unbekannter Gast
vom 05.04.2018, aktuelle Version,

Liste der Kapellen im Großarltal

Die Liste der Kapellen im Großarltal enthält die wichtigsten Kapellen der Gemeinden Großarl und Hüttschlag im Großarltal im Bezirk St. Johann im Land Salzburg, unabhängig davon, ob sie unter Denkmalschutz stehen oder nicht. Das Großarltal weist über 40 Kapellen auf, die meist privat errichtet wurden und daher zu einzelnen Bauernhöfen in einem Weiler gehören. Ihre Einordnung wurde nach dem Ortsteil (Weiler) vorgenommen. Meist handelt es sich um Marienkapellen. Viele der Kapellen wurden erst nach 1945 erbaut, meist ausgelöst durch Schicksalsschläge in den Familien oder aus Dankbarkeit, wie z. B. bei der Pertillkapelle. Sie stehen noch heute unter der Betreuung der örtlichen Familien. Sie sind ein Zeichen der Volksfrömmigkeit und dienen als geweihter Raum der Verortung des Glaubens. Die zwei Pfarrkirchen in Großarl und Hüttschlag und die 11 Kapellen in der Nähe des Talgrunds wurden 2009 zu einem „Kapellen-Wanderweg“ zusammengefasst. Diese 2 Kirchen und Kapellen werden in der folgenden Tabelle zuerst aufgeführt und sind entsprechend der Broschüre [1] durchnummeriert.

Bild Name der Kapelle Lage Baujahr
Pfarrkirche Hl. Ulrich und Hl. Martin Großarl Großarl (905 m)
(Lage)
1770
Laireitingkapelle „Maria Himmelskönigin“ (1) Eben, neben der Landesstraße (900 m)
(Lage)
1860
Bichlkapelle (2) Oberbichl, neben der Landesstraße (900 m)
(Lage)
17. Jhdt.
Figlerkapelle (3) – „Mutter der Gnaden“ Figler, an der Straße zur Bachalm (995 m)
(Lage)
1990
Griesbichlkapelle „Mater Dolorosa“ (4) Griesbichl (962 m)
(Lage)
1958, erneuert 2012
Neuhofkapelle Hl. Johannes Nepomuk (5) Oberneuhof, neben der Landesstraße

(962 m)
(Lage)

1880
Schappachkapelle „Maria Sieben Schmerzen“ (6) Schappach (Ortseingang Hüttschlag)

(978 m)
(Lage)

19. Jhdt.
Pfarrkirche Hl. Josef Hüttschlag Hüttschlag (1024 m)
(Lage)
1679
Wolfaukapelle Hl. Christophorus (7) Wolfau, am Waldrand (1029 m)
(Lage)
1977–1979
Karteiskapelle (8) Karteis, am Ortseingang (1000 m)
(Lage)
1992
Maurachkapelle (9) Maurach, neben der Landesstraße (1026 m)
(Lage)
1954
Kapelle Hl. Hubertus (10) See, oberhalb des Museums (1068 m)
(Lage)
1880 als „Maria Sieben Schmerzen“ Kapelle in Karteis, 1996 hierher versetzt
Pertillkapelle (11) Pertill (See) (1078 m)
(Lage)
1951
Kapelle „Mater Dolorosa“ an der Landesstraße L 109 ins Großarltal, oberhalb der Liechtensteinklamm (921 m)
(Lage)
Kapelle Alte Wacht an der Landesstraße L 109 ins Großarltal, bei der Alten Wacht (862 m)
(Lage)
Kapelle Maurach am Ende des Fahrwegs in Maurach (1028 m)
(Lage)
Kapelle Rothofalm bei der Muggenfeldalm (Rothofalm) (1526 m)
(Lage)
geschl.
Langbrandkapelle (Kapelle Unterwand) im Weiler Unterwand (1273 m)
(Lage)
Andexkapelle (Kapelle Au) oberhalb von Auschule (930 m)
(Lage)
1954
Kapelle Wimm im Weiler Wimm (878 m)
(Lage)
1962
Kapelle Inhög an der Straße zum Vorder-Stadluck (Ellmautal-Sonnenseite) (1128 m)
(Lage)
Kapelle Kasbichl oberhalb im Ellmautal (Ellmautal-Sonnenseite) (1326 m)
(Lage)
Kapelle Klaus beim Klausbauer im Ellmautal (1185 m)
(Lage)
geschl.
Kapelle „Maria Himmelskönigin“ Großarl am Ortsausgang von Großarl, an der Straße ins Ellmautal (965 m)
(Lage)
Kapelle Wandlehen oberhalb von Großarl (Ellmautal-Schattseite) (1078 m)
(Lage)
Kapelle „Maria – Rose des Hl. Geistes“ Thalgau oberhalb von Großarl (Ellmautal-Schattseite) (1097 m)
(Lage)
1954
Abendmahlskapelle Palfen oberhalb von Großarl (Ellmautal-Schattseite) (1150 m)
(Lage)
Jäutlkapelle (Kapelle Jaitlehen) oberhalb von Großarl (Ellmautal-Schattseite) (1191 m)
(Lage)
Kapelle Hl. Johannes Nepomuk Unterberg am nördlichen Ortseingang Großarl-Unterberg (904 m)
(Lage)
19. Jhdt.
Kapelle Aigenbauer beim Aigenbauer in Unterberg (994 m)
(Lage)
um 1950
Kapelle Arltörl am Arltörl (1797 m) zwischen Großarl und Dorfgastein


(Lage)

Hubertus-Kapelle Brandenberg oberhalb des Weilers Brandenberg (1140 m)
(Lage)
Tofernalmkapelle (Kapelle Harbachalm) am Weg zur Harbachalm (1478 m)
(Lage)
Kapelle Reitalm unterhalb der Reitalm (1580 m)
(Lage)
Lourdes-Kapelle Hubalmtal am Weg zur Hub-Grundalm (1247 m)
(Lage)
1958
Kapelle Glettnalm an der Glettnalm (1760 m)
(Lage)
Marienkapelle Kreealm am Weg zur Kreealm (1432 m)
(Lage)
Kapelle Hl. Johannes Nepomuk beim Seegut (1064 m)
(Lage)
Kapelle Kleinarl am Parkplatz im Ort Kleinarl (996 m, gehört eigentlich nicht zum Großarltal)
(Lage)
1900
Pfarrkirche Hl. Laurentius Kleinarl im Ort Kleinarl (1000 m, gehört eigentlich nicht zum Großarltal)
(Lage)

Einzelnachweise

  1. http://www.kapellen-wanderweg.at/ Kapellenwanderweg

Siehe auch

Liste der Kapellen im Paznaun