unbekannter Gast
vom 18.12.2016, aktuelle Version,

Gesellschaftsstruktur der St. Pöltner Bevölkerung

Der Artikel Gesellschaftsstruktur der St. Pöltner Bevölkerung hat verschiedene Gruppen von solchen Personen zum Thema, die sich dauerhaft auf dem Gebiet der Stadt St. Pölten befinden (Im Jahresdurchschnitt 2008 waren das 51.549 Personen[1]). Beispiele für solche Personengruppen wären: die Inhaftierten, die Landwirte, die Katholiken usw. Die Gruppen überschneiden sich oft, ein Landwirt kann gleichzeitig Katholik sein.

Dabei wird die gesamte Bevölkerung in Gruppen aufgeteilt, und zwar nach verschiedenen Kriterien. Beispielsweise nach der Art der Arbeit, die eine Gruppe von Personen verrichtet oder nach der Zugehörigkeit zu einer Religionsgemeinschaft usw.

Personengruppen

Nach demographischen Merkmalen

Nach Geschlecht

PERSONEN IN ST. PÖLTEN
 
100 %
Frauen
 
rund 52 %
Männer
 
rund 48 %
Anteile der verschiedenen Geschlechter an der Bevölkerung St. Pöltens (2008).

Im Jahr 2008 waren von den 51.549 St. Pöltnern

  • 24.879 Männer (48,26 %) und
  • 26.670 Frauen (51,74 %).[2]

Nach Staatsbürgerschaft

PERSONEN IN ST. PÖLTEN
 
100 %
Österreichische Staatsbürgerschaft
 
rund 89 %
Nicht-österreichische Staatsbürgerschaft
 
rund 11 %
davon Türkei
 
rund 3 %
davon ehemaliges Jugoslawien (ohne Slowenien)
 
rund 3 %
davon Deutschland
 
rund 2 %
Anteile einiger Staatsbürgerschaften an der Bevölkerung St. Pöltens (2008).

Im Jahr 2008 lebten in St. Pölten 45747 österreichische (88,75 %) und 5802 nicht-österreichische (11,26 %) Staatsbürger.

Von den ausländischen Staatsbürgern kamen:

Nach Religion

PERSONEN IN ST. PÖLTEN
 
100 %
Christen
 
rund 73 %
davon Römisch-katholisch
 
rund 68 %
davon Evangelisch (lutherisch u. reformiert)
 
rund 4 %
davon Orthodox
 
rund 1 %
davon andere christl. Gemeinschaften
 
rund 1 %
Nicht-Christen
 
rund 8 %
davon Islamisch
 
rund 8 %
Ohne Religionsbekenntnis
 
rund 17 %
Keine Angabe
 
rund 2 %
Anteile der verschiedenen Religionsbekenntnisse in St. Pölten (2001).

Die wichtigsten, staatlich anerkannten Religionsbekenntnisse der St. Pöltner Bevölkerung im Jahr 2001 waren:

  • die christlichen, die zusammengenommen eine Gruppe von 36.017 Personen ergeben (das sind 73,32 % der Gesamtbevölkerung):
  • Nicht-christliche Bekenntnisse waren (zusammengenommen gab es 3802 Nicht-Christen, 7,74 % der Gesamtbevölkerung):
    • Islamisch: 3681 (7,49 %),
    • Israelitisch: 18 (0,04 %), sowie
    • andere nicht-christliche Gemeinschaften: 103 (0,21 %).
  • Ohne Religionsbekenntnis waren 8323 (16,94 %),
  • für 965 (1,96 %) Personen liegen keine Angaben vor.[4]

Nach Ausbildung

PERSONEN IN ST. PÖLTEN
 
100 %
Noch nicht 15 Jahre alt
 
rund 15 %
15 Jahre oder älter
 
rund 85 %
davon Pflichtschule
 
rund 30 %
davon Lehre
 
rund 29 %
davon Berufsbildende mittlere Schule
 
rund 10 %
davon Berufsbildende höhere Schule
 
rund 5 %
davon Universität, Fachhochschule oder Hochschule
 
rund 4 %
davon Allgemein bildende höhere Schule
 
rund 4 %
davon Hochschulverwandte Lehranstalt
 
rund 2 %
davon Kolleg
 
rund 0,4 %
Anteil der höchsten abgeschlossenen Ausbildung an der Bevölkerung St. Pöltens (2001).

