Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 25.12.2019, aktuelle Version,

Karl Haybäck

Karl Haybäck (* 6. August 1861 in Pressburg; † 4. Juni 1926 in Wien) war ein österreichischer Architekt und ein Vertreter der Wiener Sezession.

Leben

Karl Haybäck wurde 1861 in Preßburg als Sohn des Zimmermeisters, Bauunternehmers und Bauholzhändlers Carl H. geboren. Nach seinen Pflichtschuljahren ging er an das renommierte Polytechnikum in Zürich, wo er bei Alfred Friedrich Bluntschli studierte. Bei diesem legte er auch sein bautechnisches Diplom ab (das genaue Datum ist nicht bekannt). 1879, er war gerade 18 Jahre alt, kam er nach Wien und belegte zwei Jahre lang als a.o. Hörer verschiedene Vorlesungen und Übungen an der Technischen Hochschule bei Heinrich v. Ferstel und Karl König. Es gibt keine Informationen, ob er danach bei seinem Vater oder in einem anderen Baubetrieb praktische Erfahrungen sammelte, denn erst 1895 inskribierte er für ein weiterführendes Studium an der Akademie der bildenden Künste in Wien. Er erhielt dafür vom ungarischen Staat ein dreijähriges Stipendium und vollendete in dieser Zeit auch sein Studium an der Meisterklasse von Carl v. Hasenauer. Ein Jahr nach seinem Abschluss trat er bereits als selbständiger Architekt auf.

Erstes bekanntes Bauwerk Karl Haybäcks war ein ganz aus Eisen konstruiertes Sommertheater im Prater (1889–1890), „mit einem verschiebbaren Dach, das sich bei Regen über das Gebäude spannen wird“. Wie viele junge Architekten nahm er anfangs rege an verschiedenen Wettbewerben teil, war dabei ausgesprochen erfolgreich und konnte schon bald sein Siegerprojekt, ein Sparkassengebäude in Neuhaus in Böhmen (1890), verwirklichen. Karl Haybäck entwickelte sich rasch zu einem der produktivsten Architekten seiner Zeit. Er arbeitete an der Restaurierung des Domes seiner Heimatstadt, errichtete Wohnbauten, öffentliche Gebäude, kirchliche Bauten, und schuf 1890 sein erstes Objekt, ein Ausstellungsgebäude, für den Großindustriellen Heinrich v. Mattoni. Mattoni war mit der weltweiten Vermarktung des böhmischen Giesshübler-Mineralwassers zu Reichtum und Ansehen gelangt und Karl Haybäck avancierte bald zu seinem Hausarchitekten. Er baute für ihn in Giesshübel-Puchstein, das später in Giesshübel-Sauerbrunn umbenannt wurde (heute Kyselka, CZ), praktisch alles, von der Lager- und Verladehalle, dem Zentrallager und dem Stallgebäude (der „Stallburg“) bis hin zu Hotels und Villen, auch den Quellentempel und die Trinkhalle. Er entwarf für Mattoni das Ausstellungsobjekt für die Weltausstellung in Chicago 1893, eine riesige Giesshübler-Mineralwasserflasche, umgeben von einem dekorativen Flaschen-Arrangement, das er persönlich in Chicago installierte. Neben den vielfältigen Arbeiten für Mattoni bewältigte Haybäck noch jede Menge Privataufträge in den verschiedensten Ländern der Monarchie. Da Giesshübel-Sauerbrunn nahe bei Karlsbad liegt, war er auch dort, vor allem im Hotelbau, mehrfach tätig.

Schon früh war Karl Haybäck mit der Errichtung von Kur- und Heilanstalten befasst. Mit der Zeit entwickelte er sich zu einem wahren Spezialisten auf diesem Gebiet und errichtete im Laufe seiner Tätigkeit bis zu 20 dieser Anlagen. Die erste Kur- und Heilanstalt, an der Stelle von Schloss Gutenbrunn, entwarf er 1896/97 in Baden bei Wien für Dr. Gustav Lantin, der sich von Haybäck gleichzeitig auch eine Sommervilla in Pörtschach am Wörther See erbauen ließ. Schon früher vereinzelt mit Villenbauten in Kärnten beschäftigt, konnte Haybäck ab diesem Zeitpunkt an den Ufern des Wörther Sees und in Klagenfurt eine rege Bautätigkeit entfalten.

