unbekannter Gast
vom 31.03.2017, aktuelle Version,

Hans Raimund

Hans Raimund (* 5. April 1945 in Petzelsdorf bei Purgstall an der Erlauf) ist ein österreichischer Schriftsteller und Übersetzer.

Leben

Nach der Kindheit und Jugend in Wien mit Besuch des Realgymnasiums der Theresianischen Akademie studierte Raimund Musik (u.a. Konzertfach Klavier bei Friederike Karger und Richard Hauser), Anglistik und Germanistik an der Universität Wien.

Von 1972 bis 1984 war er AHS-Lehrer (u. a. am Theresianum in Wien, an der Rudolf Steiner Schule Wien/Mauer und an der Vienna International School). Ab 1982 (bis zum Ende 1985) war er im Redaktionsteam der niederösterreichischen Literaturzeitschrift das pult (St. Pölten), die Klaus Sandler als Herausgeber betreute.

Von 1984 bis 1997 war er Lehrer in Duino bei Triest/Italien am United World College of the Adriatic sowie Freier Schriftsteller und Übersetzer.

Seit 1997 lebt er als freier Autor und Übersetzer in Wien und in Hochstraß bei Lockenhaus im Burgenland.

Raimund ist verheiratet und hat eine Tochter.

Auszeichnungen und Ehrungen

  • 1982 Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich
  • 1984 Förderungspreis des Landes Niederösterreich
  • 1984 Staatsstipendium des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst für Literatur
  • 1992 Wystan-Hugh-Auden-Übersetzerpreis
  • 1994 Georg-Trakl-Preis
  • 1995 Projektstipendium des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst 1995/96
  • 1998 Würdigungspreis des Landes Niederösterreich
  • 2002 BEWAG-Literaturpreis
  • 2002 Premio Città di Ascoli Piceno
  • 2003 Fellow of the Bogliasco Foundation
  • 2004 Anton-Wildgans-Preis
  • 2005 Werkzuschuss aus dem Jubiläumsfond der Literar-Mechana
  • 2005 Arbeitsstipendium des Burgenlandes für Paliano/Italien
  • 2006 Silbernes Verdienstzeichen des Landes Wien
  • 2010 Würdigungspreis (Literatur) der Burgenlandstiftung Theodor Kery
  • 2010 Premio Letterario „Val Di Comino“ (Sezione Traduzione)
  • 2012 Fellow of the Bogliasco Foundation
  • 2012 Arbeitsstipendium des Landes Niederösterreich in Paliano/Italien
  • 2014 Ehrenmitglied Austrian Studies Association
  • 2014 Ernannt zum Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste[1]
  • 2015 Berufstitel Professor
  • Buchprämien 1983, 1989, 1992, 2004, 2014
  • Übersetzerprämie 1994

Werke

  • Rituale. Prosa. edition roetzer, Eisenstadt 1981
  • Schonzonen. Gedichte. edition maioli, Wien 1983
  • Auf Distanz gegangen. Gedichte. Grasl Verlag, Baden bei Wien 1985
  • Der lange geduldige Blick. Gedichte. edition umbruch, Mödling 1989
  • Trugschlüsse. Prosa. Wieser Verlag, Klagenfurt 1990
  • Kaputte Mythen. Gedichte. Wieser Verlag, Klagenfurt 1992
  • Du kleidest mich in Licht. Gedichte. Wieser Verlag, Klagenfurt 1994
  • Strophen einer Ehe. Gedichte. Wieser Verlag, Klagenfurt 1994
  • Porträt mit Hut. Gedichte. Otto Müller Verlag, Salzburg 1998
  • Das Raue in mir. Essays. Literaturedition Niederösterreich, St.Pölten 2001
  • Trauer träumen. Lyrische Texte. Otto Müller Verlag, Salzburg 2004
  • Vexierbilder. Prosa. Otto Müller Verlag, Salzburg 2007
  • Er tanzt/Improvisationen. Gedichte. Offizin S, Meran 2007
  • Fremdsein in Küblis. Gespräche 15.-20. März 2010. [Hg. von Peter Trachsel]. Dalvazza/Küblis: dieHasena, 2010.
  • Immer noch Gedichte?/Ein Pasticcio. Gedichte und Kurzprosa. Mit 2 Bildern von Peter Trachsel. SchwarzHandPresse, Flaach 2011
  • Choral Variationen. Gedichte. Mit Offsetfarblithographien von Friedrich Danielis. Edition Thurnhof, Horn 2011
  • Auf einem Teppich aus Luft/On a Carpet Made of Air. Ausgewählte Gedichte/Selected Poems (Vorwort von Karl-Markus Gauß), Edition Lexliszt12, Oberwart 2014 (2. überarb. Auflage 2015), ISBN 978-3-99016-068-8