Teilt man die St. Pöltner Bevölkerung (2001: 49.121 Personen) nach dem höchsten erreichten Ausbildungsstatus ein, kann man zuerst diejenigen zusammennehmen, die noch nicht 15 Jahre alt sind und also noch keine Ausbildung fertig abgeschlossen haben können. Im Jahr 2001 waren das 7.254 Personen (14,77 %). Die verbleibenden 41.867 Personen mit mindestens 15 Jahren (85,23 %) hatten als ihre höchste abgeschlossene Ausbildung:

Nach ihrer Arbeit

Nach dem Erwerbsstatus und der Stellung im Beruf

PERSONEN IN ST. PÖLTEN
 
100 %
Erwerbspersonen
 
rund 48,5 %
davon Arbeitslose
 
rund 3 %
davon Erwerbstätige
 
rund 45 %
davon Arbeitnehmer
 
rund 41 %
davon Selbständige u. mithelfende Familienangehörige
 
rund 3 %
davon temporär von der Arbeit abwesend (z. B. Karenz)
 
rund 1 %
Nicht-Erwerbspersonen
 
rund 51,5 %
davon Personen unter 15 Jahre
 
rund 15 %
davon Personen, die Pensionen beziehen
 
rund 24 %
davon Schüler u. Studenten über 15 Jahre
 
rund 4 %
davon ausschließlich im Haushalt Tätige und Andere
 
rund 10 %
Anteile der Bevölkerung St. Pöltens nach Erwerbsstatus und Stellung im Beruf (2008).

Im Jahr 2008 teilten sich die St. Pöltner nach ihrem Erwerbsstatus und ihrer Stellung im Beruf folgendermaßen auf (Klassifikation nach dem Labour-Force-Konzept):

  • 24.981 Erwerbspersonen (48,46 %)
  • 26.568 Nicht-Erwerbspersonen (51,54 %)
    • 7567 Personen unter 15 Jahre (14,68 %)
    • 12.195 Personen, die Pensionen beziehen (23,66 %)
    • 1863 Schüler und Studierende über 15 Jahre (3,61 %)
    • 4943 ausschließlich im Haushalt Tätige und Andere (9,59 %)[6]

Nach Erwerbstätigkeit

PERSONEN IN ST. PÖLTEN
 
100 %
Erwerbstätige
 
rund 45 %
davon Land- und Forstwirtschaft
 
rund 0,6 %
davon Produktion
 
rund 9 %
davon Bergbau
 
rund 0,03 %
davon Herstellung von Waren
 
rund 6 %
davon Energieversorgung
 
rund 0,07 %
davon Wasserversorgung und Abfallentsorgung
 
rund 0,2 %
davon Bau
 
rund 2 %
davon Dienstleistungen
 
rund 23 %
davon Handel
 
rund 6 %
davon Verkehr
 
rund 2 %
davon Beherbergung und Gastronomie
 
rund 2 %
davon Information und Kommunikation
 
rund 0,7 %
davon Finanz- und Versicherungsleistungen
 
rund 1 %
davon Grundstücks- und Wohnungswesen
 
rund 0,5 %
davon Freiberufliche/technische Dienstleistungen
 
rund 2 %
davon Sonstige wirtschaftlichen Dienstleistungen
 
rund 2 %
davon Öffentliche Verwaltung
 
rund 3 %
davon Erziehung und Unterricht
 
rund 1 %
davon Gesundheits- und Sozialwesen
 
rund 2 %
davon Kunst, Unterhaltung und Erholung
 
rund 0,4 %
davon Sonstige Dienstleistungen
 
rund 1 %
davon Private Haushalte
 
rund 0 %
davon Exterritoriale Organisation
 
rund 0,002 %
davon Sonstige
 
rund 13 %
davon Unbek. Wirtschaftstät. od. fehl. Zuordn. zu einer Arbeitsstätte
 
rund 12 %
davon temporär von der Arbeit abwesend
 
rund 1 %
Die Anteile der Erwerbstätigen an der St. Pöltner Gesamtbevölkerung nach Wirtschaftszweigen (2008).[7]

Im Jahr 2008 teilten sich die St. Pöltner Erwerbstätigen auf folgende Wirtschaftszweige auf (Klassifikation auf Unternehmensebene und nach ÖNACE):

