unbekannter Gast
vom 18.06.2017, aktuelle Version,

Klein St. Veit (Gemeinde Feldkirchen in Kärnten)

Klein St. Veit (Dorf)
Ortschaft
Katastralgemeinde Klein St. Veit
Klein St. Veit (Gemeinde Feldkirchen in Kärnten) (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Feldkirchen (FE), Kärnten
Gerichtsbezirk Feldkirchen
Pol. Gemeinde Feldkirchen in Kärnten
Koordinaten 46° 41′ 49″ N, 14° 10′ 0″ Of1
f3f0
Einwohner der Ortschaft 79 (2001)
Gebäudestand 35 (2001)
Fläche d. KG 7,85 km²
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 00792
Katastralgemeinde-Nummer 72319
Zählsprengel/ -bezirk Klein St. Veit-Gradisch (21002 010)
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; KAGIS

f0f0

Kirche in Klein St. Veit

Klein St. Veit ist eine Katastralgemeinde und eine Ortschaft der Stadtgemeinde Feldkirchen in Kärnten. Die Ortschaft Klein St. Veit hat 79 Einwohner (Stand 2001).

Klein St. Veit liegt am westlichen Ausläufer des Freudenbergs, im Westen liegt der Maltschacher See, im Süden der Tigringer See und im Norden das Glantal und die Simonhöhe.

Die von einem Friedhof umgebene Pfarrkirche Hl. Veit wurde urkundlich 1136 erstmals erwähnt, als eigenständige Pfarre zwischen 1260 und 1269. Der heutige Kirchenbau ist im Kern gotisch und stammt aus dem 14. Jahrhundert. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde er nach Westen verlängert. Der Kirche angeschlossen ist ein zweigeschossiger, barocker Pfarrhof mit mächtigem Ziergitterstadl. In der Kirche befindet sich eine Orgel des Orgelbauers Anton Müller.