unbekannter Gast
vom 02.04.2018, aktuelle Version,

Liste der Fließgewässer in Graz

Die Mur entwässert das Grazer Stadtgebiet in Richtung Süden

Diese Liste enthält alle perennierenden und intermittierenden Fließgewässer im Grazer Stadtgebiet[A 1], gereiht nach ihrer Einmündung in den Vorfluter Mur. Die Mur durchquert die Stadt von Nord nach Süd und liegt im Flusssystem der Donau. Angegeben sind jeweils das orographische Ufer und die Fließstrecke.[1][2]

Fließgewässer in Graz

Fließgewässer in Graz
Direkte und indirekte Zuflüsse zur Mur
  • Mur, 15,77 km (Gesamtlänge 453 km)
    • Pailbach (linker Zufluss), 0,23 km (4,12 km)
    • Abfluss Grazer Mühlgang (rechts), 12,46 km (25 km)
      • Thaler Bach (rechts), 5,07 km (6,19 km)
        • Winkelbach (links), 0,53 km (2,87 km)
      • Abfluss Aubachl (rechts in die Mur), 0,69 km
      • Abfluss Schleifbach (rechts in die Mur), 1,3 km
    • Falkenbach (links), 0,67 km
    • Andritzbach (links), 3,76 km (8,8 km[3])
      • Gabriachbach (rechts), 3,4 km
    • Schöcklbach (links), 4,87 km (8,63 km)
      • Dürrschöcklbach oder Dürrgrabenbach (links), 2,34 km
      • Pfangbach (links), 0,58 km
      • Weizbach (links), 3,38 km
      • Stufenbach (links), 2,43 km
    • Zusertalgerinne (links), 1,58 km
    • Grazbach (links), 1,29 km[A 2]
      • Mariatroster Bach (im Oberlauf Föllinger Bach, im Unterlauf Kroisbach) (rechts), 11,67 km (12,47 km)
        • Tullbach (rechts), 1,26 km
        • Rettenbach (mit der Rettenbachklamm) (rechts), 3,28 km
        • Josefbach (rechts), 1,57 km
        • Mariagrüner Bach (rechts), 1,57 km
        • Faulbach (rechts), 0,9 km
      • Leonhardbach (links), 1,99 km
        • Stiftingbach (rechts), 6,49 km (8,55 km)
          • Ankenbach oder Ankesbach (links), 1,53 km (2,5 km)
        • Ragnitzbach (links), 3,45 km (8,03 km)
          • Schweinbergbach (rechts), 2,2 km
        • Annabach (links), 0,86 km
    • Petersbach (Mur) (links), 6,35 km
      • Erhardgerinne (links), 1,03 km
    • Raababach (Bezirk Graz-Umgebung) (links)
      • Tiefentalgerinne (rechts), 0,94 km
        • Messendorfer Bach (rechts), 1,84 km (2,73 km)
Ohne Verbindung zur Mur (Einleitung ins Kanalnetz)

Einzelnachweise

  1. Abgemessen im GIS Steiermark.
  2. Abgemessen im Geoportal der Stadt Graz.
  3. Dieter Lautscham: Der Andritzbach – eine große Chance für eine nachhaltige Gewässerentwicklung im städtischen Bereich. In: Wasserland Steiermark 1/2011, S. 12–17. (PDF; 6.6 MB), abgerufen am 26. Juli 2015

Anmerkungen

  1. alle Fließgewässer, die im Geoportal der Stadt Graz oder im GIS Steiermark namentlich verzeichnet sind (Stand: 21. August 2015). Die Namen wurden im Zweifelsfall mit analogem Kartenmaterial (Stadtplan Freytag & Berndt) abgeglichen.
  2. Der Grazbach wird zur Gänze unterirdisch als Kanalgerinne geführt.