unbekannter Gast
vom 15.10.2017, aktuelle Version,

Jakob Seeböck

Jakob Seeböck (* 14. September 1976 in Wien) ist ein österreichischer Schauspieler.

Der österreichische Theater-, Film- und Fernsehschauspieler Jakob Seeböck ist regelmäßig im österreichischen und deutschen Fernsehen zu sehen. In SOKO Kitzbühel, eine der erfolgreichsten ORF-Fernsehserien, spielt er seit 2009 die Hauptrolle des Kommissars „Lukas Roither“. Jakob Seeböck, 1976 in Wien geboren, absolvierte das Franz Schubert Konservatorium in Wien.

Es folgten Auftritte in den ORF- und ARD-Fernsehserien „Medicopter“, „Schlosshotel Orth“, „Weißblaue Geschichten“, „Die Alpenklinik“ und er spielte eine durchgehende Rolle in der ersten Staffel von „Die Lottosieger“. Außerdem war Seeböck in Roland Düringers Kinofilmen „Die Viertelliterklasse“ und „Poppitz“ sowie in Miguel Alexandres Fernseh-Zweiteiler „Der Mann mit dem Fagott“ zu sehen.

Neben seinen Engagements vor der Kamera spielte Seeböck auch auf zahlreichen österreichischen Theaterbühnen. Sein Theaterdebüt gab er im Jahr 2000 am Landestheater Niederösterreich. Weitere Stationen waren u. a. das Theater der Jugend Wien, die Raimundspielen Gutenstein und das Wiener Volkstheater, wo er u. a. in „Elisabeth von England“, „Der tollste Tag“, „Die Räuber“, „Kasimir und Karoline“, „Die Ehe der Maria Braun“ sowie in „Die Stadt ohne Juden“ mitwirkte. Im Laufe seiner Karriere arbeitete Seeböck mit zahlreichen renommierten Theater- und FilmRegisseuren zusammen, wie z. B. Frank Apprederis, Leo Bauer, Rainer Hackstock, Daniel Helfer, Martin Kinkel, Olaf Kreinsen, Gerald Liegel, Peter Sämann, Michael Schottenberg, Harald Sicheritz oder Peter Weck.

Jakob Seeböck, Sohn des Schauspielerehepaares Erika Mottl und Herwig Seeböck († 2011), ist verheiratet, Vater von zwei Söhnen und lebt in Wien.