unbekannter Gast
vom 30.07.2015, aktuelle Version,

Hiasenbauer

Hiasenbauer (Rotte)
Hiasenbauer (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Hallein (HA), Salzburg
Gerichtsbezirk Hallein
Pol. Gemeinde Kuchl  (KG Kellau)
Ortschaft Kellau
Koordinaten 47° 36′ 14,7″ N, 13° 10′ 40,8″ O
Höhe 483 m ü. A.
Gebäudestand 2 (Adressen, 2014)
Postleitzahl 5431 Kuchl
Statistische Kennzeichnung
Zählsprengel/ -bezirk Kuchl-Süd und West (50207 002)
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; SAGIS

f0

Hiasenbauer ist eine Ortslage im Salzachtal im Land Salzburg, und gehört zur Gemeinde Kuchl, im Bezirk Hallein (Tennengau).

Geographie

Hiasenbauer befindet sich etwa 24 Kilometer südöstlich des Salzburger Stadtzentrums, 3½ Kilometer südöstlich von Kuchl und direkt nordöstlich von Golling. Die Rotte liegt in der Kellau, direkt am Mitterbach am Nordfuß des Rabenstein (628 m ü. A.), einem Inselberg im Salzachtal, auf um die 485 m ü. A. Höhe.

Die kleine Ortslage umfasst zwei Gehöfte, den Rabensteiner und den Hiasenbauer.

Nachbarorte:
Mayerhofsiedlung
Taxgut
Rußegg
Hinterkellau
Golling (Gem. Golling a.d.S.) Rabenstein

Badviertel (Gem. Golling a.d.S.)

Geschichte und Sehenswürdigkeiten

Rabensteingut und Hiesengut sind schon um 1830 im Franziszäischen Kataster verzeichnet,[1] sind aber wohl deutlich älter.

Zum Hiasen gehört noch eine historische Hofmühle. Die Hiasenbauern-Mühle ist mit 1790 datiert. Sie stand bis 1960 in Verwendung, und verfiel dann bis auf die Mauern. Sie wurde jüngst nach historischer Art rekonstruiert, und soll als Schaumühle betrieben werden.[2]

Direkt beim Ort beginnt bergauf das Landschaftsschutzgebiet Rabenstein–Kellau.

Einzelnachweise

  1. Franziszäischer Kataster 1817–1861 (Layer online bei SAGIS)
  2. Sanierung der historischen Hofmühle des Hiasenbauern am Rabenstein in Kuchl-Kellau, Rotary Club Golling-Tennengau, rotary.at, abgerufen 14. Juni 2014.