unbekannter Gast
vom 31.03.2017, aktuelle Version,

Hans Eibl

Hans Eibl (* 12. Juni 1936 in Obertrum, Land Salzburg) ist ein österreichischer Komponist, Dirigent und Klarinettist und war von 1971 bis 2000 Militärkapellmeister.

Leben

1957 trat er in die Militärmusik Salzburg ein. Gleichzeitig studierte an der Musikhochschule Mozarteum in Salzburg im Hauptfach Klarinette bei Alois Heine und diplomierte 1964. Die Militärkapellmeisterprüfung legte er 1967 ab. 1971 berief man ihn zum Militärkapellmeister von Niederösterreich. 1972 übernahm er als Dirigent die Militärmusik Tirol, die er bis 2000 musikalisch leitete.

1975 wurde er Dozent beim Blasorchester-Lehrgang am Tiroler Landeskonservatorium Innsbruck. Nach Studien an der Universität Innsbruck und am Mozarteum (Expositur Innsbruck) graduierte Eibl 1986 mit der Diplomarbeit zum Thema Die Regimentsmusik Tirol 1918–1938 zum Magister artium. 1998 wählte man ihn zum Landeskapellmeister des Tiroler Blasmusikverbandes, eine Funktion die er bis März 2007 ausübte. Zum 1. April 2000 trat Hans Eibl als Oberst und Militärkapellmeister in den Ruhestand.

Auszeichnungen

Werke

Werke für Blasorchester

  • Heitere Impressionen, Intermezzo (1998)
  • Alpenländische Ouvertüre
  • Euregio Ouvertüre
  • Festliche Ouvertüre
  • Für dich und mich Walzer
  • Kapriolen Solo für Xylophon und Orchester
  • Kleiner Konzertwalzer
  • Musik zum Jubiläum
  • Requiem für Bläser
  • Rhapsodischer Tanz Nr. 1
  • Romantica Ouvertüre
  • Samba Exquisite
  • Swinging Trombones für 4 Posaunen und Blasorchester
  • Tanz Nr. 2 in B-Dur
  • Tiroler Festfanfare
  • Tiroler Liederstrauß
  • Trumpet-Champions Solo für Trompeten und Blasorchester
  • Variationen für 2 Flügelhörner und Blasorchester
  • Großvaters Uhr

Bücher, Schriften und andere Medien

  • Lehrbuch für Blasmusik-Dirigenten: vom Anfänger bis zum Orchesterleiter DNB 952075970
  • Die Militärmusik des Alpenjägerregiments Nr. 12
  • Lernvideo für Dirigenten

Einzelnachweise

  1. Lebenslauf von Hans Eibl. Abgerufen am 23. Dezember 2014.