Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 23.09.2018, aktuelle Version,

Inge Maria Grimm

Inge Maria Grimm-Hasslinger (* 3. September 1921 in Krems an der Donau) ist eine österreichische Hörspiel- und Jugendliteraturautorin sowie Rundfunkredakteurin und -sprecherin.[1] Sie schrieb über 50 Kinderbücher,[2] in denen sie meist märchenhafte Elemente mit Bezügen zur Gegenwart verbindet.[3]

Leben

Grimm, Enkelin des Feldmarschallleutnant Josef Grimm von Hainfels (* 1853 in Asch, † 1946 in Sonderhausen bei Erfurt durch Unfall)[4] und Nichte des Malers Josef Hauptmann, wuchs in Prag auf, ebenda maturierte sie, studierte am Hochschulinstitut für Musik und darstellende Kunst und legte die Bühnenreifeprüfung ab.[5] Als Heimatvertriebene kam sie 1945 nach Krems, wo sie bis 1956 lebte. 1957 wurde sie Mitarbeiterin der RAVAG und 1958 des ORF, dem sie bis 1984 angehörte.[1]

2009 erhielt sie das Bundesverdienstkreuz am Bande der BRD.[1]

Einzelnachweise

  1. 1 2 3 Konrad Feilchenfeldt: Deutsches Literatur-Lexikon - das 20. Jahrhundert; Band XIV, Seite 458, ISBN 9783110231601
  2. Ö1, Menschenbilder; abgerufen am 1. Sep. 2012
  3. Solaris Edition: "Das Schiff, das aus den Wolken kam"@1@2Vorlage:Toter Link/www.solarisedition.at (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)   Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.; abgerufen am 1. Sep. 2012
  4. Josef Weinmann: Egerländer Biographisches Lexikon, 1985, Männedorf/ZH, ISBN 3-922808-12-3,Bd. 1, S. 177; Heribert Sturm: Biographisches Lexikon zur Geschichte der böhmischen Länder. Herausgegeben im Auftrag des Collegium Carolinum (Institut), Bd. 1, R. Oldenbourg Verlag München Wien 1979, ISBN 3-486-49491-0, S. 466
  5. Richard Bamberger: Der österreichische Jugendschriftsteller und sein Werk; Österreichischer Buchklub der Jugend, 1965