Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 27.01.2020, aktuelle Version,

Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften 2002

27. Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften

Das Ferry-Dusika-Hallenstadion in 2007
Stadt Osterreich  Wien, Österreich
Stadion Ferry-Dusika-Hallenstadion
Eröffnung 1. März 2002
Schlusstag 3. März 2002
Chronik
Hallen-EM 2000 Hallen-EM 2005

Die 27. Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften fanden vom 1. bis 3. März 2002 im Ferry-Dusika-Hallenstadion in Wien statt. Die österreichische Bundeshauptstadt war zum dritten Mal nach 1970 und 1979 Austragungsort dieser Veranstaltung.

Während der Wettkämpfe wurden zwei Weltrekorde aufgestellt: durch Jolanda Čeplak im 800-Meter-Lauf und durch Swetlana Feofanowa im Stabhochsprung. Insgesamt erzielten die Athleten in Wien 48 nationale Rekorde und sieben Meisterschaftsrekorde.

Männer

60 m

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Jason Gardener Vereinigtes Konigreich  GBR 6,49 CR
2 Mark Lewis-Francis Vereinigtes Konigreich  GBR 6,55
3 Anatolij Dowhal Ukraine  UKR 6,62
4 Bongelo Bongelemba Belgien  BEL 6,67
5 Francesco Scuderi Italien  ITA 6,69
6 Patrik Lövgren Schweden  SWE 6,70
7 John Ertzaard Norwegen  NOR 6,74
8 Andrea Rebino Italien  ITA 6,74

Datum: 3. März

200 m

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Marcin Urbaś Polen  POL 20,64
2 Christian Malcolm Vereinigtes Konigreich  GBR 20,65
3 Robert Maćkowiak Polen  POL 20,77
4 Daniel Caines Vereinigtes Konigreich  GBR 20,14
5 Radek Zachoval Tschechien  CZE 21,15
6 Marcin Jędrusiński Polen  POL 21,78

Datum: 2. März

400 m

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Marek Plawgo Polen  POL 45,39 CR
2 Jimisola Laursen Schweden  SWE 45,59 NR
3 Ioan Vieru Rumänien  ROU 46,17
4 Piotr Rysiukiewicz Polen  POL 46,32
5 Jiří Mužík Tschechien  CZE 46,36
6 Marc Foucan Frankreich  FRA 47,40

Datum: 3. März

800 m

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Paweł Czapiewski Polen  POL 1:44,78 CR
2 André Bucher Schweiz  SUI 1:44,93 NR
3 Antonio Manuel Reina Spanien  ESP 1:45,25 NR
4 Dmitri Bogdanow Russland  RUS 1:45,84
5 Sergei Koschewnikow Russland  RUS 1:46,13
6 David Fiegen Luxemburg  LUX 1:47,44 NR

Datum: 3. März

1500 m

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Rui Silva Portugal  POR 3:49,93
2 Juan Carlos Higuero Spanien  ESP 3:50,08
3 Michael East Vereinigtes Konigreich  GBR 3:50,52
4 Branko Zorko Kroatien  CRO 3:50,66
5 Michal Šneberger Tschechien  CZE 3:50,70
6 James Nolan Irland  IRL 3:50,84
7 Saïd Chébili Frankreich  FRA 3:51,00
8 Andrei Sadoroschni Russland  RUS 3:51,48

Datum: 2. März

3000 m

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Alberto García Spanien  ESP 7:43,89 CR
2 Antonio David Jiménez Spanien  ESP 7:46,49
3 Jesús España Spanien  ESP 7:48,08
3 John Mayock Vereinigtes Konigreich  GBR 7:48,08
5 Michael Buchleitner Osterreich  AUT 7:54,39
6 Mohammed Mourhit Belgien  BEL 7:59,79
7 Sergei Iwanow Russland  RUS 8:02,98
8 Mindaugas Pukštas Litauen 1989  LTU 8:03,21

Datum: 2. März

60 m Hürden

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Colin Jackson Vereinigtes Konigreich  GBR 7,40
2 Elmar Lichtenegger Osterreich  AUT 7,44
3 Staņislavs Olijars Lettland  LAT 7,51
4 Florian Schwarthoff Deutschland  GER 7,59
5 Robert Kronberg Schweden  SWE 7,67
6 Peter Coghlan Irland  IRL 7,67
7 Mike Fenner Deutschland  GER 7,70
Jewgeni Petschonkin Russland  RUS DQ

Datum: 2. März

Der ursprünglich Drittplatzierte Jewgeni Petschonkin (7,50 s) wurde wegen Dopings disqualifiziert.

4 × 400 m Staffel

Platz Land Athleten Zeit (min)
1 Polen  Polen Marek Plawgo
Piotr Rysiukiewicz
Artur Gąsiewski
Robert Maćkowiak
3:05,50 CR
2 Frankreich  Frankreich Marc Foucan
Laurent Claudel
Loïc Lerouge
Stéphane Diagana
3:06,42
3 Spanien  Spanien Carlos Meléndez
David Canal
Salvador Rodríguez
Alberto Martínez
3:06,60 NR
4 Russland  Russland Alexandr Ussow
Jewgeni Lebedew
Alexandr Ladejschtschikow
Oleg Mischukow
3:08,02
5 Osterreich  Österreich Thomas Scheidl
Andreas Rechbauer
Klaus Angerer
Wolfgang Göschl
3:13,81

Datum: 3. März

Hochsprung

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Staffan Strand Schweden  SWE 2,34
2 Stefan Holm Schweden  SWE 2,30
3 Jaroslaw Rybakow Russland  RUS 2,30
4 Andrij Sokolowskyj Ukraine  UKR 2,27
5 Joan Charmant Frankreich  FRA 2,24
6 Tomáš Janků Tschechien  CZE 2,24
7 Henads Maros Weissrussland 1995  BLR 2,24
Wilbert Pennings Niederlande  NED 2,24

Datum: 3. März

Stabhochsprung

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Tim Lobinger Deutschland  GER 5,75
2 Patrik Kristiansson Schweden  SWE 5,75 NR
3 Lars Börgeling Deutschland  GER 5,75
4 Adam Kolasa Polen  POL 5,70
5 Thibaut Duval Belgien  BEL 5,70 NR
6 Pawel Gerassimow Russland  RUS 5,60
7 Piotr Buciarski Danemark  DEN 5,50
8 Richard Spiegelburg Deutschland  GER 5,40

Datum: 2. März

Weitsprung

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Raúl Fernández Spanien  ESP 8,22 CR
2 Yago Lamela Spanien  ESP 8,17
3 Petar Datschew Bulgarien  BUL 8,17
4 Oleksij Lukaschewytsch Ukraine  UKR 8,11
5 Kirill Sossunow Russland  RUS 8,02
6 Wolodymyr Sjuskow Ukraine  UKR 7,97
7 Witali Schkurlatow Russland  RUS 7,95
Kader Klouchi Frankreich  FRA NM

Datum: 2. März

Dreisprung

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Christian Olsson Schweden  SWE 17,54 CR
2 Marian Oprea Rumänien  ROU 17,22
3 Aljaksandr Hlawazki Weissrussland 1995  BLR 17,05
4 Fabrizio Donato Italien  ITA 16,90
5 Rostislaw Dimitrow Bulgarien  BUL 16,79
6 Alexandr Sergejew Russland  RUS 16,56
7 Igor Spassowchodski Russland  RUS 16,52
8 Karl Taillepierre Frankreich  FRA 16,46

Datum: 3. März

Kugelstoßen

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Manuel Martínez Spanien  ESP 21,26 NR
2 Joachim Olsen Danemark  DEN 21,23
3 Pawel Tschumatschenko Russland  RUS 20,30
4 Ville Tiisanoja Finnland  FIN 20,19
5 Petr Stehlík Tschechien  CZE 19,86
6 Pawel Lyschyn Weissrussland 1995  BLR 19,79
7 Jimmy Nordin Schweden  SWE 19,69
Mikuláš Konopka Slowakei  SVK DQ

Datum: 2. März

Der ursprünglich Drittplatzierte Mikuláš Konopka (20,87 m) wurde wegen Dopings disqualifiziert.

Siebenkampf

Platz Athlet Land Punkte
1 Roman Šebrle Tschechien  CZE 6280
2 Tomáš Dvořák Tschechien  CZE 6165
3 Erki Nool Estland  EST 6084
4 Jón Arnar Magnússon Island  ISL 5996
5 Attila Zsivóczky Ungarn  HUN 5857
6 Zsolt Kürtösi Ungarn  HUN 5950
7 Oscar González Spanien  ESP 5873
8 Nadir El Fassi Frankreich  FRA 5844

Datum: 1.–2. März

Der Siebenkampf besteht aus den Disziplinen 60-Meter-Lauf, Weitsprung, Kugelstoßen, Hochsprung, 60-Meter-Hürdenlauf, Stabhochsprung und 1000-Meter-Lauf.

Frauen

60 m

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Kim Gevaert Belgien  BEL 7,16 NR
2 Marina Kislowa Russland  RUS 7,18
3 Georgia Kokloni Griechenland  GRE 7,22
4 Karin Mayr Osterreich  AUT 7,22
5 Marion Wagner Deutschland  GER 7,23
6 Larissa Kruglowa Russland  RUS 7,25
7 Andrea Philipp Deutschland  GER 7,27
8 Saša Prokofjev Slowenien  SLO 7,37

Datum: 3. März

200 m

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Muriel Hurtis Frankreich  FRA 22,52
2 Karin Mayr Osterreich  AUT 22,70 NR
3 Gabi Rockmeier Deutschland  GER 23,05
4 Nora Ivanova-Güner Turkei  TUR 23,08 NR
5 Sylviane Félix Frankreich  FRA 23,87
6 Ekaterina Maschowa Bulgarien  BUL 23,99

Datum: 2. März

400 m

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Natalja Antjuch Russland  RUS 51,65
2 Claudia Marx Deutschland  GER 52,15
3 Karen Shinkins Irland  IRL 52,17
4 Natalja Iwanowa Russland  RUS 52,23
5 Julija Petschonkina Russland  RUS 52,91
6 Catherine Murphy Vereinigtes Konigreich  GBR 52,98

Datum: 3. März

800 m

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Jolanda Čeplak Slowenien  SLO 1:55,82 WR
2 Stephanie Graf Osterreich  AUT 1:55,85 NR
3 Elisabeth Grousselle Frankreich  FRA 2:01,46
4 Mayte Martínez Spanien  ESP 2:01,50
5 Swetlana Tscherkassowa Russland  RUS 2:02,80
6 Sandra Stals Belgien  BEL 2:07,33

Datum: 3. März

1500 m

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Jekaterina Pusanowa Russland  RUS 4:06,30
2 Elena Iagăr Rumänien  ROU 4:06,90
3 Alesja Turawa Weissrussland 1995  BLR 4:07,69
4 Julija Kossenkowa Russland  RUS 4:08,63
5 Daniela Jordanowa Bulgarien  BUL 4:10,47
6 Olga Komjagina Russland  RUS 4:11,97
7 Sara Palmas Italien  ITA 4:13,21
8 Zulema Fuentes-Pila Spanien  ESP 4:15,23

Datum: 3. März

3000 m

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Marta Domínguez Spanien  ESP 8:53,87
2 Carla Sacramento Portugal  POR 8:53,96
3 Jelena Sadoroschnaja Russland  RUS 8:58,36
4 Susanne Pumper Osterreich  AUT 8:59,93
5 Lilija Wolkowa Russland  RUS 9:02,48
6 Cristina Grosu Rumänien  ROU 9:02,99
7 María Luisa Larraga Spanien  ESP 9:03,45
8 Sabrina Mockenhaupt Deutschland  GER 9:03,82

Datum: 3. März

60 m Hürden

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Linda Ferga Frankreich  FRA 7,96
2 Kirsten Bolm Deutschland  GER 7,97
3 Patricia Girard Frankreich  FRA 7,98
4 Nicole Ramalalanirina Frankreich  FRA 8,01
5 Flora Redoumi Griechenland  GRE 8,02
6 Diane Allahgreen Vereinigtes Konigreich  GBR 8,06
7 Nadine Hentschke Deutschland  GER 8,20
Glory Alozie Spanien  ESP DQ

Datum: 2. März

Die ursprünglich Erstplatzierte Glory Alozie (7,84 s) wurde nachträglich disqualifiziert, weil sie wegen der fehlenden Freigabe durch den nigerianischen Leichtathletik-Verband noch nicht für Spanien startberechtigt war.

4 × 400 m Staffel

Platz Land Athletinnen Zeit (min)
1 Weissrussland 1995  Weißrussland Kazjaryna Stankewitsch
Iryna Chljustawa
Hanna Kosak
Swjatlana Ussowitsch
3:32,24 CR
2 Polen  Polen Anna Pacholak
Aneta Lemiesz
Anna Zagórska
Grażyna Prokopek
3:32,45 NR
3 Italien  Italien Daniela Reina
Patrizia Spuri
Carla Barbarino
Danielle Perpoli
3:36,49
4 Osterreich  Österreich Sabine Gasselseder
Eva-Maria Schöftner
Sabine Mick
Brigitte Mühlbacher
3:42,24

Datum: 3. März

Hochsprung

Platz Athletin Land Höhe (m)
1 Marina Kupzowa Russland  RUS 2,03 NR
2 Dóra Győrffy Ungarn  HUN 1,95
Kajsa Bergqvist Schweden  SWE 1,95
4 Kathryn Holinski Deutschland  GER 1,93
5 Jelena Slessarenko Russland  RUS 1,90
Anna Ksok Polen  POL 1,90
Susan Jones Vereinigtes Konigreich  GBR 1,90
8 Oana Pantelimon Rumänien  ROU 1,90

Datum: 2. März

Stabhochsprung

Platz Athletin Land Höhe (m)
1 Swetlana Feofanowa Russland  RUS 4,75 WR
2 Yvonne Buschbaum Deutschland  GER 4,65 NR
3 Monika Pyrek Polen  POL 4,60 NR
4 Annika Becker Deutschland  GER 4,55
5 Christine Adams Deutschland  GER 4,50
6 Pavla Hamáčková Tschechien  CZE 4,35
7 Kirsten Belin Schweden  SWE 4,30
8 Jelena Beljakowa Russland  RUS 4,20

Datum: 3. März

Weitsprung

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Niki Xanthou Griechenland  GRE 6,74
2 Olga Rubljowa Russland  RUS 6,74
3 Ljudmila Galkina Russland  RUS 6,68
4 Irina Simagina Russland  RUS 6,64
5 Stiliani Pilatou Griechenland  GRE 6,57
6 Zita Ajkler Ungarn  HUN 6,48
7 Lucie Komrsková Tschechien  CZE 6,44
8 Antonia Jordanowa Bulgarien  BUL 6,43

Datum: 3. März

Dreisprung

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Teresa Marinowa Bulgarien  BUL 14,81
2 Ashia Hansen Vereinigtes Konigreich  GBR 14,71
3 Jelena Oleinikowa Russland  RUS 14,30
4 Nadeschda Baschenowa Russland  RUS 14,20
5 Cristina Nicolau Rumänien  ROU 14,11
6 Marija Martinović Jugoslawien Bundesrepublik 1992  YUG 14,00
7 Irina Wassiljewa Russland  RUS 13,82
8 Carlota Castrejana Spanien  ESP 13,74

Datum: 2. März

Kugelstoßen

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Wita Pawlysch Ukraine  UKR 19,76
2 Assunta Legnante Italien  ITA 18,60
3 Lieja Koeman Niederlande  NED 18,53
4 Valentina Fedjuschina Osterreich  AUT 18,23
5 Ljudmila Setschko Russland  RUS 18,14
6 Elena Hila Rumänien  ROU 17,52
7 Cristiana Checchi Italien  ITA 17,36

Datum: 2. März

Fünfkampf

Platz Athletin Land Punkte
1 Jelena Prochorowa Russland  RUS 4622
2 Naide Gomes Portugal  POR 4595
3 Carolina Klüft Schweden  SWE 4535
4 Anzhela Atroshchenko Turkei  TUR 4503
5 Sonja Kesselschläger Deutschland  GER 4402
6 Magdalena Szczepanska Polen  POL 4382
7 Maria Peinado Spanien  ESP 4320
8 Larissa Netšeporuk Estland  EST 4319

Datum: 1. März

Der Fünfkampf besteht aus den Disziplinen 60-Meter-Hürdenlauf, Hochsprung, Kugelstoßen, Weitsprung und 800-Meter-Lauf.

Medaillenspiegel

Medaillenspiegel
Endstand nach 28 Entscheidungen
Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Russland  Russland 5 2 4 11
2 Spanien  Spanien 4 3 3 10
3 Polen  Polen 4 1 2 7
4 Schweden  Schweden 2 4 1 7
5 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 2 3 2 7
6 Frankreich  Frankreich 2 1 1 4
7 Belgien  Belgien 2 - - 2
8 Deutschland  Deutschland 1 3 2 6
9 Portugal  Portugal 1 2 - 3
9 Tschechien  Tschechien 1 2 - 3
11 Ukraine  Ukraine 1 - 2 3
12 Bulgarien  Bulgarien 1 - 1 2
12 Griechenland  Griechenland 1 - 1 2
14 Slowenien  Slowenien 1 - - 1
15 Osterreich  Österreich - 3 - 3
16 Rumänien  Rumänien - 2 1 3
17 Italien  Italien - 1 1 2
18 Danemark  Dänemark - 1 - 1
18 Ungarn  Ungarn - 1 - 1
18 Schweiz  Schweiz - 1 - 1
21 Irland  Irland - - 2 2
21 Weissrussland 1995  Weißrussland - - 2 2
23 Estland  Estland - - 1 1
23 Lettland  Lettland - - 1 1
23 Niederlande  Niederlande - - 1 1

Abkürzungen

  • CR: Halleneuropameisterschaftsrekord
  • DQ: disqualifiziert
  • NM: kein gültiger Versuch
  • NR: nationaler Rekord
  • PB: persönliche Bestleistung
  • SB: persönliche Saisonbestleistung
  • WR: Weltrekord