  • Land- und Forstwirtschaft
    • 310 in Land- und Forstwirtschaft (0,60 %)
  • Produktion
    • 16 im Bergbau (0,03 %)
    • 3188 in der Herstellung von Waren (6,18 %)
    • 34 in der Energieversorgung (0,07 %)
    • 95 in der Wasserversorgung und Abfallentsorgung (0,18 %)
    • 1197 beim Bau (2,32 %)
  • Dienstleistungen
    • 3264 im Handel (6,33 %)
    • 762 im Verkehr (1,48 %)
    • 833 in Beherbergung und Gastronomie (1,62 %)
    • 367 in Information und Kommunikation (0,71 %)
    • 704 im Bereich Finanz- und Versicherungsleistungen (1,37 %)
    • 241 im Grundstücks- und Wohnungswesen (0,47 %)
    • 882 im Bereich Freiberufliche/technische Dienstleistungen (1,71 %)
    • 1226 im Bereich Sonstige wirtschaftlichen Dienstleistungen (2,38 %)
    • 1396 in der Öffentlichen Verwaltung (2,71 %)
    • 566 in Erziehung und Unterricht (1,10 %)
    • 915 im Gesundheits- und Sozialwesen (1,78 %)
    • 201 in Kunst, Unterhaltung und Erholung (0,39 %)
    • 500 im Bereich Sonstige Dienstleistungen (0,97 %)
    • 0 im Bereich Private Haushalte (0 %)
    • 1 bei einer Exterritorialen Organisation (0,002 %)
  • Sonstige
    • 6040 fallen unter Unbekannte Wirtschaftstätigkeiten oder fehlende Zuordnung zu einer Arbeitsstätte (11,72 %)
    • 589 waren temporär von der Arbeit abwesend (1,14 %)[8]

Nach Wohnsituation

PERSONEN IN ST. PÖLTEN
 
100 %
Personen in Anstalten
 
rund 1,5 %
Personen in Privathaushalten
 
rund 98,5 %
davon zu zweit
 
rund 29 %
davon zu dritt
 
rund 22 %
davon zu viert
 
rund 20 %
davon alleine
 
rund 17 %
davon zu fünft oder mehrt
 
rund 11 %
Anteile der Bevölkerung St. Pöltens nach Wohnsituation (2008).

Im Jahr 2001 hatten 49.121 Personen ihren Wohnsitz in St. Pölten. Davon wohnten:

  • 715 Personen in Anstalten (1,46 %),
  • 48.406 Personen in Privathaushalten (98,54 %),
    • 8.150 Personen alleine (16,59 % der Gesamtbevölkerung),
    • 14.262 Personen zu zweit (29,03 %),
    • 10.638 Personen zu dritt (21,66 %),
    • 10.016 Personen zu viert (20,39 %) und
    • 5.340 Personen in Haushalten mit 5 oder mehr Personen (10,87 %).[9]

Nach Inhaftierung

PERSONEN IN ST. PÖLTEN
 
100 %
Inhaftierte
 
rund 0,6 %
Anteile der Inhaftierten an der Bevölkerung St. Pöltens (2008).

Am 1. Juli 2009 waren in der Justizanstalt St. Pölten 287 Personen (0,56 % der Gesamtbevölkerung) inhaftiert. Davon waren 168 österreichische Staatsbürger, 119 nicht-österreichische Staatsbürger. Deren größte Gruppe waren die der rumänischen Staatsbürger mit 15 Personen.[10]

Einzelnachweise

  1. Statistik Austria: Paket Abgestimmte Erwerbsstatistik 2008 - Bezirke
  2. Statistik Austria: Paket Abgestimmte Erwerbsstatistik 2008 - Bezirke
  3. Statistik Austria: Paket Abgestimmte Erwerbsstatistik 2008 - Bezirke
  4. Statistik Austria: Volkszählung 2001 - Hauptergebnisse I - Niederösterreich, S. 140
  5. Statistik Austria: Volkszählung vom 15. Mai 2001 - Wohnbevölkerung nach Bildung - Familien und Haushalte (PDF; 10 kB)
  6. Statistik Austria: Paket Abgestimmte Erwerbsstatistik 2008 - Bezirke
  7. Ohne Präsenz- und Zivildiener.
  8. Statistik Austria: Paket Abgestimmte Erwerbsstatistik 2008 - Bezirke
  9. Statistik Austria: Volkszählung vom 15. Mai 2001 - Wohnbevölkerung nach Bildung - Familien und Haushalte (PDF; 10 kB)
  10. Anfragebeantwortung (PDF; 49 kB) von Bundesministerin Dr. Claudia Bandion-Ortner zum Thema Zusammenlegungen oder Schließungen von Bezirksgerichten oder Justizanstalten.