwak
Lage Kesselkees-Sattel; Osttirol, Österreich
Gebirgsgruppe Schobergruppe
Geographische Lage: 46° 59′ 58″ N, 12° 43′ 57″ O
Höhenlage 2926 m ü. A.
Gernot-Röhr-Biwak (Tirol)
Gernot-Röhr-Biwak
Besitzer Sektion Lienz
Bautyp Biwakschachtel
Beherbergung 0 Betten, 8 Lager
Hüttenverzeichnis ÖAV DAV

Das Gernot-Röhr-Biwak befindet sich auf dem Kesselkees-Sattel 2926 m ü. A., nahe dem Bösen Weibl direkt am Wiener Höhenweg Steig Nr. 713 / 918 zwischen Glorerhütte und Elberfelder Hütte. Die Biwakschachtel bietet etwa sechs bis acht Personen Platz zum Übernachten.

Die Biwakschachtel wurde 1973 von der AV-Jugend Lienz errichtet und nach ihrem Bergkameraden Gernot Röhr benannt, der am 11. Juni 1966 am Kleinen Laserzkopf in den Lienzer Dolomiten zu Tode stürzte.[1]

Einzelnachweise

  1. Walter Mair: Alpenvereinsführer Schobergruppe. Bergverlag Rudolf Rother, München 1979. ISBN 3-7633-1222-6. RZ 146