Buchveröffentlichungen in anderen Sprachen

  • Se ena noc maka. Gedichte. Slowenisch von Cvetka Sokolov. Aleph, Ljubljana 1992
  • Auswahl von Gedichten. Poesie. Bulgarisch von Krastjo Stanischew. Sofia 1994
  • Ventriloquii Viennesi. Prosa. Italienisch von Augusto Debove. Moby Dick, Faenza 1993
  • E qualunque cosa accada. Gedichte. Italienisch von Augusto Debove. Crocetti editore, Milano 1995
  • Stanze di un matrimonio. Gedichte. Italienisch von Augusto Debove. Moby Dick, Faenza 1997
  • Villeggiante a lungo termine. Prosa. Italienisch von Augusto Debove. Moby Dick, Faenza 1998
  • Lisbona. Gedichte. Italienisch von Augusto Debove. La Luna, Grafiche Fiorini di Casette d'Ete, 2004
  • Fuggiasco...ma con amore. Scritti ANCHE su Trieste. Italienisch von Luisa Varesano. Moby Dick, Faenza 2008
  • Hardly the Blink of an Eye. Gedichte/Prosa. Englisch von David Chorlton. Words and Spaces, Phoenix 1993
  • Verses of a Marriage. Gedichte. Englisch von Robert Dassanowsky. Event Horizon Press, Desert Hot Springs (CA) 1998
  • Viennese Ventriloquies Prosa. Englisch von David Chorlton. Event Horizon Press, Desert + Hot Springs(CA) 1998
  • Roza. Prosa. Albinform. Albanisch von Adhurim Lako. Tirana 1995
  • Auswahl von Gedichten. Albanisch von Xhevahir Spahiu. Albinform, Tirana 1997
  • Elis Danse. Gedichte. Französisch von Gertrude Durusoy-Vermeersch. L'arbre à paroles, Amay 2010
  • Libro n°4 della collana I DIAMANTINI con poesie di Hans Raimund. Il Girasole Edizioni, Valverde (CT) 2013
  • Insonnia. Gedicht. Italienisch von Augusto Debove, türkisch von Gertrude Durusoy (mit einer Radierung von Toni Pecoraro),Edizioni dell'Angelo, Palermo 2016
  • Im Schneider. Gedicht. Englisch von David Chorlton, italienisch von Augusto Debove, französisch und türkisch von Gertrude Durusoy (mit einer Radierung von Vincenzo Piazza), Edizioni dell' Angelo, Palermo 2016
  • Mir hat die Blume Sinn niemals geblüht/ Para mi nunca florecio la flor sentido. Gedichte deutsch/spanisch. Übersetzung von Olga Sanchez Guevara. edition art science, St. Wolfgang 2016
  • "Es war einmal.../ C'era una volta...", Gedichte deutsch/italienisch, Übersetzung von Augusto Debove und Luisa Varesano (mit einer Radierung von Rosario Amato), Edizioni dell' Angelo, Palermo 2017

Herausgegebene Bücher

  • Hermann Hakel: Der raunzende Rebbe. Lynkeus Verlag, Wien 2008

Übersetzungen

  • Gesualdo Bufalino: Klare Verhältnisse. Roman. Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 1994
  • Lucio Piccolo: Von Rasten leben wir. Gedichte. Wieser Verlag, Klagenfurt 2004
  • Sergio Solmi: Betrachtungen über den Skorpion. Essay. Tartin Editionen, Salzburg 2004
  • Anne Meistersheim: Der einäugige Adler. Roman. Haymon Verlag, Innsbruck 2005
  • Gerardo Vacana: Grubengaul/Cavallo di miniera. Gedichte. Österreichisches Literaturforum, Buchverlag, Weißenkirchen in der Wachau 2009
  • Gerardo Vacana: Der Garten/L'orto. Gedichte. Zwiebelzwerg Verlag, Willebadessen 2010
  • Roberto Nassi: Odissea.Orfeo ed Euridice. Gedichte. DAMOCLE Edizioni, Venezia 2011
  • Virgilio Giotti: Kleine Töne, meine Töne/Pice note, mie note. 51 Gedichte und ein Tagebuch. Drava Verlag, Klagenfurt 2013

Literatur

  • K. Kaiser: Scharfsichtige Melancholie. In: Die Presse, 3./4. Februar 1990
  • A. Debove: Hans Raimund. Il lungo sguardo paziente. In: Poesia 31/1990
  • A. Knafl: Die nicht mehr schöne Natur. Zur Lyrik H.R.s. In: Podium 85, 1992
  • I. Pollack: Introduzione all'opera di Hans Raimund. In: Gruppo 85, Bollettino 8-9, Trieste 1994
  • G. Rovagnati: L'enigmatica stabilità dell' incertezza: Strophen einer Ehe di H.R. In: Studia austriaca IV, Milano 1996
  • K. M. Gauß: Vorwort zur amerikanischen Ausgabe von Strophen einer Ehe,Verses of a marriage, Event Horizon Press, Desert Hot Springs 1996
  • G. Bydlinski: Wortmusiker und Augenmensch. In: Kulturpreisträger des Landes Niederösterreich. Amt der NÖ Landesregierung, St. Pölten 1998
  • A. Glück: Geduldiger Blick. In: Morgen 04/1999
  • A. Camola: L'opera lirica di Hans Raimund, poeta austriaco contemporaneo. Tesi di Laurea/Università Cattolica del Sacro Cuore di Milano 2002/2003
  • U. Rubini: Antisemitismo: il dramma degli innocenti. In: I fantasmi della memoria, Bari 2003
  • E. Hackl: Nachricht von einem, der auf Hartlebigkeit baut. In: Anprobieren eines Vaters. Diogenes Verlag, Zürich 2004
  • S. Schmitzer: Vorwort zu: H.R. Elis Danse, L'arbre à paroles, Amay 2010
  • G. Rovagnati/L.Varesano: E R. In: Poesia, Anno XXIV/Marzo 2013/N.280
  • A. Sandrini: Landnahme. Analyse von Lyrik und Prosa aus Hans Raimunds Zeit in Duino. Bakkalaureatsarbeit. Alpen-Adria Universität, Klagenfurt 2013
  • A. von Bormann: Hans Raimund. In: Killy Literaturlexikon, 2. Aufl., Bd.9, Berlin, de Gruyter 2011, S. 406-408
  • F. Forster: Hans Raimund in: Abenteuer Lyrik, Praesens Verlag, Wien 2014, S. 160-168

Einzelnachweise

  1. http://www.euro-acad.eu/members?filter=r