unbekannter Gast
vom 09.07.2016, aktuelle Version,

Jacob Reichard

Kaiser Friedrich III. auf dem Totenbett, Fotografie von Jacob Reichard

Jacob Reichard (* 20. Februar 1841 in Darmstadt; † 4. November 1913 in Berlin) war ein deutscher Fotograf und Unternehmer.

Leben

Jacob Reichard hatte ab ca. 1868 in Anklam, Peendamm 39, ein Photoatelier und experimentierte u.a. mit Architekturfotografie. Er war verheiratet mit Hermine Amalie Eugenie von Below aus Stolp. Zu Beginn des Jahres 1872 zog er nach Berlin und gründete in der Markgrafen Straße 40 gemeinsam mit dem Kaufmann Karl Emil August Lindner (* 23. Mai 1837 in Berlin) ein weiteres photographisches Atelier. 1883 hatte die Firma bereits ein Betriebskapital von 30.000 Mark, einen Jahresumsatz von 90.000 Mark und beschäftigte zehn Arbeiter. Bis 1892 war Reichard zum Hofphotographen avanciert und das Geschäft befand sich jetzt in Berlin, Unter den Linden 54/55. Im Jahre 1902 verkaufte Jacob Reichard sein Atelier für 25.000 Mark.

Reichard war Mitglied der Photographischen Gesellschaft Berlin und erhielt zahlreiche Auszeichnungen, so das Ritterkreuz des Franz-Joseph-Ordens, das Ritterkreuz des Königs von Sachsen, das Verdienstkreuz für Kunst und Wissenschaft oder den Hessischen Verdienstorden Philipps des Großmütigen. Die Verbindung zum deutschen Kaiserhaus muss sehr vertrauensvoll gewesen sein. So stammt z. B. das einzige Foto Kaiser Friedrichs III. auf dem Totenbett von Jacob Reichard.

Fotoporträts

  Commons: Reichard & Lindner  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien