unbekannter Gast
vom 07.08.2017, aktuelle Version,

Kathrin Beck

Kathrin Beck
Nation Osterreich  Österreich
Geburtstag 8. März 1966
Geburtsort Wien
Karriere
Disziplin Eistanz
Partner/in Christoff Beck
Status zurückgetreten
Karriereende 1988
 

Kathrin Beck (* 8. März 1966 in Wien[1][2]) ist eine österreichische Schauspielerin und ehemalige Eiskunstläuferin.

Leben

Kathrin Becks Eltern waren Mitglieder im Wiener Eislauf-Verein, gemeinsam mit ihrem Bruder Christoff absolvierte sie dort einen Kinderkurs, wo bald das Talent der beiden erkannt wurde.[2] Von 1983 bis 1988 waren Christoff und Kathrin Beck sechs Mal in Folge bei den Österreichischen Eiskunstlaufmeisterschaften Staatsmeister im Eistanz. Bei den Olympischen Winterspielen 1988 in Calgary nahmen sie für Österreich im Eistanz teil und belegten den fünften Platz. Nach den Olympischen Spielen beendete sie ihre Laufbahn als Eiskunstläuferin und begann eine Schauspielausbildung.[2] Privaten Schauspielunterricht erhielt sie bei Susi Nicoletti und Dany Sigel, außerdem besuchte sie die British American Drama Academy und machte eine Musicalausbildung am Konservatorium der Stadt Wien.[3]

Von 1991 bis 1999 war sie festes Ensemblemitglied am Theater in der Josefstadt, wo sie unter anderem in Der Fall Furtwängler, Das Konzert, Liebesgeschichten und Heurathssachen, Der Raub der Sabinerinnen, Höllenangst, Othello darf nicht platzen und in Mein Freund Harvey zu sehen war. Weitere Engagements hatte sie beispielsweise am Rabenhof Theater, am Stadttheater Klagenfurt, bei den Festspielen Reichenau und den Wiener Festwochen.[4][5]

2007 lernte sie den Musiker, Komponisten und Produzenten Christian Klikovits kennen, mit dem sie verheiratet ist und in Los Angeles lebt.[2][4] Kathrin Beck ist Mitglied der Akademie des Österreichischen Films und im Verband der Österreichischen FilmschauspielerInnen.[6][3]

Ergebnisse

(Eistanz, gemeinsam mit Christoff Beck)

Wettbewerb / Jahr 1983 1984 1985 1986 1987 1988
Olympische Winterspiele 5.
Weltmeisterschaften 16. 16. 9. 7. 6. 5.
Europameisterschaften 16. 6. 4. 4. 5.
Österreichische Meisterschaften 1. 1. 1. 1. 1. 1.

Filmografie (Auswahl)

Einzelnachweise

  1. Kathrin Beck in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)
  2. 1 2 3 4 derStandard.at - Der Donaukanal, der Pazifik, die Wellenlänge. Artikel vom 3. Juni 2012, abgerufen am 27. November 2016.
  3. 1 2 Verband Österreichischer FilmschauspielerInnen: Kathrin Beck. Abgerufen am 27. November 2016.
  4. 1 2 Kathrin Beck: Biografie. Abgerufen am 27. November 2016.
  5. Agenturprofil Kathrin Beck. Abgerufen am 27. November 2016.
  6. Akademie des Österreichischen Films: Mitglieder. Abgerufen am 27. November 2016.