unbekannter Gast
vom 01.07.2016, aktuelle Version,

Ingo Klemen

Ingo Klemen
Spielerinformationen
Geburtstag 29. Juli 1986
Geburtsort Wien, Österreich
Größe 187 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
1995–2003
2003–2006
ASV 13 Wien
SK Rapid Wien
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2006–2007
2007
2007–2008
2008
2008–2012
2012–2016
2012–2016
2016–
ASK Baumgarten
SC-ESV Parndorf 1919
FC Pasching
ASV Sankt Marienkirchen
1. SC Sollenau
SV Mattersburg II
SV Mattersburg
SV Stripfing
12 0(0)
2 0(0)
3 0(0)
11 0(3)
101 (53)
44 (31)
61 (14)
0 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 26. Juni 2016

Ingo Klemen (* 29. Juli 1986 in Wien) ist ein österreichischer Fußballspieler.

Sportliche Laufbahn

Klemen begann seine Karriere beim ASV 13 in Wien. 2003 wechselte er in die Jugendabteilung des österreichischen Rekordmeisters SK Rapid Wien, von wo er 2006 zum ASK Baumgarten in die Regionalliga Ost wechselte. Sein Debüt in der dritthöchsten österreichischen Spielklasse gab der Stürmer am 4. August 2006 gegen den SC Eisenstadt. Er wurde in der 86. Minute für den Kroaten Darko Durkov ausgewechselt. Das Spiel in Baumgarten endete mit einem 1:0-Erfolg. Nach nur einer Herbstsaison ging Klemen im Januar 2007 eine Stufe höher zum SC-ESV Parndorf 1919 welcher in der Ersten Liga, der zweithöchsten österreichischen Spielklasse, aktiv war.

Ingo Klemen in Aktion für die SV Mattersburg.

Dort gab er sein Zweitligadebüt am 16. März 2007 gegen den TSV Hartberg, als er in der 72. Minute für Matthias Novak eingewechselt wurde. Das Spiel wurde 0:1 verloren. Daraufhin kam er auf einen weiteren Einsatz für die Parndorfer. Danach wechselte er zum FC Pasching in die fünftklassige Bezirksliga, welchen er nach nur drei Einsätzen zum Ligakonkurrenten ASV Sankt Marienkirchen an der Polsenz verließ. 2008 ging es weiter zum 1. SC Sollenau, wo er bis 2012 blieb. Mit den Sollenauern schaffte Klemen den Aufstieg in die Regionalliga Ost 2010, wo er in 21 Einsätzen zwölf Tore erzielte.

Nach guten Leistungen in der Regionalliga Ost wurde er Anfang der Saison vom Bundesligisten SV Mattersburg verpflichtet. Nachdem er in beinahe jedem Spiel der Amateure ein Tor erzielte, wurde er in den Kader der ersten Mannschaft unter Trainer Franz Lederer aufgenommen. Dort machte er sein erstes Spiel in der höchsten österreichischen Spielklasse am 22. September 2012 gegen den FC Admira Wacker Mödling, als er in der 77. Minute für Patrick Bürger eingewechselt wurde. Das Spiel in der Maria Enzersdorfer Trenkwalder Arena wurde 1:5 verloren.

Zur Saison 2016/17 wechselte er zum Landesligisten SV Stripfing.[1]

Erfolge

  • Aufstieg in die Regionalliga Ost 2010
  Commons: Ingo Klemen  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Zwei Bundesliga-Kicker zu Stripfing laola1.at, am 26. Juni 2016, abgerufen am 26. Juni 2016