Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 14.08.2019, aktuelle Version,

Hermann Miklas

Hermann Miklas, 2016

Hermann Günther Miklas (* 26. April 1953 in Graz) ist ein österreichischer evangelisch-lutherischer Pfarrer. Er war von 1999 bis 2018 Superintendent der Evangelischen Superintendentur A. B. Steiermark.

Leben

Der Sohn einer Apothekerin und eines Arztes ging in Graz zur Schule und maturierte 1971 am dortigen Oeversee-Gymnasium. Anschließend studierte Hermann Miklas bis 1977 Evangelische Theologie an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel, der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und der Universität Wien, wo er den Magister der Theologie erwarb. An der Johannes Kepler Universität Linz erwarb er 2007 auch den Master of Education im Bereich Organisationsentwicklung.

Von 1977 bis 1979 war er Vikar in der Gustav-Adolf-Kirche in Voitsberg. Zum geistlichen Amt wurde er am 15. Juni 1979 durch Superintendent Dieter Knall ordiniert. Von 1979 bis 1986 war Miklas Pfarrer in der Voitsberger Gustav-Adolf-Kirche und von 1986 bis 1999 Pfarrer in der Lutherischen Stadtkirche in Wien.

1999 wurde Hermann Miklas als Nachfolger von Ernst-Christian Gerhold Superintendent der Evangelischen Superintendentur A. B. Steiermark. Seit 2000 ist er Obmann des Theologischen Ausschusses der Synode A. B. und der Generalsynode der Evangelischen Kirche A. u. H. B. Seit 2003 ist er Vorsitzender des Ökumenischen Forums christlicher Kirchen in der Steiermark und arbeitete am Organisationsentwicklungsprozess der Evangelischen Kirche A. B. (Naßwalder Modell) mit. 2007 wurde ihm das Große Goldene Ehrenzeichen des Landes Steiermark verliehen.[1]

Hermann Miklas ist mit Helene Miklas verheiratet, von 2006 bis 2011 Vizerektorin der Kirchlich-Pädagogischen Hochschule Wien/Krems. Sie haben einen Sohn.

Im März 2018 wurde Wolfgang Rehner zu seinem Nachfolger als Superintendent der Evangelischen Superintendentur A. B. Steiermark gewählt und am 23. September 2018 eingeführt.[2]

Schriften (Auswahl)

  • Festschrift der Evangelischen Pfarrgemeinde Voitsberg. 1986
  • Zukunft als Herausforderung. 1989
  • Zur Freiheit hat uns Christus befreit. 1995
  • Von den starken Schwachen und den schwachen Starken. Zur Problematik des Fundamentalismus. 1996
  • Homosexualität und biblischer Rechtfertigungsglaube. 1997
  • Neue Versuche der Großstadtseelsorge. 1998
  • Abtreibung, Todesstrafe, Sterbehilfe. 1999
  • Die christlichen Kirchen auf der Suche nach ihrer Identität an der Schwelle zum 21. Jahrhundert. 2002
  • Die Evangelische Kirche in der Steiermark zwischen 1945 und 1995. 2002
  • Rechtfertigung und Recht. 2004
  • Das Gespenst des Relativismus. 2006
  • Grüne Pflanze in gedeihlichem Klima, Ökumene in der Steiermark. 2008
  • Wir haben die Wahl! Haben wir sie? 2010
  • Aktuelle Herausforderungen der Reformation. 2011
  • Liturgische Spiritualität im Protestantismus. 2011
  • Die diakonische Funktion der Kirche aus evangelischer Perspektive. 2011
  • Zukunft braucht Erinnerung. 2012

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. http://oesterreich.orf.at/steiermark/stories/179365/, abgerufen am 4. August 2009
  2. orf.at: Wolfgang Rehner neuer steirischer Superintendent. Artikel vom 11. März 2018, abgerufen am 11. März 2018.
  Commons: Hermann Miklas  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien