unbekannter Gast
vom 07.11.2016, aktuelle Version,

Liste der Pfarren im Dekanat Perg

Das Dekanat Perg ist ein Dekanat der römisch-katholischen Diözese Linz.

Zum Dekanat Perg gehört die ursprünglich zum Bistum Passau zählende Pfarre Naarn, die eine von vier bereits 823 urkundlich erwähnten Ur-Pfarren des Mühlviertels ist. Bei der Synode in Mistelbach bei Wels im Jahr 980 wurde Naarn als einziger Passauer Taufbezirk nördlich der Donau angeführt und gilt als unmittelbare oder mittelbare Mutterpfarre für 20 Pfarren im Gebiet zwischen Aist und Naarn.

Geographie

Das Dekanat umfasst 12 Pfarren, die sich alle im Bezirk Perg befinden, deren Grenzen jedoch nicht immer mit den politischen Gemeinden übereinstimmen: Allerheiligen, Arbing, Baumgartenberg, Mauthausen, Mitterkirchen, Münzbach, Naarn, Perg, Pergkirchen, Rechberg, Schwertberg, Windhaag bei Perg.

Wegen des vorherrschenden Priestermangels wurden in der Diözese Linz Seelsorgsräume gebildet, das sind Zuständigkeitsbereiche, die einem Priester zugeordnet sind. Seelsorgsräume im Dekanat Perg sind

  • Seelsorgsraum Perg: Pfarren Allerheiligen, Münzbach, Perg, Pergkirchen, Rechberg und Windhaag
  • Seelsorgsraum Mauthausen: Pfarren Mauthausen und Schwertberg
  • Seelsorgsraum Machland: Pfarren Arbing, Baumgartenberg, Mitterkirchen und Naarn

Nachbardekanate sind:

Dekanat Pregarten Dekanat Unterweißenbach
Dekanat Grein
Dekanat Enns-Lorch Dekanat Haag (Diözese St. Pölten) Dekanat Amstetten (Diözese St. Pölten)

Geschichte

Bestrebungen, ein eigenständiges Dekanat einzurichten, begannen schon mit Errichtung der Bezirkshauptmannschaft Perg 1868; sie scheiterten aber 1878, und dann auch 1925, an den Einsprüchen von Grein und Pabneukirchen.[1]

Installiert wurde das Dekanat Perg dann mit Wirkung von 1. Jänner 1974.[1]

Aus dem Dekanat Grein erfolgte die Zuordnung der Pfarren:

Aus dem Dekanat Pabneukirchen erfolgte die Zuordnung der Pfarre:

Aus dem Dekanat Wartberg erfolgte die Zuordnung der Pfarren:

Organisation und Einrichtungen

Dechant ist Konrad Hörmanseder, Pfarrer der Stadtpfarre Perg und Pfarrprovisor der Pfarren Allerheiligen und Pergkirchen.

Die einzige Ordensniederlassung im Dekanat befindet sich im Kloster der Schwestern vom Guten Hirten Baumgartenberg.

Die Barmherzigen Schwestern vom Heiligen Kreuz (Kreuzschwestern) waren von Anfang 1891 bis September 2014 mit einem Stützpunkt in Perg vertreten und hatten in dem der Stadt Perg gehörenden Kindergartengebäude in der Friedhofstraße eine Kapelle eingerichtet. Die einzige zuletzt noch in Perg verbliebene Ordensschwester leitete bis Mitte 2010 den Kindergarten des Kindergartenvereins Perg in der Friedhofstraße. Nach deren Abschied aus Perg am 28. September 2014 wurde der Stützpunkt nach fast 124 Jahren aufgegeben und die Kapelle profaniert.[2] Wichtige Bildungseinrichtung ist das Europagymnasium vom Guten Hirten Baumgartenberg, das in den Räumen des Klosters untergebracht ist und von einem privaten Erhalterverein geführt wird.[3]

Die Katholische Jungschar des Dekanats,[4] ist im Kirchlichen Jugendnetzwerk Strudengau (JUST)[5] zusammen mit der Jungschar des Dekanats Grein aktiv.

Liste der Pfarren mit Kirchengebäuden, Kapellen, und Seelsorgestellen

  • PfarrePfarre
  • Sitz … Ortschaft
  • InkorporationInkorporation
  • Seit: gen. … erstgenannt, err. … errichtet
  • KirchenpatronPatrozinium
  • Spalte Kirchen: Sortierbar nach Rang
  • Spalte Bild: Sortierbar nach heutigem Erscheinungsbild
Pfarre
Pfarrort
Seelsorgeraum
Inkorporiert
Seit
Kirchenpatron
Kirchen, Seelsorgestellen Bild
Allerheiligen Allerheiligen im Mkr. Perg 1823 (Kirche gen. 1454) Hl. Maria, Königin Aller Heiligen, 22. August Wallfahrtskirche Allerheiligen
Arbing Arbing Machland 1453/1633 (gen., Burgkapelle gen. 1394) Hl. Johannes d.T., 24. Juni Pfarrkirche Arbing
Franziskuskapelle Arbing   (priv./öfftl.)
Baumgartenberg Baumgartenberg Machland 1784 (err., Stift erb. nach 1141, Filiale 1335) Mariä Himmelfahrt, 15. August Pfarrkirche Baumgartenberg (ehem. Stiftskirche)
Mauthausen Mauthausen Schwertberg Stift St. Florian (ink.) 1613 (Vorbau d. Pfk. err. um 1200, Filiale 1420) Hl. Nikolaus, 6. Dezember Pfarrkirche Mauthausen
Mitterkirchen Mitterkirchen i.M. Machland vor 1147 (gen.) Hl. Andreas, 29. Juni Pfarrkirche Mitterkirchen
Münzbach Münzbach Perg 1217? (Ki. gen. 1111) Hl. Laurentius und Leonhard, 10. August u. 6. November Pfarrkirche Münzbach
Naarn Naarn i.M. Machland 8. Jh. (gen.) Hl. Michael, 29. September Pfarrkirche Naarn
Perg Perg Perg 1542 (err., ältere Ki. vor 1416) Hl. Jakobus d. Ä., 25. Juli Stadtpfarrkirche Perg
Pergkirchen Pergkirchen Perg 1142 (err., Ki. gen. 1088, 1558–1624 ev.) Hl. Martin, 11. November Pfarrkirche Pergkirchen
Rechberg Rechberg Perg 1656 (err., Pfk. gen. als Filiale 1209) Hl. Nikolaus, 6. Dezember Pfarrkirche Rechberg
Schwertberg Pfarrkirche Schwertberg Schwertberg 1357 (err.) Philippus und Jakobus, 16. Oktober Pfarrkirche Schwertberg
Schlosskapelle Schwertberg   (priv.), Kalvarienbergkapelle
Windhaag/Perg Windhaag b.Pg. Perg 1784 (err., erb. als Klosterkirche 1693) Hl. Maria Magdalena, 22. Juli Pfarrkirche Windhaag bei Perg

Siehe auch

  Commons: Kirchen im Bezirk Perg  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  Commons: Klöster im Bezirk Perg  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  Commons: Klosterkirchen im Bezirk Perg  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  Commons: Pfarrhöfe im Bezirk Perg  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Wissenswertes → Perg als Dekanat. Gemeinde Perg
  2. Bereit zu Aufbruch und Reise, in: Webpräsenz der Kreuzschwestern
  3. Europagymnasium Baumgartenberg
  4. dek-perg.org Virtuelle Plattform der Katholischen Jungschar im Dekanat Perg
  5. JUST :: Kirchliches Jugendnetzwerk Strudengau. Diözese Linz