Ab 1910 war Karl Haybäck dann vor allem in Wien beschäftigt, vorwiegend im 3. Wiener Gemeindebezirk, in dem er auch Büro und Wohnung hatte. Sein ältester Sohn, Karl H. jun., war wie der Vater Architekt geworden und nach Beendigung seines Studiums an der Technischen Hochschule Wien (2. Staatsprüfung 1914) als Mitarbeiter in das väterliche Atelier eingetreten. Der Erste Weltkrieg unterbrach die bis dahin florierende Bautätigkeit des Ateliers Haybäck und auch danach sind keine Bauten mehr registriert.

Karl Haybäck starb im 65. Lebensjahr an einer Gehirnblutung in Wien. Er wurde am Zentralfriedhof beerdigt. Sein ältester Sohn und Nachfolger Karl H. jun. kam frühzeitig bei einem Bergunfall auf der Rax ums Leben.

Bauwerke

Foto   Baujahr Name Standort Beschreibung
Datei hochladen 1889 Sommertheater im Prater
Prater, Wien 2 zerstört
Datei hochladen 1890 Wohnhaus für die evangelische Gemeinde Trnava
Trnava, Slowakei
Koordinaten fehlen! Hilf mit.

Anmerkung: Möglicherweise am Ort der heutigen Kirche und zerstört
Datei hochladen 1890 Ausstellungspavillon für Heinrich von Mattoni für die Landesausstellung 1891 in Prag
Tschechien zerstört
Datei hochladen 1890–1893 Sparkassengebäude Neuhaus / Jindřichův Hradec
Jindřichův Hradec, Tschechien
Koordinaten fehlen! Hilf mit.

Anmerkung: Wettbewerb 1. Preis. Objektvermutung: 49.147402, 15.001674 Klášterská 79, Jindřichův Hradec II, 377 01 Jindřichův Hradec, Czechia

Datei hochladen
1891 Restaurierung des Domes St. Martin
Wikidata
Bratislava, Slowakei
Standort
Datei hochladen 1891 Füll- und Versandhausbau für die Fa. Mattoni
Wikidata
Gießhübel-Sauerbrunn / Kyselka, Tschechien
Standort
Füll- und Versandhausbau für die Fa. Mattoni
Datei hochladen 1893 Villa Kiss
Wien 17, Promenadegasse 1
Standort

Datei hochladen
1893 Villa Imperial, Villa Mattoni
Wikidata
Kyselka 76, Tschechien
Standort
Datei hochladen 1893 Hotel Garni
Trenčianske Teplice, Slowakei
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Datei hochladen 1893 Villenhotel "Rotes Herz"
Stará Louka č.p. 339/40, Karlovy Vary, Tschechien
Standort
Datei hochladen 1893 Weltausstellungsobjekt für Fa. Heinrich von Mattoni
Weltausstellung Chicago zerstört
Datei hochladen 1894 Villa Kantor
ObjektID: 47818
Wikidata
Großegg 21, Spittal an der Drau
Standort

Datei hochladen
1894 Villa Schuster, Hubertusschlössl, Villa Verdin
ObjektID: 34663
Wikidata
Seestraße 69, Millstatt
Standort

Anmerkung: Entwurf Haybäck, Ausführung Franz Glaser jun.[1]
Datei hochladen 1894 Friedhofskapelle für den evangelischen Friedhof
Trnava, Slowakei
Koordinaten fehlen! Hilf mit.

Anmerkung: Die evangelische Kirche des Ortes wurde erst 1924 erbaut und grenzt nicht an den Friedhof. Der Friedhof Nový Cintorín ist katholisch. Möglicherweise am Ort der heutigen Kirche und zerstört.

Datei hochladen
1894 Anlage einer "Stallburg" Stallungen für die Fa. Mattoni
Wikidata
Kyselka 53, Tschechien
Standort
Datei hochladen 1895 Villa
Wien 17, Promenadegasse 33 zerstört

Anmerkung: abgerissen
Datei hochladen 1895 Rathaus
ObjektID: 92249
Wikidata
Rathausstraße 8, Krummnußbaum bei Pöchlarn
Standort

Anmerkung: Umbau der ehem. Villa Poduschka
Datei hochladen 1895 Verladehallenbau
Gießhübel-Sauerbrunn / Kyselka, Tschechien
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Datei hochladen 1896 Villa Dr. Lantin
Pörtschach
Koordinaten fehlen! Hilf mit.

