unbekannter Gast
vom 12.05.2016, aktuelle Version,

Kriegsgefangenenlager Mühling

Das Kriegsgefangenenlager Mühling (auch: Offiziersstation Mühling) war ein Kriegsgefangenenlager der Donaumonarchie während des Ersten Weltkriegs.

Das in Mühling in der Gemeinde Wieselburg-Land gelegene Lager war gefangengenommenen Offizieren vorbehalten, es waren überwiegend Russen und Italiener interniert. In der Bewachungsmannschaft leistete auch der junge Egon Schiele seinen Soldatendienst. In seiner Freizeit malte er im Erlauftal das Bild Die verfallende Mühle.[1]

Literatur

  • Franz Wiesenhofer: Gefangen unter Habsburgs Krone. K.u.K. Kriegsgefangenenlager im Erlauftal, im Eigenverlag, Purgstall 1997

Einzelnachweise

  1. http://noe.orf.at/news/stories/2771805/ Schiele in der Erlaufschlucht, orf.at, 2. Mai 2016, abgerufen 2. Mai 2016.