unbekannter Gast
vom 25.04.2017, aktuelle Version,

Herbert Adamec

Herbert Adamec (* 17. November 1943 in Wien; † 19. Januar 2009 ebenda) war ein österreichischer Schauspieler und Regisseur.

Leben

Adamec besuchte von 1967 bis 1971 das Reinhardt-Seminar. Abschluss des Schauspiel-Diploms 1970, des Regie-Diploms mit Auszeichnung 1971. Er wirkte vom 1972 bis 1975 am Wiener Burgtheater. Er spielte in mehreren Filmen mit, darunter die „Alpensaga“ von Dieter Berner und „Spiel im Morgengrauen“ des oscarnominierten Götz Spielmann. Er war gemeinsam mit Hilde Berger Begründer und Leiter der Theaterlabor A.mo.K. (Arbeitsgruppe Motorische Kommunikation) und leitete die erste Selbsterfahrungsschauspielschule am Dramatischen Zentrum Wien, wo er zwischen 1978 und 1984 regelmäßig inszenierte.

In Deutschland war er an verschiedenen Theatern (u.a. Theater am Turm in Frankfurt am Main, Zimmertheater in Tübingen, Westfälisches Landestheater in Castrop-Rauxel, Landesbühne Niedersachsen Nord in Wilhelmshaven, Stadttheater Münster, Stadttheater in Heilbronn, Gerhart Hauptmann Theater in Zittau) als Schauspieler, Regisseur und Oberspielleiter tätig. In seiner Heimatstadt Wien erarbeitete er mit dem sirene Operntheater den Luzifer in Hirlanda[1].

Adamec beging im Januar 2009 Suizid.

Quellen

  • Der Standard, Ausgabe der Zeitung vom 23. Januar 2009

Einzelnachweise

  1. "Sirene Operntheater", abgerufen am 13. Februar 2017