unbekannter Gast
vom 12.12.2017, aktuelle Version,

Hagener Hütte

 p2
 | style="background:#F2F2F4;" | Gebirgsgruppe
   | Goldberggruppe 
   |-
 
Hagener Hütte
DAV-Hütte Kategorie I
Die Hagener Hütte von Nordwesten
Die Hagener Hütte von Nordwesten
Geographische Lage: 47° 1′ 39″ N, 13° 5′ 22″ O
Höhenlage 2446 m ü. A.
Hagener Hütte (Kärnten)
Hagener Hütte
Besitzer DAV-Sektion Hagen
Erbaut 1911/12, 1999
Bautyp Hütte
Übliche Öffnungszeiten Anfang Juli bis Mitte September, im Winter auch an den Wochenenden (je nach Wetterlage)
Beherbergung 14 Betten, 28 Lager
Winterraum 4 Lager
Weblink Webseite bei der Sektion
Hüttenverzeichnis ÖAV DAV
Blick vom Kreuzkogel auf die Hagener Hütte

Die Hagener Hütte liegt auf 2446 m ü. A. Höhe in den Hohen Tauern zwischen Goldberg- und Ankogelgruppe im östlichen Teil des Nationalparks Hohe Tauern im Bundesland Kärnten, Österreich. Die Hütte liegt auf dem Mallnitzer Tauern, der den Übergang zwischen dem Mallnitzer Tauerntal (Kärnten) und dem Gasteiner Naßfeld (Salzburg) markiert. Sie befindet sich im Besitz der DAV-Sektion Hagen.

Geschichte

Der Hüttenstandort liegt an der Scheitelstelle eines alten Säumerpfades, der jedoch durch den Ausbau anderer Passstraßen und der Tauernbahn zum Bauzeitpunkt keine wirtschaftliche Bedeutung mehr hatte.[1] Im Juni 1911 wurde mit dem Bau der Hagener Hütte begonnen, im August 1912 war das Haus fertig. Gebaut wurde es oberhalb des alten Tauernhauses mit Aussicht auf die Goldberg- und Ankogelgruppe.

Das Erdgeschoss ist aus gebrochenen Kalksteinen hergestellt; die Außenmauern sind 70 cm stark. Das aus einem Holzaufbau bestehende Ober- und Dachgeschoss ist gegen Wind und Wetter durch 2-fache Luftisolierung geschützt, außen mit Holzschindeln verkleidet und durch starke Anker mit dem Erdgeschoss-Mauerwerk verbunden.

Im Jahr 1999 und den darauffolgenden Jahren wurde die Hütte ausgebaut und modernisiert. Sie erhielt eine umweltfreundliche, biologische Abwasseranlage, eine neue Wasserversorgung und eine Photovoltaikanlage, die elektrischen Strom aus Sonnenlicht erzeugt.

Zugänge

  • von Sportgastein (1575 m) durch das Nassfeld, Gehzeit: 3 Stunden
  • von Mallnitz ab Parkplatz Jamnig Alm (1730 m), Gehzeit: 2½ Stunden
  • von Böckstein (1127 m), Gehzeit: 4½ Stunden
  • von Mallnitz ab Ortsmitte (1190 m), Gehzeit: 4 Stunden

Tourenmöglichkeiten

Übergänge zu Nachbarhütten

Gipfelbesteigungen

  • Vorderer Gesselkopf (2974 m), mittelschwer, Gehzeit: 2½ Stunden
  • Romatenspitze (2695 m), mittelschwer, Gehzeit: 2 Stunden

Skitouren

  • Mallnitz (Jamnig Alm)
  • Übergang Duisburger Hütte
  • Vorderer Gesselkopf (nur für Geübte)
  • Romatenspitze

Literatur & Karten

Belege

  1. eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche