unbekannter Gast
vom 02.12.2017, aktuelle Version,

Kohlberg (Steiermark)

Vorlage:Infobox Gemeindeteil in Österreich/Wartung/Ehemalige Gemeinde

Kohlberg (Ehemalige Gemeinde)
Historisches Wappen von Kohlberg
Vorlage:Infobox Gemeindeteil in Österreich/Wartung/Wappen
Kohlberg (Steiermark) (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Südoststeiermark (SO), Steiermark
Gerichtsbezirk Feldbach
f5
Koordinaten 46° 54′ 21″ N, 15° 47′ 55″ Of1
Höhe 296 m ü. A.
Einwohner der stat. Einh. 503 (1. Jänner 2015)
Gebäudestand 174 (2001f1)
Fläche 7,91 km²
Postleitzahlenf0 8341, 8342
Paldau bzw. Gnas
Vorwahl +43/3151 (Gnas)
Statistische Kennzeichnung
Gemeindekennziffer 62380 Gnas und
62384 Paldau

Lage der ehemaligen Gemeinde im Bezirk Südoststeiermark
Eigenständige Gemeinde bis 2014,

seit 2015 aufgeteilt:
6 23 80 Gnas =
KG 62167 Kohlberg II,
OS 14722 Kohlberg,
Zählsprengel: 62380011 Kohlberg
5 23 84 Paldau =
KG 62127 Kohlberg I,
OS 17788 Kohlberg,
Zählsprengel 62384004 Kohlberg
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; GIS-Stmk

Ortskapelle Kohlberg

Kohlberg ist eine Katastralgemeinde, Ortschaft und ehemalige Gemeinde mit 503 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2015) im Südosten der Steiermark im Bezirk Südoststeiermark. Im Rahmen der Gemeindestrukturreform in der Steiermark[1] ist Kohlberg seit 2015 aufgeteilt auf die Gemeinden

Grundlage dafür ist das Steiermärkische Gemeindestrukturreformgesetz - StGsrG.[2]

Geografie

Geografische Lage

Kohlberg liegt etwa 32 km südöstlich von Graz und etwa 9 km südwestlich der Bezirkshauptstadt Feldbach im Oststeirischen Hügelland.

Gliederung

Die ehemalige Gemeinde bestand aus der einzigen Katastralgemeinde und gleichnamigen Ortschaft Kohlberg.

Ehemalige Nachbargemeinden

Bevölkerungsentwicklung der ehemaligen Gemeinde

Wirtschaft

Ein wichtiges Unternehmen in Kohlberg ist das Mischfutterwerk Gsellmann.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Politik

Gemeinderat

Der Gemeinderat bestand aus neun Mitgliedern und setzte sich seit der Gemeinderatswahl 2010 aus Mandaten der folgenden Parteien zusammen:

  • 6 ÖVP - stellte Bürgermeister (Johann Hütter) und Vizebürgermeister (Alois Rauch)
  • 3 SPÖ

Wappen

Blasonierung (Wappenbeschreibung):

„In Blau schrägrechts zwei goldene Hörner, das eine aufwärts, das andere abwärts gekehrt.“ [3]

Die Verleihung des Gemeindewappens erfolgte mit Wirkung vom 1. Juli 1985. Wegen der Gemeindezusammenlegung verlor es mit 1. Jänner 2015 seine offizielle Gültigkeit.

  Commons: Kohlberg  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Steiermärkische Gemeindestrukturreform.
  2. § 5 Abs. 5 des Gesetzes vom 17. Dezember 2013 über die Neugliederung der Gemeinden des Landes Steiermark (Steiermärkisches Gemeindestrukturreformgesetz – StGsrG). Landesgesetzblatt für die Steiermark vom 2. April 2014. Nr. 31, Jahrgang 2014. ZDB-ID 705127-x. S. 6–7.
  3. Mitteilungen des Steiermärkischen Landesarchivs 35/36, 1985/86, S. 60