unbekannter Gast
vom 25.06.2017, aktuelle Version,

Julius-Raab-Medaille

Die Julius-Raab-Medaille ist eine österreichische Auszeichnung und wird vom Wirtschaftsbund, einer Teilorganisation der Österreichischen Volkspartei vergeben.

Sie ist die höchste Auszeichnung des Wirtschaftsbundes, die anlässlich des 60. Geburtstags von Julius Raab im Jahr 1951 ins Leben gerufen wurde.[1]

Preisträger (Auswahl)

Einzelnachweise

  1. Alois Brusatti, Gottfried Heindl: Julius Raab: eine Biographie in Einzeldarstellungen; R. Trauner Verlag, 1986, ISBN 3853203663
  2. Luis Durnwalder erhält hohe Auszeichnung . stol.it, abgerufen am 11. Juni 2016.
  3. 1 2 3 Christoph Leitl verleiht Julius Raab Ehrenmedaille an 3 außergewöhnliche Persönlichkeiten. APA-Meldung vom 19. November 2015, abgerufen am 22. Jänner 2016.
  4. 1 2 Christoph Leitl verleiht Julius Raab Ehrenmedaille an Klaus Liebscher und Georg Wailand. APA-Meldung vom 16. September 2014, abgerufen am 19. März 2015.
  5. Christoph Leitl verleiht Julius Raab Ehrenmedaille an Josef Taus. APA-Meldung vom 6. Februar 2013, abgerufen am 19. März 2015.
  6. 1 2 3 Christoph Leitl verleiht Julius Raab-Ehrenmedaille an Hugo Portisch, Gustav Peichl und Helmut Krätzl. APA-Meldung vom 26. Jänner 2012, abgerufen am 19. März 2015.
  7. Dekan Klement mit Julius-Raab-Medaille geehrt auf der Seite der Johannes-Kepler-Universität am 11. November 2011 abgerufen am 30. Jänner 2012
  8. Todesfall – Werner Erich. Sekora KG, abgerufen am 29. April 2017.