Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 05.01.2019, aktuelle Version,

Jackson Penney

Kanada Jackson Penney
Geburtsdatum 5. Februar 1969
Geburtsort Edmonton, Alberta, Kanada
Größe 178 cm
Gewicht 82 kg
Position Rechter Flügel
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 1989, 4. Runde, 80. Position
Boston Bruins
Karrierestationen
1987–1989 Victoria Cougars
1989–1990 Prince Albert Raiders
1990–1991 Kalamazoo Wings
1991–1992 Dayton Bombers
1992–1993 Team Kanada
1993–1994 AIK Solna
1994–1995 EC VSV
1995–1998 Schwenninger Wild Wings
1998–2001 Adler Mannheim
2001–2002 Schwenninger Wild Wings
2002–2003 Frankfurt Lions
2003–2004 Borås HC
2004–2005 EC VSV

Jackson Penney (* 5. Februar 1969 in Edmonton, Alberta) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler, der in der DEL für die Schwenninger Wild Wings, die Adler Mannheim und die Frankfurt Lions spielte.

Spielerkarriere

Der 1,78 m große Flügelstürmer begann seine Karriere bei den Victoria Cougars und den Prince Albert Raiders in der kanadischen Juniorenliga WHL, bevor er beim NHL Entry Draft 1989 als 80. in der vierten Runde von den Boston Bruins ausgewählt (gedraftet) wurde.

Allerdings absolvierte der Linksschütze kein einziges NHL-Spiel für die Bruins, sondern wurde nur bei den Kalamazoo Wings, einem Boston-Farmteam in der International Hockey League, eingesetzt, sodass er 1993 zum AIK Solna nach Schweden ging. Zur Saison 1994/95 wechselte Penney schließlich zum EC VSV in die Österreichische Eishockey-Liga. In seiner ersten Saison wurde der Kanadier mit 73 Toren und 39 Assists sowohl Topscorer als auch Top-Torschütze der gesamten Ligaspielzeit, wechselte dann aber zu den Schwenninger Wild Wings in die Deutsche Eishockey Liga, für die er bis 1998 auf dem Eis stand.

Zur Saison 1998/99 unterschrieb der Kanadier einen Vertrag beim DEL-Rekordmeister Adler Mannheim, mit denen er in seiner ersten Saison erneut die Meisterschaft gewinnen konnte. Diesen Triumph konnte er 2001 mit den Adlern wiederholen und wechselte dann zurück zu den Wild Wings. Penneys letzte DEL-Station waren die Frankfurt Lions in der Saison 2002/03, danach spielte er noch für den schwedischen Zweitligisten HC Borås sowie erneut für den EC VSV, wo er seine Karriere 2005 beendete.

Erfolge und Auszeichnungen

Karrierestatistik

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1987/88 Victoria Cougars WHL 53 22 36 58 31 8 3 2 5 14
1988/89 Victoria Cougars WHL 63 41 49 90 78 8 6 3 9 12
1989/90 Victoria Cougars WHL 3 0 1 1 4
1989/90 Prince Albert Raiders WHL 55 53 32 85 51 12 11 4 15 28
1990/91 Kalamazoo Wings IHL 56 17 11 28 18
1991/92 Dayton Bombers ECHL 16 12 10 22 38
1991/92 Kalamazoo Wings IHL 2 0 0 0 2
1993/94 AIK Solna Allsv 27 23 8 31 30 9 4 3 7 6
1994/95 EC VSV ÖEL 55 73 39 112 32
1995/96 Schwenninger Wild Wings DEL 36 32 17 49 50 4 1 3 4 4
1996/97 Schwenninger Wild Wings DEL 45 32 25 57 20
1997/98 Schwenninger Wild Wings DEL 33 15 13 28 22
1998/99 Adler Mannheim DEL 52 29 27 56 38 11 6 2 8 12
1999/00 Adler Mannheim DEL 39 8 21 29 63 5 1 0 1 0
1999/00 SC Bern NLA 7 4 2 6 4
2000/01 Adler Mannheim DEL 58 11 9 20 32 12 1 1 2 0
2001/02 Schwenninger Wild Wings DEL 60 18 24 42 32
2002/03 Frankfurt Lions DEL 38 14 10 24 38
2003/04 HC Borås Allsv 23 15 38
2004/05 EC VSV ÖEL 32 8 15 23 37
WHL gesamt 174 116 118 234 164 28 20 9 29 54
IHL gesamt 58 17 11 28 20 0 0 0 0 0
ÖEL gesamt 87 81 54 139 69 0 0 0 0 0
DEL gesamt 361 159 146 305 295 32 9 6 15 16

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)