unbekannter Gast
vom 30.12.2017, aktuelle Version,

Klaus Schrottshammer

Klaus Schrottshammer
Nation Osterreich  Österreich
Geburtstag 16. Mai 1979 (38 Jahre)
Geburtsort Bad Aussee, Österreich
Größe 190 cm
Gewicht 95 kg
Beruf Bankkaufmann
Karriere
Disziplin Speed Sking
Verein WSC Bad Mitterndorf
Debüt im Weltcup 2004 (SDH)
Pers. Höchstgeschwindigkeit 248,447 km/h
Status aktiv
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 0 × 0 × 2 ×
 Speedski-Weltmeisterschaften
0Bronze0 Pas de la Casa 2015 S1
0Bronze0 Idre 2017 S1
Platzierungen im Speedski-Weltcup
 Weltcupsiege 11
 Gesamtweltcup 1. (2012, 2014)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 SpeedSki 11 5 9
letzte Änderung: 26. März 2017

Klaus Schrottshammer (* 16. Mai 1979 in Bad Aussee) ist ein österreichischer Geschwindigkeitsskifahrer. 2012 und 2014 gewann er den Speedski-Gesamtweltcup sowie zweimal die Bronzemedaille bei Weltmeisterschaften. Mit 248,447 km/h hält er seit 2016 den österreichischen Geschwindigkeitsrekord.

Biografie

Klaus Schrottshammer stammt aus dem steirischen Bad Mitterndorf und startet für seinen Heimatverein.

Bis zu seinem 16. Lebensjahr widmete sich Schrottshammer dem alpinen Skirennsport. 2004 stand er erstmals im Speedski-Weltcup am Start, bis 2007 bestritt er alle Rennen in der Downhill-Klasse (SDH). Bei seinem Debüt in der professionellen S1-Klasse in Les Arcs gelang ihm mit 217,52 km/h auf Anhieb eine persönliche Bestleistung. 2009 nahm er in Vars erstmals an einer Weltmeisterschaft teil, kam aber über einen 39. Rang nicht hinaus. In den folgenden Saisonen steigerte er sich kontinuierlich und feierte am 3. April 2011 in Idre seinen ersten Weltcupsieg. In der Saison 2012 gewann er alle fünf Rennen und sicherte sich damit zum ersten Mal den Gesamtweltcup. Nach einem sieglosen Jahr feierte er 2014 mit vier Saisonerfolgen seinen zweiten Triumph im Gesamtweltcup. Bei seiner vierten WM-Teilnahme konnte er 2015 hinter den dominierenden Origone-Brüdern die Bronzemedaille gewinnen. Am 26. März 2016 stellte er beim Speed Masters in Vars mit 248,447 km/h einen neuen österreichischen Rekord auf.[A 1] Er überbot damit die 17 Jahre alte Bestmarke des Tirolers Harry Egger um 0,342 km/h.[1]

Schrottshammer ist ausgebildeter Bankkaufmann und gestaltet seine Freizeit mit Skifahren, Langlaufen, Skitouren, Joggen und Mountainbiken.[2]

Erfolge

Weltmeisterschaften

Weltcup

Weltcupsiege

  • 25 Podestplätze, davon 11 Siege:
Datum Ort Land
3. April 2011 Idre Schweden
26. Februar 2012 Pas de la Casa Andorra
18. März 2012 Vars Frankreich
24. März 2012 Idre Schweden
25. März 2012 Idre Schweden
18. April 2012 Verbier Schweiz
23. Februar 2014 Pas de la Casa Andorra
7. März 2014 Sun Peaks Kanada
15. März 2014 Idre Schweden
16. März 2014 Idre Schweden
3. März 2015 Pas de la Casa Andorra

Weltcup-Platzierungen

Saison Platz Punkte Klasse
2010 6. 275 S1
2011 7. 160 S1
2012 1. 500 S1
2013 3. 410 S1
2014 1. 590 S1
2015 2. 330 S1
2016 3. 325 S1

Einzelnachweise

  1. Rekordflut im Speedski. ORF, 26. März 2016, abgerufen am 27. März 2016.
  2. Speed Ski Austria – Klaus Schrottshammer. ÖSV, abgerufen am 27. März 2016.

Anmerkungen

  1. Der Italiener Ivan Origone stellte im selben Bewerb mit 254,958 km/h einen neuen Weltrekord auf.