Anmerkung: jetzt Villa Seehof. Keine eindeutige Zuordnung möglich.
Datei hochladen 1896–1898 Villa Müller
Łódź, PL
Koordinaten fehlen! Hilf mit.

Anmerkung: Nicht eruierbar
BW Datei hochladen 1896–1898 Kur- und Heilanstalt Gutenbrunn
Rollettgasse 6, Baden bei Wien
Standort

Anmerkung: teils abgerissen, teils umgebaut. Das Hotel steht an der Stelle vno Schloss Gutenbrunn, das 1897 von Dr. Gustav Lantin gekauft und umgebaut wurde.

Datei hochladen
1897 Quellentempel
Wikidata
Gießhübel-Sauerbrunn / Kyselka, Tschechien
Standort

Anmerkung: Wettbewerb 2. Preis, 1911 Zubau
Datei hochladen 1898 Hotel Erzherzog Carl
Karlsbad / Karlovy Vary, Tschechien
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
BW Datei hochladen 1898 Württembergerhof, Hotel Romance Puškin
Tržiště č.p. 384/37, Karlovy Vary, Tschechien
Standort
Datei hochladen 1898 Hotel Annaberg
Karlsbad / Karlovy Vary, Tschechien
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
BW Datei hochladen 1898 Kuranstalt Laßnitzhöhe
Miglitzpromenade, Laßnitzhöhe, Steiermark
Standort

Datei hochladen
1899 Wohn- und Geschäftshaus "Haus Zawojski"
Wikidata
Tržiště 29/9, 360 01 Karlovy Vary, Tschechien
Standort
BW Datei hochladen um 1900 Wohn- und Geschäftshaus
Graz 6, Leitnergasse 17
Standort
Datei hochladen 1900–1901 Umbau "Haus Schubert"
Karlsbad / Karlovy Vary, Parkstraße, Tschechien
Koordinaten fehlen! Hilf mit.

Anmerkung: [2]
Datei hochladen 1901 Villa Mattoni
Karlsbad / Karlovy Vary, Egerstraße, Tschechien
Standort
zerstört

Anmerkung: [3]
Datei hochladen 1901 Kuranstalt Maiernigg am Wörthersee
Kärnten
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Datei hochladen 1901 Zentrallagerhaus
Gießhübel-Sauerbrunn / Kyselka, Tschechien
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Datei hochladen 1902 Wohn- und Geschäftshaus
Bahnhofstraße 13, Klagenfurt
Standort
Datei hochladen 1902 Miethaus
Wien 3, Landstraßer Hauptstraße 29
Standort
Datei hochladen 1902–1903 Villa Haybäck
ObjektID: 12474
Wikidata
Krumpendorf, Am Hang 6
Standort
BW Datei hochladen 1903 Kur- und Heilanstalt Rohitsch-Sauerbrunn / Rogaska Slatina
22, Zdraviliški trg, 3250 Rogaška Slatina, Slowenien
Standort
Das zum Komplex gehörende Grand Hotel dürfte älter sein. Der Jugendstilkomplex in den Koordinaten wurde vor 1905 gebaut.

Datei hochladen
um 1903 Wohn- und Geschäftshaus
Klagenfurt, Kramergasse 7, Kärnten
Standort

Anmerkung: verändert
Datei hochladen 1904 Trinkhalle Mattoni
Karlsbad / Karlovy Vary, Tschechien
Standort

Anmerkung: 1909 Umgestaltung. Die Trinkhalle befindet sich in Kyselka bei Karlovy Vary
BW Datei hochladen um 1904 Hotel Nürnberger Hof
Moravská 239/4 360 01 Karlovy Vary
Standort
Datei hochladen 1906 Villa Koller
Reding 53, Wolfsberg, Kärnten
Koordinaten fehlen! Hilf mit.

