unbekannter Gast
vom 17.05.2017, aktuelle Version,

Karriere.at

karriere.at
Informationsdienstleistung GmbH
Rechtsform Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Gründung 2004 in Linz
Sitz Linz, Österreich
Leitung Oliver Sonnleithner, Klaus Hofbauer, Jürgen Smid
Mitarbeiter 110
Branche Internet Suchmaschine
Website www.karriere.at

karriere.at ist ein österreichisches Karriereportal für Fach- und Führungskräfte. Der Unternehmenssitz befindet sich in Linz, eine Zweigniederlassung befindet sich in Wien.

Unternehmensbeschreibung

karriere.at ist ein Karriereportal, welches als Online-Jobbörse mit Angeboten vor allem aus dem kaufmännisch-technischen Bereich begann. karriere.at bietet etwa 10.000 Jobangebote, wobei ca. 90 Prozent aus Österreich stammen. Besucher können sich Stelleninserate automatisch zusenden lassen, sowie ihr Profil in die Bewerberdatenbank eintragen. Mit einem Website-Relaunch von September 2009 wurde semantische Technologie eingeführt, beim Relaunch im März 2013 wurde das Portal mit Responsive Design für alle Endgeräte optimiert.

Im karriere.blog finden Besucher ein Informationsangebot zu den Themen Jobsuche, Bewerbung, Gehalt, Arbeitsleben, Arbeitsmarkt, Social, Arbeitsrecht und HR.

Für Unternehmen bietet karriere.at HR-Lösungen für die Mitarbeitersuche (Schaltung von Stelleninseraten und Bewerberdatenbank) und für Employer Branding in Form von Arbeitgeberprofilen.

Marktstellung und Mitbewerber

karriere.at war laut Google-Trends[1] im April 2014 die reichweitenstärkste Online-Jobbörse in Österreich. Laut ÖWA (www.oewa.at) verzeichnete karriere.at im Jänner 2014 2.266.433 Visits, 876.554 Unique Clients und 9.260.880 Seitenaufrufe. Im Mai 2016 wurde bekannt, dass sich karriere.at Anteile an hokify, einer Smartphone-App zur Job- und Bewerbersuche gesichert hat.[2]

Zu den direkten Mitbewerbern im engeren Sinne zählen monster.at, stepstone.at, willhaben.at und careesma.at. Im Bereich hochqualifizierter Fachkräfte auch die Online-Jobbörse von „DerStandard.at“. Im weiteren Sinne können als Mitbewerber auch Job-Metasuchmaschinen wie jobswype.at, jobrapido.at, at.indeed.com, jobkralle.at, jobisjob.at, jooble.at oder metajob.at genannt werden.

Reichweiten-Netzwerk

karriere.at listet rund 50 Partner im Online- und Offlinebereich auf. Dazu zählen futurezone.at, Format oder auch das Jobportal jobs.at, welches direkt von karriere.at betrieben wird. Zudem kooperiert das Stellenportal mit 400 österreichischen Gemeinden, wo Jobinserate auch regional auffindbar sind. Im akademischen Bereich kooperiert karriere.at u.a. mit FH Campus Wien, FH Oberösterreich, FH Krems und Limak.

Studien & Forschung

karriere.at führt monatlich Online-Umfragen zu HR-Themen durch und stellt die Ergebnisse kostenlos zur Verfügung. Jährlich veröffentlicht karriere.at weitere Studien, beispielsweise zum Thema Jobsuche und Arbeitgebertreue[3]. Dabei wurde belegt, dass Lehrabsolventen die stabilsten Jobs haben, „Jobs auf Lebenszeit“ aber ein Auslaufmodell sind. Mehr als die Hälfte der 500 von GFK Austria[4] befragten Teilnehmer gab an, offen für neue Jobangebote zu sein.

Fußnoten

  1. Google-Trends Google Trends, Abgerufen im April 2014
  2. karriere.at investiert in mobile Job-App hokify trend.at, abgerufen am 22. Juli 2016
  3. Pressemeldung
  4. GFK Austria