Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 18.08.2019, aktuelle Version,

Jugend eine Welt

Jugend eine Welt ist eine österreichische Organisation für die Entwicklungszusammenarbeit. Sie wurde unter der Ägide des Don Bosco-Ordens gegründet, arbeitet aber personell und finanziell unabhängig von diesem. Sie hat ihren Sitz in Wien VIII, als Geschäftsführer fungiert Reinhard Heiserer.

Der offizielle Name ist Jugend Eine Welt – Don Bosco Aktion Österreich. Das international tätige Hilfswerk wurde 1997 als Verein mit Sitz in Wien gegründet. Sein Schwerpunkt liegt in nationaler und internationaler Jugendhilfe, nachhaltiger Entwicklungszusammenarbeit und kurzfristiger Katastrophenhilfe. Es finanziert sich überwiegend durch privaten Spenden aus dem katholischen Bereich.

Motivation und Projektpartner

Motiviert wird die Arbeit der überwiegend ehrenamtlichen Mitarbeiter im Geiste des Jugendheiligen Don Bosco (1815–1888), durch dessen Einsatz bis zu seinem Tod 250 Jugendhäuser in Europa und Lateinamerika entstanden, in denen seit 1846 etwa 130.000 Burschen aufgenommen und rund 18.000 Lehrlinge ausgebildet wurden.

Die ausländischen Projektpartner von Jugend eine Welt sind die jeweils vor Ort tätigen die Salesianer Don Boscos (SDB) und die Don Bosco Schwestern (FMA). Die heute etwa 16.000 Salesianer arbeiten in 130 Ländern Asiens, Afrikas, Lateinamerikas und Osteuropas, die 14.300 Schwestern in über 90 Ländern. Sie geben der Organisation die nötigen Informationen, wo Hilfe am nötigsten und wie am effektivsten ist, und bilden auch eine Art Bildungsnetzwerk.

Selbstbeschreibung

Die NGO beschreibt sich folgendermaßen:
Die Organisation orientiert sich an christlichen Werten und setzt sich für gerechte Strukturen ein. Jugend Eine Welt möchte dazu beitragen, dass sich die ganze Menschheitsfamilie zu einer geschwisterlichen Gemeinschaft hin entwickelt. Das Ziel ist ein Leben in Fülle für alle Menschen. Dazu gehören: das Verfügen über das Lebensnotwendige, das Freisein von jeglicher Unterdrückung, die Erkenntnis und das Wissen um die Würde und die Ziele des Lebens sowie die Fähigkeit und Freiheit, das Leben selbst zu gestalten und in der Gemeinschaft mitzubestimmen.[1]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Über Jugend Eine Welt. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 22. Dezember 2015; abgerufen am 20. Dezember 2015.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.jugendeinewelt.at