Anmerkung: Adresse existiert nicht
Datei hochladen 1907 Wohn- und Geschäftshaus
Klagenfurt, Bahnhofstraße 28, Kärnten
Standort

Datei hochladen
1907 Villa
Klagenfurt, Bahnhofstraße 34, Kärnten
Standort
Datei hochladen 1907 Sanatorium Dr. Gorlitzer
Perchtoldsdorf, Sonnbergstraße 93
Standort
Datei hochladen 1907–1908 Villa "Klingerhof"
Sekirn am Wörthersee, Maria Wörth, Kärnten
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
BW Datei hochladen 1907–1908 Villa
Schlüsselhofgasse 31, Steyr
Standort

Datei hochladen
1908 Pläne für Kur- und Wasserheilanstalt
ObjektID: 19379
Wikidata
Hollensteiner Straße 43, Weyer
Standort
BW Datei hochladen um 1908 Villa Wartburg
Libušina 20, Karlovy Vary, Tschechien
Standort
Datei hochladen 1909 Miethaus
Wien 3, Uchatiusgasse 5
Standort

Datei hochladen
1909 Miethaus
ObjektID: 44836
Wikidata
Klagenfurt, Koschatstraße 4 und 6, Kärnten
Standort

Datei hochladen
1909 Übungskindergarten der Bundesbildungsanstalt für Kindergärtnerinnen, ehem. Villa Madile
Klagenfurt, Tarviser Straße 28, Kärnten
Standort

Anmerkung: 1966 Umbau
Datei hochladen 1910 Wohn- und Geschäftshaus
Klagenfurt, Neuer Platz 11, Kärnten
Standort
BW Datei hochladen 1910 Villa Schmelzer ehem. Borowicza
Krumpendorf, Koschatweg 13, Kärnten
Standort
Datei hochladen um 1910 Kuranstalt Judendorf-Straßengel
Judendorf-Straßengel. Am Fuße des Kirchbergs, an der Position des heutigen Klinik zerstört
Datei hochladen 1910 Miethaus
Wien 3, Geusaugasse 12
Standort
Datei hochladen 1911 Miethäuser
Wien 3, Landstraßer Hauptstraße 21 / Czapkagasse 8
Standort
Datei hochladen 1911 Miethaus
Wien 3, Czapkagasse 7
Standort
Datei hochladen 1911 Mattonis Trinkhalle
Wien 2, Prater Hauptallee zerstört

Anmerkung: nicht mehr existent
Datei hochladen 1911–1912 Miethaus
Wien 3, Uchatiusgasse 4
Standort
Datei hochladen 1912–1913 Miethaus
Wien 7, Schottenfeldgasse 89
Standort
Datei hochladen 1913 Miethaus
Wien 6, Mollardgasse 2 / Esterhazygasse 7 / Magdalenenstraße 29
Standort
Datei hochladen 1914–1915 Miethäuser
Wien 3, Untere Weißgerberstraße 17 und 19
Standort

Anmerkung: Nr. 17 Fassade abgeschlagen

Einzelnachweise

  1. http://www.architektenlexikon.at/de/1352.htm
  2. https://cizidum.umprum.cz/de/home/architect/219
  3. https://mmkv.cz/sites/default/files/krl/krl8cele.pdf

Literatur

  • Anonym: Dr. Gustav Lantin’s Kuranstalt „Gutenbrunn“ i. Baden b. Wien. Erbaut nach Plänen d. Arch. Karl Haybäck, Wien. In: Wr. Bauindustrie-Zeitung 15.1898, S. 257ff
  • F. Aichelburg: Das Wiener Künstlerhaus 1861–2001. Bd. 1 Wien 2003
  • P. Katzberger: Historismus, Jugendstil u. Neue Sachlichkeit i. Perchtoldsdorf. Perchtoldsdorf 2001
  • P. Kortz: Wien am Anfang des 20. Jahrhunderts. 2. Bd. Wien 1906
  • Kunsthistorische Arbeitsgruppe GeVAG: Wiener Fassaden des 19. Jahrhunderts. Wien 1976
  • A. Lehne: Jugendstil in Wien. Wien 1989
  • ÖKT 44: G. Hajos: Die Profanbauten des III., IV. und V. Bezirks. Wien 1980
  • Wiener Neubauten im Style der Sezession. 5 Bde., Wien 1902–1908
  Commons: Karl Haybäck  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien